Habe im Internet etwas zum Kauf angeboten, der Käufer will per Scheck bezahlen, wie hoch ist das Risiko für mich?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Lass dir den Scheck schicken, bring ihn zur Bank und wenn alles gut ist kannst du die Ware verschicken.

Den Scheck zur Bank bringen, damit ist es nicht getan. Bis der Scheck bei der Bank des Käufers ist, dauert es ein paar Tage. Bis dahin kann das Konto keine Deckung aufweisen oder es ist sogar inzwischen gelöscht.

Dann bleibt der Verkäufer auf dem Schaden sitzen.

2
@chatley

Naja, auf dem Ärger bleibt er sitzen. Seine Ware hat er ja hoffentlich vor Geldeingang noch nicht verschickt...

2

Würde ich mich nicht drauf einlassen. Hinterher erhältst du einen 'Schüttelscheck' und hast das Nachsehen. Tele-Nr. würde ich auch nicht einfach so rausgeben.

Merke: Nur Bares ist Wahres ;)

Wenn er Schecks hat, kann er es dir auch auf dein Konto überweisen.

Wenn Du es suspekt findest besteh doch einfach auf Banküberweisung. Ein Scheck ist im Gegensatz zur Banküberweisung oder Bargeld kein Zahlungsmittel, dass akzeptiert werden muss.

Muss ich wenn ich etwas über eBay Kleinanzeigen verkauft habe ,es zurück nehmen?

Ich habe ein iPhone über eBay Kleinanzeigen verkauft .Es wurde abgeholt und bezahlt .Dem Handy wurde grad ein neuer Akku eingesetzt und lief einwandfrei .Nun zwei Tage nach dem Kauf behauptet der Käufer man könne ihn kaum beim telefonieren verstehen .Bei mir lief es aber noch einwandfrei .Muss ich das nun zurück nehmen ?

...zur Frage

Wie hoch ist das Risiko erwischt zu werden?

wenn man via internet einen hacker dazu beauftragt die adresse einer person rauszufinden, indem er dessen facebook account hackt, diesen aber nur über bitcoins bezahlt. mit was für ner strafe müsste man rechnen wenn man doch auffliegt

...zur Frage

Ebay Käufer möchte meine Emailadresse für Paypal haben, um von einem anderen Konto zu bezahlen?!

Also, ich hab vor längerer Zeit einen Artikel bei Ebay verkauft und ewig auf mein Geld gewartet. Jetzt meldet sich der Käufer endlich nach mehr als einer Woche und meint, dass es Probleme mit seinem Paypal-Account gebe. Ich solle ihm meine Email-Adresse nochmals schicken, damit er von einem anderes Paypal-Account (eines Freundes anscheinend) bezahlen kann.

Jetzt frage ich mich, ob das überhaupt sicher ist? Besteht denn noch der Käufer- und Verkäuferschutz, wenn ein anderes Konto benutzt wird? Und kann ich ihm einfach so meine Emailadresse geben, oder sieht er sie sowieso, wenn er bezahlen würde?

Irgendwie ist mir das alles suspekt. Danke schon mal!

...zur Frage

Was meint man unter vollständige daten?

Ich habe ein Arzttermin per Email gemacht und jetzt kommt zurück "teilen sie mir bitte noch ihre vollständigen Daten mit"?

Was meint man damit? Einfach die Adresse? Oder wie?

...zur Frage

Habe ein iphone verkauft der Käufer hat einen Scheck geschickt aus England aber er ist von der citibank in Frankfurt und viel zu hoch 3000 statt 700?

...zur Frage

Ebay Kauf abbrechen weil?

Der Käufer bei Ebay will nicht selber bezahlen weil er seit Tagen im Urlaub ist (Dabei geht es um ne Paypal Adresse)

Jetzt will der Käufer von dem paypal account einer freundin mir das geld auf meine paypal account überweisen ....

  • andere adresse/anderer name

muss ich dem käufer den artikel immer noch verkaufen oder kann ich den kauf rückgängig machen,

ich hab dem käufer bereits geschrieben er soll mir das geld doch von sein konto(konto oder paypal ) aus senden, dann wurde er gleich energisch - NOCHNMAL ICH habe IHNEN doch gesagt dass ich es von einer freundin überweisen lassse WO LIEGT DAS PROBLEM BLABLABLABLABLA

mir ist das zu blöd und ich will den kauf abbrechen

dar ich ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?