habe keine Kraft mehr auf nichts

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Magdallena,

auch wenn Du Dich momentan in einem schrecklichen Tief befindest, solltest Du bedenken, dass das nicht für immer so bleiben muss. Das Leben ändert sich ständig. Einiges kann man selbst beeinflussen, anderes wiederum nicht. Auch Deine Situation wird nicht so bleiben wie sie ist, da bin ich mir ganz sicher!

Ein Problem, das Du hier anschneidest, sind Deine Selbstzweifel. Natürlich hat jeder von uns hin und wieder diese Selbstzweifel, doch wenn sie ständig an Deinem Selbstbewusstsein nagen, dann solltest Du etwas unternehmen. Ich möchte Dir hier gern drei Strategien nennen, die Dir dabei helfen können, ein gesundes Selbstbewusstsein zu entwickeln:

Etwas für andere tun

Hierzu fällt mir ein Leitsatz aus der Bibel ein, der dazu ganz gut passt: "Beglückender ist Geben als Empfangen" (Apostelgeschichte, Kapitel 20, Vers 35). Wenn Du also etwas für andere tust, wirkt sich das auch auf Dich positiv aus. Sich für andere einzusetzen, vermittelt einem ein besseres Lebensgefühl. Wenn Du etwas für andere tust, dann mach das jedoch nicht mit dem Hintergedanken, etwas zurückzubekommen. Die Anderen werden das schnell merken. Frag Dich doch einmal selbst: Wie habe ich mich gefühlt, als ich jemandem geholfen habe? Überleg doch einmal, ob es in Deinem Umfeld Menschen gibt, für die Du etwas Nettes tun kannst.

Such Dir gute Freunde

Auch dazu ein Tipp aus der Bibel: "Ein wahrer Gefährte liebt allezeit und ist ein Bruder, der für die [Zeit der] Bedrängnis geboren ist." (Sprüche, Kapitel 17, Vers 17) Ein guter Freund kann in Krisenzeiten für Dich da sein und Dir echten Halt geben. Allein schon der Gedanke, dass jemand da ist, dem Du am Herzen liegst, kann Dir Sicherheit geben. Versuche Dir also Freunde zu suchen, die einen positiven Einfluss auf Dich haben und Dir gut tun. Echte Freunde sind Menschen, die Dich so akzeptieren, wie Du bist.

Lass Dich nicht von Deinen Fehlern herunterziehen

Tipp aus der Bibel, Römer, Kapitel 3:23:" Denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes". Das heißt für Dich: Erwarte von Dir keine Perfektion! Jeder sagt oder tut ab und zu etwas Verkehrtes. Fehler lassen sich also nicht grundsätzlich vermeiden, aber man kann selbst bestimmen, wie man damit umgeht. Auch wenn man sich mit anderen vergleicht und bei sich immer nur die Schwächen sieht, kann das dem Selbstwertgefühl ziemlich schaden. Denke nicht nur an Deine schlechten Seiten, sondern auch an deine guten. Hier könnte ein Positivtagebuch helfen. Schreib doch einmal jeden Tag auf, was Du gut gemacht hast. Außerdem kann es auch hilfreich sein, aufzuschreiben, welche Stärken Du hast und was Du besonders gut machst. Lies es Dir immer mal wieder durch, vor allem, wenn Du ein Tief hast.

Eines solltest Du nicht vergessen: Du bist wertvoll! Daran ändern auch Deine Fehler und Schwächen nichts. Hier ein kleiner Vergleich. Stell Dir einen 100 Euro Schein mit einem Riss vor. Hat es dadurch seinen Wert verloren? Überlegst Du ihn deswegen wegzuwerfen? Bestimmt nicht! Der Schein bleibt 100 Euro wert, mit oder ohne Riss.

So, wie dieser Vergleich Dir zeigt, so sieht Gott auch uns Menschen. Er möchte nicht, dass wir uns wegen Fehlern selbst verurteilen. Dazu sagt die Bibel: " im Hinblick auf das, worin immer uns unser Herz verurteilen mag, weil Gott größer ist als unser Herz und alles weiß." ( 1. Johannes 3:20). Das bedeutet, dass er bei Dir all die Pluspunkte sieht, die Du selbst vielleicht gar nicht bemerkst. Er interessiert sich mehr für Deine guten Seiten, als für Deine Schwächen. Ist das nicht ein schöner Gedanke?

Ich wünsche Dir von Herzen, dass Du Dein Leben bald wieder als lebenswert betrachtest und Du echte Freunde findest, die Dich stützen und stärken.

Liebe Grüße

Philipp59

Es wäre schlimm wenn du stirbst! Ich würde es schlimm finden..obwohl ich dich nicht kenne..ich bin selbst schwer Depressiv und Suizidal und ich weiss wie es sich anfühlt wenn man nicht mehr leben will..wenn man das Gefühl hat man ist allen egal..und die Vorstellung dass es anderen genau so geht wie mir finde ich traurig.. :( Bist du in Therapie wegen deiner Bulimie? Du könntest das dort ansprechen, wie es dir geht.... und wegen deinem Freund, ich weiss das ist viel einfach gesagt als getan..aber du solltest dich von Menschen trennen die dir nicht gut tun..auch wenns weh tut..längerfristig wirst du froh darüber sein... Ich wünsche dir alles Gute...

Das ist ja unschön und ungut...aber wo ist die Frage?

Was möchtest Du wissen?