Habe ich Zwangsneurose? Ist das normal?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Um auf deine Frage zu antworten, sollten wir im ICD-10 der WHO nachschauen (das ist das internationale Klassifikationssystem für Krankheiten und nach dem ICD-10 werden in Deutschland Krankheiten diagnostiziert - die WHO ist übrigens die Weltgesundheitsorganisation). Was finden wir hier? Hier steht u.a. für die Diagnose der Zwangsstörung, dass die Zwangshandlungen oder -gedanken an den meisten Tagen vorhanden sind. Dann: Die Zwangshandlungen oder - gedanken MÜSSEN QUÄLEND sein oder die normalen Aktivitäten stören - ist das für dich quälend oder wirst du durch diese Handlungen STARK beeinträchtigt in deinem Leben, z.B. du fehlst deswegen in der Schule? Und weiter: Die Handlungsausführung/die Zwangsgedanken sind UNANGENEHM! Und das heißt, dass sie stark unangenehm und belastend sind und die Betroffenen darunter leiden und sich nicht dagegeben wehren können, die Zwangshandlungen immer und immer wieder zu machen. Trifft das alles auf dich zu? Leidest du darunter? Dann kannst du zum Arzt gehen und dich informieren über Psychotherapie (Medikamente sollte höchstens begleitend zum Einsatz kommen). Aber so wie du es beschrieben hast, glaube ich nicht, dass du eine Zwangsstörung hast! Also sei beruhigt und denk über was anderes nach :).

Hallo! Das ist natürlich möglich. Deine Handlungen sind erste Anzeichen. Gehe am besten zum Arzt, dagegen gibt es sogar Tabletten. Wenn es Dich nicht durchgehend im Alltag behindert....

Solange es nicht so schlimm wird, dass es dich im Alltag behindert, ist sowas ja nicht weiter schlimm. Irgendwelche Macken hat wohl jeder.

Was möchtest Du wissen?