Habe laut Arzt Karies wegen Zucker. Hilft dieses Xylit wirklich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nicht der Zucker verursacht die Karies, sondern alle Kohlehydrate: Mehl ( Brot usw.), Nudeln, Kartoffeln, Reis, aber auch Obst und Gemüse. Alle Kohlehydrate werden bei der Verdauung in Zucker umgewandelt, nur der kann ins Blut gehen und die Zellen ernähren. Die Umwandlung in Zucker beginnt schon im Mund durch den Speichel. Auf der Mundschleimhaut leben verschiedene Bakterien die dafür sorgen, dass die Mundschleimhaut gesund bleibt. Leider aber auch Bakterien, die Karies verursachen. Wenn du deine Zähne nicht gründlich putzt bildet sich an den Zähnen ein weißer Belag, in dem sich die Bakterien stark vermehren. Die Bakterien leben von dem im Speichel gelösten Zucker und als Stoffwechselprodukt scheiden sie Säure aus. Diese Säure löst den Kalk im Zahnschmelz auf und das ist dann Karies. Also nach jeder Mahlzeit Zähne putzen und 2 x jährlich zum Zahnarzt. Wenn du unter 18 bist bezahlt die Kasse die Individualprophylaxe. Frage deinen ZA danach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast keine Karies, weil Du Zucker ißt. Du hast Karies, weil Du Dir nach dem Essen die Zähne nicht vernünftig putzt.
Wenn Du Süßkram ißt und Dir nicht die Zähne pflegst, dann entsteht Karies.
Da hilft auch kein Xylit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du mußt immer (!) nachdem Du Kohlenhydrate gegessen hast, die Zähne putzen. Vor allem nach Zucker! Das hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?