habe im Internet gelesen dass im jahr 2015 die Kirche soviel kirchensteuer hatte wie nie zuvor - wie geht das bei tebaz von elz skandal und missbrauch vorwürfe?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zum einen geht das weil die evangelische Kirche gemeint war, die katholische öfter von den Skandalen betroffen war.

Zum anderen da die Kirchensteuer prozentual von der Lohnsteuer berechnet wird und die Menschen trotz nonstop Gejammer mehr verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmazonFirePhone
29.06.2016, 07:58

ACHSO nur die evangelische kirche? 

0

Schrei nicht so rum. 

Die Kirchensteuer berechnet sich prozentual aus dem Einkommen. Da wird die Kirche halt die richtigen Mitglieder haben, d.h. diejenigen, die am meisten Steuern zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht, weil viele Menschen wissen, dass die Kirche nicht nur aus Tebarz-van Elst und einigen Kinderschändern besteht, sondern noch aus ganz vielen, vielen anderen, rechtschaffenen Bischöfen und Pfarrern, die ihre Sache ernst nehmen und den Menschen helfen und nicht schaden wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht deshalb, weil die Kirchensteuer als Zuschlag zur Einkommensteuer erhoben wird und das Einkommensteueraufkommen eben auch sehr hoch war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich vermute mal, dass die Mehrzahl der Kirchensteuerzahler in der Lage sind, zwischen dem Verhalten von einzelnen Funktionsträgern und dem der Institution Kirche zu unterscheiden.

Würde man uns Deutsche kollektiv nach den gleichen Kriterien beurteilen wie die Kirche von Manchen hier beurteilt wird, dann müsste man uns in letzter Konsequenz alle aufhängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Offenbar lassen sich die Mitglieder der Gemeinde Christi doch nicht von der Fehlbarkeit einzelner Menschen beeinflussen, auch wenn es solche im Dienste der Kirche sind. Im Wissen der Fehlbarkeit jedes Einzelnen schätzen die Menschen ganz eindeutig doch die unersetzbare "Gemeinschaft im Glauben", welche die Kirche vermittelt. Exakt das können Nichtchristen aber nicht nachvollziehen und wundern sich deshalb.

Zudem spielt natürlich beim Kirchensteueraufkommen eine Rolle, dass die Löhne und Gehälter in 2015 stark gestiegen sind. In Abhängigkeit des damit gestiegenen Einkommensteueraufkommens sind damit automatisch auch die Kirchensteuereinnahmen mit gestiegen.                                                                                      

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der lebt doch heute wieder Herrlich und in Freuden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmazonFirePhone
29.06.2016, 07:57

er hat ja nix mit den einnahmen zu tun

0

Was möchtest Du wissen?