Habe in meiner Wohnung ein Zimmer vermietet jetzt ist seine Freundin täglich da und verbraucht Wasser und Strom und ist auch noch Frech.Kann ich ihr Hausverbot?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Mietrecht unterscheidet nicht zwischen Untermietvertrag und Mietvertrag.

Damit hat jeder Mieter das Recht Besuch zu empfangen. Sobald du dem Untermieter aber nachweisen kannst, dass er unzulässig die Mietsache an Dritte zur Nutzung überlässt, hast du einen Kündigungsgrund für eine außerordentliche und fristlose Kündigung, auch dann, wenn du bereits ordentlich aus anderem Grund gekündigt hast. 

Die von dir erwähnte Mieterhöhung um 50 € dürfte nicht form- und fristgerecht sein. Der Widerspruch deines UM ist daher rechtens. Der aktuelle Mietvertrag lässt vermutlich eine Anpassung der Betriebskosten nicht zu. Solltest du hier den Grund für deine Kündigung gesucht haben, so wäre auch deine Kündigung zum 31.01.2016 unwirksam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gerhart
11.01.2016, 12:19

Ich reflektiere nochmals in Bezug auf deine Kündigung: Für eine ordentliche Kündigung reicht der Grund ständig unpünktlicher Mietzahlung nur, wenn zuvor diese Unpünklichkeit abgemahnt wurde. Eine Kündigung zum 31.01.16 setzt die Abgabe des K-Schreibens beim Mieter vor dem 05.11.2015 voraus um rechtswirksam zu sein.

Dein Vorhaben ein Hausverbot gegen die Besucherin auszusprechen wird wohl fruchtlos verlaufen.

0

Ich glaube jemand darf bis zu 6 Wochen in einem Haushalt mitleben ohne das man sich melden muss. Er muss für alle Kosten aufkommen die sie verbraucht und ich denke da du ja schon das Mietverhältnis gekündigt hast und sie dir gegenüber respektlos ist hast du das Recht ihr Hausverbot zu erteilen. Immerhin ist es deine Wohnung und du hattest mit ihm einen Vertrag und nicht mit ihr. Wegen Beleidigung o.ä. ihr Hausverbot zu erteilen ist dein gutes Recht und würde im schlimmsten Fall wenn die die Polizei rufen,diese dir Recht geben. Einfach mal bei der Polizei vor Ort anrufen und nachfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torello2001
10.01.2016, 00:46

Sie ist schon länger da als 6 Wochen. Habe 50 Euro mehr verlangt das wollte er aber nicht bezahlen.

0

Einfach so? Müsste das denn nicht im Mietvertrag stehen? Und wozu noch, wenn Du ihm schon gekündigt hast?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Torello2001
10.01.2016, 00:44

Wie meinst du einfach so?

Ich muss mir täglich anhören das das machen soll von ihr obwohl sie nicht hier wohnt. Sie mach was sie will und der Verbrauch steigt und 50 Euro extra will er nicht bezahlen. Den Strom bezahle sowieso ich alleine da sehe ich das nicht ein.

0
Kommentar von MissStarlas
10.01.2016, 00:46

Weil man sich im eigenen zu Hause nicht mehr wohlfühlt und man sich sowas nicht länger bieten lassen will?

1

Klar, wenn Du der Hauptmieter bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, wenn du ihn gekündigt hast bzw. ,,rausgeworfen´´ hast und er geggen deinen Willen in der Wohnung bleibt, dann ist das (wenn ich mich nicht irre) Hausfriedensbruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von konstanze85
10.01.2016, 00:44

Er will der Freundin seines Noch-Mitmieters Hausverbot erteilen, nicht ihm:)

0
Kommentar von Torello2001
10.01.2016, 00:45

Nein habe ihm auf den 31.Januar 2016 gekündigt.

0

Was möchtest Du wissen?