Habe jemanden bei Fahrerflucht erwischt?

3 Antworten

wenn du die Autonummer hast, damit zur Polizei

Wie meine Vorgänger es schon gesagt haben ab zur Polizei !

Was passsiert, wenn ich nicht gemerkt habe, dass ich an ein parkendes Kfz fuhr und wegfuhr?

Ich bin angeblich an ein parkendes Kfz beim Ausparken angefahren. Ich habe dies nicht bemerkt und fuhr logischer Weise los. Einen Tag später stand abends die Polizei mit einer Anzeige wegen Fahrerflucht vor meiner Tür. Ich habe das meinem Anwalt übergeben. Der lässt sich jetzt die Polizeiakte kommen. Was könnte mir schlimmstenfalls passieren/drohen, wenn ich das nicht widerlegen kann.

...zur Frage

An Säule gestoßen. Fahrerflucht?

Ich bin gerade beim ausparken leicht an eine Stein Säule eines überdachten Disko Parplatzes gestoßen. Ich dachte da wäre nichts aber daheim hab ich gesehen das ich einen kleinen Kratzer in mein Auto gemacht habe. Jetzt habe ich Angst das das fahrerflucht war. Ich habe mir die Säule nicht angeguckt und da waren Leute die das vielleicht mitbekommen haben, unter anderem die Türsteher. außerdem ist der Parkbereich soviel ich weiß Videoüberwacht. Muss ich das melden?

...zur Frage

Was tun, bei unbemerktem Unfall mit Fahrerflucht?

Guten Tag, ich habe gestern Besuch von der Polizei gehabt, und wurde Angezeigt, einen PKW angefahren zu haben und Unfallflucht begangen zu haben. Ich selbst war an dem besagten Zeitpunkt tatsächlich auf dem Parkplatz, parkte auch aus und holte mein Kind ab. Jedoch habe ich meines Wissens nach keinen PKW angefahren (beim rückwärts fahren) und bin dann auch nicht "bewusst" geflüchtet. Ich habe eine Rückfahrkamera und das Fahrzeug war noch im grünen Bereich so dass ich ihn gar nicht angefahren haben kann. Es waren weder Geräusche, noch sonstige Dinge zu hören zu fühlen o.ä. So dass ich auch in keinster Weise davon ausgehen konnte, ich hätte einen PKW beschädigt. Ein unabhängiger Zeuge jedoch soll gesagt haben, er hätte gesehen, wie ich das Fahrzeug angefahren hätte - es hätte sich deutlich bewegt und dann wäre ich davon gefahren. Kann ich so nicht bestätigen. Mein 12 jähriges Kind stand gegenüber am Bus und sagte mir, ich sei normal rausgefahren, wie immer. Jedoch wird diese Aussage vermutlich nicht zählen. An meinem Fahrzeug konnte der Polizist keinerlei Schäden feststellen. Hat das auch fotografiert. Dennoch sagte er, dass es schwer sein wird, das zu wiederlegen. Bei Fahrerflucht ist es da wohl sehr heikel. Ich habe nun die ganze Nacht gegrübelt, warum ich nichts gemerkt habe - ob ich es überhaupt war?? Radio lief normal leise - ich wartete ja auf mein Kind. Ich war also nicht durch "Krach" abgelenkt. So ein Unfall muss doch Geräusche machen? Müsste man das nicht spüren? Wie verhalte ich mich jetzt richtig? Rechtsanwalt einschalten? Der Polizist möchte mich aufs Revier einladen, zur Aussage. Aber ich las im Internet, dass man das nicht tun sollte? Hab ihm gestern natürlich gesagt, dass ich dort wirklich stand, aber niemanden angefahren habe. Ich bin völlig verzweifelt. Weil ich einfach nichts getan habe. Oder es zumindest nicht weiß, nicht gemerkt habe. Was droht mir nun? Man liest, Freiheitsstrafe bis 3 Jahre, Geldstrafe, Führerscheinentzug. Ich habe 2 Kinder. Bin völlig am Ende. Danke für eine Nachricht.

...zur Frage

Nach Fahrerflucht Anzeige fallen lassen bzw. nicht aussagen und den Schaden privat klären?

Ich hatte vor ca 1 Monat einen Autounfall, bei dem mein Wagen von einem anderen Wagen gerammt wurde. Dieser fuhr dann ganz normal weiter und reagierte nicht auf meine Zeichen stehenzubleiben. Die Verfolgung endete nach ca 1,5 Stunden, als ein Polizeiauto zur Hilfe kam. Der Fahrer sagte, er habe nichts vom Unfall mitbekommen, um sich später zu verteidigen sagte er, dass ich ihn angefahren habe, was völlig absurd ist. Naja, jetzt habe ich einen Brief von der Polizei erhalten, in dem ich die Chance erhalte als Zeuge gegen den Fahrer auszusagen. Es wird gegen ihn wegen Fahrerflucht ermittelt. Der Schaden an meinem Auto ist kein großer (habe sowieso ein älteres Auto). Ich war noch nicht beim Gutachter aber mein Vater meinte es würden 100-500 Euro für mich rausspringen. Der Fahrer ist auf seinen Führerschein angewiesen, da er als Lieferant einer Bäckerei tätig ist. Ich möchte nicht schuld daran sein, dass er seinen Job verliert (ich habe gelesen, dass man für Fahrerflucht 3-6 Monate Fahrverbot bekommt) und wegen den paar 100 Euros möchte ich nicht, dass ein anderer seinen Job verliert und im schlimmsten Fall nicht mehr seine Familie ernähren kann. Ich habe mich dazu entschieden, nicht auszusagen bei der Polizei bzw. zu sagen, ich hätte es privat mit ihm geklärt und er habe mir versichert, dass er nichts vom Unfall mitbekommen habe, damit er der Strafe entgeht (ich bin der einzige Zeuge in dem Fall) Kann ich es mit seiner Versicherung klären, ohne dass die Polizei weiter ermittelt? Also dass die Polizei das Verfahren gegen ihn einstellt, ich aber trotzdem das Geld für den Schaden erhalte?

...zur Frage

Kann ich als Fahrzeughalter bei Fahrerflucht belangt werden, wenn eine andere Person gefahren ist?

Ich habe einem Freund von mir mein Auto geliehen. Mit diesem hat er auf einem Parkplatz beim Ausparken ein anderes Auto angefahren. Allerdings hat er sich trotzdem vom Unfallort entfernt, hat also Fahrerflucht begangen. Muss ich als Halter jetzt (so es zur Anzeige kommt), für den Schaden haften oder muss er als Unfallverursacher dafür aufkommen? Was würde passieren, wenn ich angebe, dass ich nicht wüsste, wer meinen Wagen gefahren hat und nachweisen kann, dass ich zu dem Zeitpunkt definitiv nicht gefahren bin? Würde es dann zur Einstellung des Verfahrens kommen?

...zur Frage

Bin in Probezeit, hab parkendes Auto angefahren+Zettel hinterlassen, trotzdem fahrerflucht?

Hallo ich habe ein großes Problem. Ich habe gestern abend ein parkenden Pkw angefahren bzw. mein auto ist durch den ganzen Schnee trotz bremse gerutcht...schaden gab es keine. Wenn dann wegen stoßstange 50 €. Ein Zeuge hat alles mitbekommen ich habe ihm sogar gesagt, dass ich mein Vater anrufe und das er alles klärt. Da mein Vater keine Zeit hatte musste ich alles machen. Bin 18 und hab mein führerschein grad mal seit Dezember.

Da mein Vater Erfahrung mit solchen Sachen hat meinte er ich solle ein Zettel hinterlassen mit Telefonnr, adresse usw.. Außerdem kam meine Freundin an die Unfallstelle und machte sogar Fotos von dem angefahrenen Pkw . Als ich nach einer Stunde zu Hause war bekam ich einen Anruf von der Polizei. Der Zeuge hätte sie an die Unfallstelle gerufen. Jetzt heißt es , dass ich trotzem Fahrerflucht begangen hätte, obwohl ich Zettel hinterlassen habe. Die Polizistin meinte der Zettel wäre zwar sehr positiv aber trotzdem bekomme ich eine Anzeige wegen Fahrerflucht... was soll das jetzt bedeuten? Führerschein für immer/paar wochen/ monate weg? Seminar?... Bitte hilfe :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?