Habe in den USA zwei Taschenmesser bestellt. Werden die Versandkosten bei privaten Einfuhren(bin nicht gewerblich tätig)mit in die Zollberechnung einbezogen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

In Deutschland sieht es so aus (unabhängig davon, ob der Einführer gewerblich oder als Verbraucher handelt):

Warenwert (W)+ Frachtkosten (F) + Zollabgaben (Z)  bilden den Steuermeßbetrag für die EUSt.

Zollabgaben werden in der Regel erst ab einem WF von €150 erhoben.

EUSt ist in jedem Fall fällig. Bei einem WF unter 22 € wird keine EUSt erhoben.

Siehe auch hier:

https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/Zollbefreiungen/Aussertarifliche-Zollbefreiung/Sendungen-mit-geringem-Wert/sendungen-mit-geringem-wert_node.html


Der Zoll ist ja nicht nur für Gewerbliche, dass war früher so aber heute muss man alles bezahlen, auch als Privatmann

Was möchtest Du wissen?