Habe in ca. 2 Wochen meine erste Fahrstunden habe bis dahin aber ca. erst 4 oder 5 Theorie Stunden ist das schlimm?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Theorie ist am Anfang nicht so wichtig.  Die Grundregeln lernt man ja schon als Kind und der Rest kommt bei Praxis und Theorie dann nach und nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist überhaupt kein Problem. Im Gegenteil. Je mehr praktische Stunden umso einfach fällt den meisten Schülern auch die Theorie. Fahrschulen die es anders wollen, wollen nur mehr Geld auf Kosten der Schüler verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist kein Problem, viele Fahrschulen sagen auch, man darf sich nach 4-5 Theoriestunden hinter's Steuer setzen. 

Und du wirst ja auch nicht sofort auf die nächste Autobahn geschickt - niemand ist so lebensmüde.
Die erste Fahrstunde dreht sich rund um Anfahren, Schleifpunkt, Auto kennenlernen, Gas, Bremse, Kupplung, die ganzen Lichter etc.

Es wäre nur ein Problem, wenn du schon 20 Fahrstunden hattest und an dem Tag die praktische Prüfung machen wollen würdest. Das würde nicht gehen. Erst die theoretische Prüfung - dann die praktische.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja das geht, aber du musst erst die Theorie bestanden haben bevor du die praktische Prüfung machen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, das ist ganz normal. theorie und praxis laufen immer nebeneinander. du hast ja einen fahrlehrer/in, der dafür ausgebildet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?