Habe im Internet eine reportage über konzentrationslager in den usa gesehen, ist das glaubwürdig?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Blödsinn, das sind keine Konzentrationslager, sondern Sonderverwahrungsanlagen, also nicht mit dem eigentlichen Sinnbegriff verwandt, sondern meist militärische Anlagen, der Rest ist absoluter Blödsinn. Ansonsten gibt es höchstens Militia-Camps

bennetz 27.10.2009, 15:41

AHA !

0
Toxie2 28.10.2009, 08:03
@bennetz

lol und Guantanamo Bay ist auch eine Sonderverwahrungsanlage(ich weiss, dass es nicht in den USA liegt --> aber von ihnen geführt!).

Ich denke schon, dass es stimmt. Die Vereinigten Staaten bauen "KZ" um für den Ernstfall große Menschenmengen wegsperren zu können.

0
Gabi40 28.10.2009, 20:21

Du bist mit dem Urteil Blödsinn aber oft und schnell bei der Hand! Sieh es doch mal so, in Guantanamo konzentriert man sich auf "mutmaßliche", gefährliche Verbrecher und damit ist das ganze schon ein Konzentrationslager!

0
dashase 28.10.2009, 22:43
@Gabi40

Sehe ich nicht so, da ich genug von "drüben" kenne und auch Guantanamo bezeichne ich nicht als KZ, sondern lediglich als "Sonderverwahrungsanlage" :-)

0
LiloB 28.10.2009, 22:05

Deine Antwort klingt so ähnlich wie die der meisten Deutschen im letzten Krieg , wenn sie hörten, was mit Kommunisten, Juden, Jehovas Zeugen Sinti und Roma in den deutschen Konzentrationslagern etc. geschah. Sei etwas kritischer und informiere Dich genauer!

0
LiloB 28.10.2009, 22:10
@LiloB

Natürlich beziehe ich mich auf die Antwort von dashase mit dem "Blödsinn" - nur, um nicht mißverstanden zu werden.

0

Der Ausdruck Konzentrationslager existiert nicht nur für die KZs in Deutschland. Concentration-Camp hieß es z.B. bei den Engländern(eingesperrt waren Buren) - auch während des sog.3.Weltkrieges waren Japaner und andere Nationalitäten, die mit den USA im Krieg waren, in Internierungslagern eingesperrt. Das kann man Militärlager nennen, ändert aber nichts an der Tatsache, daß es Gefangene waren, denen man nie einen rechtmäßigen Prozess gemacht hat. Das ist auch in Guantanamo so, auch wenn man sie jetzt Terroristen nennt. Auch hier ist Folter erlaubt (mit Zustimmung von George Bush jun) und es gibt nach wie vor keine Gerichtsprozesse, die diesen Namen verdient hätten. Mit Verteidigung und allen Rechtsmitteln. Das ist in einem so demokratischen Staat wie Amerika unverständlich, auch wenn man durchaus nachvollziehen kann, daß gegen den weltweiten Terrorismus etws getan werden muß. Aber nur mit rechtstaatlichen Mitteln, so schwer das auch sein wird. Mit anderen Worten: der Bericht ist leider wahrscheinlich so wahr - auch, wenn ich ihn nicht gesehen habe - und eben auch nur Zeitzeuge bin. Wie wir alle!

Was möchtest Du wissen?