Habe keine Rechtsschutz, aber Kaufvertrag unterzeichnet. Eigentümer ist aber jemand anderer, wer muss klagen?

13 Antworten

Wenn es Streit mit dem Händler gibt, dann wahrscheinlich wegen Schlechterfüllung des Kaufvertrages. Dann ist es sogar egal, ob du deiner Mutter das Auto inzwischen geschenkt hast (wodurch sie Eigentümerin würde, nicht aber durch den Haltereintrag im Kfz-Brief), denn dann kann nur der Käufer klagen (abgesehen von einer Abtretung, wie jemand schon bemerkte). Ob die Rechtsschutzversicherung deiner Mutter Kosten für einen Rechtsstreit eines Dritten als Käufer eines inzwischen auf die Versicherungsnehmerin zugelassenen Fahrzeugs bezahlt, hängt theoretisch von den Versicherungbedingungen ab. Ich halte es aber für höchst unwahrscheinlich.

Ich (24) habe ein Auto gekauft und den Kaufvertrag unterschrieben.

Dann bist du auch Eigentümer.

Das Auto läuft aber auf meine Mama, sie ist im Brief eingetragen und damit offiziell Eigentümer des Fahrzeugs.

Nein. In den Fahrzeugpapieren wird der Halter eingetragen, nicht der Eigentümer.

... Mama kann keine Eigentümerin sein, wenn es Dein Vertrag ist und Du bezahlt hast.

Mama ist allenfalls Besitzerin.

Und wenn der Eigentümer sich so eine meist teure Variante leistet, verliert er ja nicht seinen Status, also muss er, wenn es denn sinnvoll ist, klagen.

Prüfe, ob Du Deinen Berater/Makler in Regress nehmen kannst, wenn er so eine Variante umsetzt!

Meine Kinder sind zudem in der RS abgesichert, warum Du nicht?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

"Mama kann keine Eigentümerin sein, wenn es Dein Vertrag ist und Du bezahlt hast."

Wieso denn das nicht? Wenn er der Mutter das Auto geschenkt hat und der Wagen auch auf sie zugelassen ist und sie im Fahrzeugbrief steht, ist sie definitv die Eigentümerin und nicht er.

Man ist nicht Eigentümer nur weil man eine Sache bezahlt hat

0
Das Auto läuft aber auf meine Mama, sie ist im Brief eingetragen und damit offiziell Eigentümer des Fahrzeugs.

Das ist falsch. Die Haltereigenschaft hat NICHTS mit den Eigentumsverhältnissen zu tun. Der Kaufvertrag läuft auf dich, also bist du auch der Eigentümer.

Falls Mutti als Halter Ansprüche gegenüber dem Verkäufer geltend machen kann, greift ihre RS. Daran habe ich aber Zweifel. Aus meiner Sicht bist du die einzige Person, die Ansprüche aus dem Kaufvertrag geltend machen kann, weil du nunmal der Vertragspartner bist und nicht Mutti.

Entgegen der landläufigen Meinung sagt der Brief überhaupt nichts über die Eigentumsverhältnisse aus. Hier zählt der Kaufvertrag. Also müsstest du klagen.

Was möchtest Du wissen?