Habe ich zu hohe Ansprüche an melnen Freund?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nun da ist Alltag eingekehrt. Dann ist er zu oft weg. Wenn er dann nach Hause kommt willst du volle Aufmerksamkeit, was verständlich ist, und er leidet unter Jetleg.

Mit den Überraschungen gebe ich dir recht. Das sollte drin sein. Oder ist ihm das was du machst zuviel. Männer sind da anders.

Ihr hattet 18 Monate in der du verwöhnt wurdest. Nun ist er seit 6 Monaten viel im Ausland.

Das mit Facebook und fernsehen müßte nicht sein. Wenn er erst wieder da ist wäre kuscheln angesagt.

Red noch mal mit ihm aber nerv nicht und bleib sachlich. Versucht einen Kompromiss zu finden. Wenn man das will geht das auch.

Alles Gute

Ich danke dir für die ehrliche antwort...

dass ihm das zuviel ist glaub ich nicht. Nach jeder geste fällt er mir, wenn er zuhause ist, immer um den hals und fragt womit er denn das verdient hat.. denn sowas kennt er nicht von seiner früheren freindin wurde er betrogen ... da hat er sowas nicht kennen lernen dürfen...

Es tut gut wenn man ein bisschen verstanden wird

Danke!!

1
@Glh97

Man sagt ich bin schon fast zu ehrlich. Ich sage lediglich was ich denke und das ohne böse Absicht. Es freut mich aber wenn sich jemand so nett bedankt. Ihr bekommt das hin. Er geht sicher einen Kompromiss ein. Ich bin Soldatenfrau. Mein Mann war auch sehr oft weg. Daher kenne ich das ein wenig.

3

Hallo,

ganz ehrlich, also nach 2 Jahren sitzt er schon lieber am Fernseher oder ist auf facebook, als mit Dir zusammen zu sein.

Zwei Jahre sind nichts in einer Beziehung, da sollte eigentlich alles noch ganz anders ablaufen.

Natürlich soll eine Beziehung auch später nicht einschlafen, darum muss auch jeder was dazu tun.

Aber nach zwei Jahren sollte er nur Augen für Dich haben. Vor allem, wenn er die Woche über oft nicht da ist, dann sollte er es eigentlich vor Sehnsucht nach Dir fast nicht mehr aushalten und ein Fernseher und facebook sollten da sicherlich nicht interessanter sein als Du.

Du möchtest immer Beweise für seine Liebe anhand von Zetteln, Abholen usw.. Aber das kann es doch im Grunde nicht sein. Da er Dir so anscheinend nicht die Liebe gibt, die Du gerne hättest, möchtest Du zumindest dies in anderer Form spüren.

Das Du zu hohe Ansprüche hast an Eure Beziehung ist eine Aussage, die solltest Du so einfach nicht gelten lassen.

Red nochmal in Ruhe mit ihm, aber ohne Fernseher und ohne facebook.

Wenn Du was erreichen willst, dann musst Du Klartext reden, denn Dein Freund nimmt Deine Signale nicht wahr, nimmt Dich nicht ernst, nimmt auch keinerlei Rücksicht auf Deine Wünsche und lässt alles einfach mal so laufen.

Das geht in einer Beziehung aber nicht. Wenn nicht beide an einem Strang ziehen, dann geht diese auseinander.

Sag ihm klipp und klar, was Du möchtest. Das mit den Geschenken usw. sollte aber nebensächlich sein, weil es darum  nicht geht, sondern das er Zeit mit Dir verbringt. Dir zeigt, das er sich auf Dich freut.

Facebook und Fernsehen zieht er Dir vor und da hilft nur reden, nicht nur ja und Amen sagen. Du akzeptierst einfach das, was er macht und möchte und kannst Dir dann auch noch einen blöden Spruch anhören, von wegen Du verlangst zu viel.

Wenn ihm dies alles zu viel ist, dann hat er eine komische Vorstellung von einer Beziehung und er ist auch ziemlich egoistisch.

Wenn er keine Lust hat auf ein Gespräch oder überhaupt nicht versteht, um was es geht , im alles zu viel ist, dann kann ich Dir nur raten, diese Beziehung zu überdenken und Deine Konsequenzen darauf ziehen.

Vielleicht wacht er auf , vielleicht auch nicht. Aber möchtest Du weiterhin so eine lieblose Beziehung führen. Sicher nicht und dann hilft manchmal einfach nichts anderes, als sich zu verabschieden.

Liebe Grüsse!

Unter der woche nicht da wäre schon. Er ist wochenlang weg...

Ich versuche oft mit ihm zu reden. Er sagt immer er versteht es aber geändert hat sich bis jetzt nichts..

Wie du sagst er sagt ja und amen..

Ich werde mir deine worte sehr zu herzen nehmen danke!

2
@Glh97

Wenn er immer Änderung verspricht, sie jedoch niemals durchführt, dann brauchst du gar nicht mehr zu warten - so leid's mir tut, das jetzt zu sagen.

Er hält dich hin, um seinen Lebensstil aufrecht zu erhalten - und so lange er damit durchkommt, so lange wird er damit auch nicht aufhören.

Du musst nicht gleich Schluss machen, aber du könntest mal für eine Weile das Weite suchen -> zu deiner Mutter oder einem anderen Verwandten oder einer Freundin ziehen. Nimm dir Abstand. Wenn du immer verfügbar bist, nimmt er dich für selbstverständlich.

Nimm dir Abstand, aber bitte ihn zum Gespräch. Sag' ihm, dass es so nicht weitergehen kann und dass du nicht dran denkst, die Beziehung weiterzuführen, wenn er sich nicht endlich zusammenreißt.

So, mehr muss ich nicht sagen, der Rest wurde ganz ganz fantastisch von Minischweinchen zusammengefasst. (Deshalb auch nur ein Kommentar und keine unabhängige Antwort!)

2
@Glh97

Ach so, wochenlang, das ist ja dann noch schlimmer. Dann sollte es ja agrat ganz anders sein, wenn er wieder da ist.

Du bist ein sehr starker Mensch, alleine, das Du dies alles auf Dich nimmst, aber Du musst auch mal an Dich selber denken, denn Du bist genau so wichtig und sollst auch glücklich sein.

Und nichts zu Danken, ich hoffe, ich konnte Dir ein bissl helfen!

Liebe Grüsse!

0

Ich denke, jeder Anspruch ist zu hoch.

Einen Anspruch haben bedeutet ja nichts anderes als die (offen oder versteckt vorhandene) Behauptung, man hätte ein Anrecht auf dieses oder jenes, der andere würde es einem schulden.

Hast du ein Anrecht darauf, dass dein Freund dir deine Wünsche erfüllt, schuldet er es dir?

Egal in welcher Lebenssituation wir sind, wir haben immer irgendwelche Wünsche. D.h. wollen immer, dass es anders ist, als es ist.

Wenn dann der andere dafür verantwortlich gemacht wird, dass es anders sein sollte, dann wird es haarig.

Als nächstes kommt dann: der andere ist schuld, dass es nicht so ist, wie ich meine dass es sein sollte.

Daraus resultiert dann zwangsläufig: der andere = Täter, ich = Opfer.

Uswusf., ein negativer Teufelskreis installiert sich.

Diese konkrete Geschichte ist dermaßen verbreitet und wohl mindestens schon Jahrhunderte alt. Wie oft wird diese Geschichte (im realen Leben) wohl positiv ausgegangen sein?

Besser wäre es, so meine ich, sie lieber nicht in Gang zu setzen.

Leichter gesagt als getan, aber wohl doch richtig, oder?

Du machst Liebe und Zuneigung und Vertrauen tatsächlich an Post it Zettel fest? Oder Rosen? Das ist die eine Seite, die andere Seite ist natürlich, dass ihr als Paar etwas gemeinsam machen solltet. Auch abends dann mal. Eine gute Mischung von abchillen (fernsehen, facebook) und dann auch bitte was gemeinsam - das wäre es. Aber alleine vom Prinzip her immer wieder überrascht zu werden, das funktioniert nicht auf Dauer. Dein Mann/Freund hat schon recht, es kann nicht alles so sein wie am Anfang. Das ist richtig, aber dennoch hast du das Recht dir und euch die Frage zu stellen, wie ihr euch als Paar definiert.

Das, was ein Paar ausmacht, da liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte. Ein bißchen mehr Respekt für deine Wünsche, ein bißchen Zurückschrauben deiner Wünsche an ihn. Das wäre für euch ein Weg.

Mit vertrauen hat das ganze nix zu tun...

Das "gemeinsame" wäre dass, was ich eigentlich gerbe hätte. Das geht aber aufgrund seiner arbeit nicht.. ich finde eben kleine liebesbeweise gehören ab und zu eben dazu... 

Und wenn er mal zuhause ist, würde ich mir eben wünschen dass nicht das erste an was er denkt der fernsehr ist...

0

Du scheinst sehr unglücklich zu sein. Ich kann verstehen, dass er nach Wochenlanger Montage mal Ruhe braucht, aber nicht, dass er dann nur bei Facebook etc rumhängt, anstatt etwas mit dir zu Unternehmen. Versuch mit ihm zu reden, wenn das nichts bringt, hat das keine Zukunft. Nach 2 Jahren, sollte es noch anders aussehen, anstatt die Beziehung, als Gewohnheit anzusehen. Geh raus unternimm etwas mit Freunden etc und genieß das Leben. Wenn er wieder da ist, versuch ihm klar zu machen, dass du unglücklich bist etc und dann siehst du ja wie er reagiert. Sollte es blöd laufen, dann seid ihr nicht füreinander bestimmt. Alles Gute.

Danke

Ich bin so dankbar für jede hilfe!

1

Ich würde sagen hier prallen einfach 2 verschiedene Lebensweisen aufeinander.
Du scheinst recht viel Zeit zu haben, kannst dich kaum ablenken und erwartest, dass er den Kasper für dich spielt, wenn er nach Hause kommt.

Er arbeitet wahrscheinlich sehr hart, ist froh, wenn er am Wochenende nach Hause kommt und die Knochen ruhen lassen kann.

Beides ist nicht wirklich optimal.
Du solltest dich, wie TailorDurden richtig sagte, mal etwas loslösen und dein eigenes Leben etwas bunter gestalten. Und für ihn wäre es wohl tatsächlich das Beste mal nach einer anderen Arbeit umzuschauen, denn auf Dauer nur Arbeiten und WE abgammeln ist auch kein erstrebenswertes Leben. Zumal das wohl tatsächlich kaum eine Frau lange mitmacht.
Irgendwo gibt es ja doch noch Bedürfnisse...und die vermittelst du ihm bereits deutlich.

Ich arbeite viel.. ich arbeite von mo-so habe nachtdienste (KH) habe prüfungen (mache ausbildung zur krankenschwester) schreibe eine diplomarbeit und versuxhe meine freundschaften aufrecht zu erhalten..

Wie gesagt er kommt am WE nicht nachhause sondern alle paar wochen mal...

0
@Glh97

Wie gesagt er kommt am WE nicht nachhause sondern alle paar wochen mal...

Das hast du gar nicht gesagt...aber gut zu wissen.

Hm...verständlich, dass du dann das bisschen Zeit, was euch bleibt nutzen willst.
Ein Dauerzustand kann das nicht sein, da gebe ich dir Recht.
Frage ist eher, was ist mit seinen Gefühlen zu dir passiert?

Sowas wie kleine Aufmerksamkeiten sollte man nicht ansprechen müssen, das macht man in der Regel von allein, wenn man dem Menschen den man liebt eine Freude machen will.

Macht ihm denn die Arbeit Spaß und will er dabei bleiben oder ist das eigentlich nur vorübergehend geplant, um vernünftig Geld zu haben und ggf. irgend etwas abzahlen zu können?

0

Sorry..

Er möchte die arbeit machen bis er die chance auf eine höhere position in der firma hat.

0
@Glh97

Sehr schwammig, das kann in ein paar Monaten oder etlichen Jahren sein. Wenn überhaupt.
Passieren sollte etwas oder eine Trennung ist vorprogrammiert.
Problem nur: dabei kann euch niemand helfen. Ihr müsst schon euren Weg selbst finden, Kompromisse schließen und auf den Partner eingehen.
Es ist nie schön von Trennung zu sprechen, aber da ihr auf kurzer oder langer Zeit auf diesen Punkt zusteuert, würde ich ihm vor Augen halten, ob es das wert ist?

Mach ihm aber auch verständlich, dass du Verständnis für seine Situation hast, für seine Unlust viel zu machen.

Ihr habt nicht viel Zeit, ungeschehen könnt ihr auch nichts machen...also lieber jetzt ein bisschen in gemeinsame Zeit und Aktivitäten investieren, als später bereuen.

0

Du hörst Dich enorm emotional abhängig von Deinem Freund an. Sieh zu, dass Du selbst ein bisschen Farbe in Dein Leben bringst und Dein Selbstbewusstsein auch aus anderen Bereichen des Lebens ziehen kannst.

Wenn ich wüsste wie ich das anstellen soll würde ich nicht so verzweifelt sein..

1
@Glh97

Ist doch nicht so schwer :-) 

Geh aus dem Haus, unternimm viel mit Freunden, gib ruhig ein bisschen Geld aus, lern neue Leute kennen, kauf Dir mal neue Klamotten, mach Sachen, die Du schon immer ausprobieren wolltest. Geh in Vereine oder Communities, mach mit einer Freundin mal nen kompletten Foto-Tag.. Nimm Dir wieder mehr Zeit für Hobbies.. alles, was Dir Spaß macht und Dich zum Lachen bringt ist gut..

Also hinein ins bunte Leben.. Du wirst sehen, dass Dich diese fehlenden Gesten von Deinem Freundin VIEL weniger stören, wenn Du lernst, Dein Leben selbst ganz wertvoll zu gestalten.. und dann wird er sich auch wieder viel mehr reinhängen, weil er sich von Deiner Energie anstecken lässt. Lass ihn auch ruhig mal daheim sitzen, wenn er daheim ständig nur vorm PC/Fernseher rumhängt.

1

Wie immer unverblümt aber den Nagel auf dem Kopf getroffen ;)

1

Ich persönlich sehe das genau so wie du. Ich finde kleine gesten die man sich gegenseitig bringt erhalten die gute beziehung und machen den anderen ja auch irgendwo glücklich.

Das einzige was finde ich zu weit ging ist das mit der anderen arbeit. Ich finde damit verlangt man sehr viel/ zu viel vom partner. Ich kann das zwar gut verstehen, ich wäre auch nicht gerne lange von meiner freundin getrennt, aber dass der partner sich eine andere arbeit suchen soll, kann man finde ich nicht verlangen.

Generell finde ich jedoch, dass, wie du es auch tust, kleine gesten die beziehung erhalten, man kann das zwar nicht verlangen vom partner, aber doch irgendwie erwarten.. das hat ja auch nichts damit zutun wie hier gesagt wurde mit "du machst liebe also an post-its fest?!" Oder so etwas, sondern einfach was mit "ich liebe meinen partner und möchte ihn zum lächeln bringen und ihn glücklich machen, mit dem was ich tue". Deswegen finde ich das was du machst sehr gut und ich würde es genauso machen.

Wenn er es am anfang getan hat und jetzt nicht mehr, ist das zwar vielleicht erstmal komisch, aber muss nicht unbedingt heißen, dass er dich nicht mehr liebt. Vielleicht ist er einfach fertig von der arbeit etc.... aber ich weiß und kann dich daher gut verstehen, dass es sich wirklich mies anfühlt, wenn man das gefühl hat, der einzige zu sein, der noch irgendwie für die beziehung kämpft.

Ich denke nämlich immer so:
Wenn man denjenigen den man will hat, dann fängt der kampf erst an. Der kampf, den anderen nicht wieder zu verlieren.
Der kampf selbst kann jedoch total schön sein, zb gemeinsame dinge und gemeinsam zeit verbringen.

Kurz gesagt: In der beziehung muss man an der beziehung arbeiten, damit sie bestehen und auch schön bleibt.

Ich weiß dass das mit der anderen arbeit viel ist. Wie gesagt darüber haben wir gesprochen

Was mir mehr tut ist in erster linie eben was anderes... 

Ich danke dir ... danke für deine antwort.. !!

0

Was denn?

0
@fcb312

Mein hauptsächliches problem dass ich wie am anfang wieder spüren möchte dass ich ihm nicht ehal bin^^

0
@Glh97

Ja ich weiß, das sage ich ja. Ich finde persönlich, dass sowas was du tust auf jeden fall gut ist. Von ihm sollte das ganz genau so kommen. In einer Beziehung sollte das selbstverständlich sein, finde ich..

1

Ich kann dich verstehen, jedoch eine gute Beziehung sollte sowas aushalten :)
Man sagt ja nicht umsonst wie in guten sowie in schlechten Zeiten

Findest du es also normal dass schon nach 2 jahren die routine und der alltag kommt?

3
@Glh97

der Alltag kommt wohl schon eher ,  -

oder akzeptiert deine Umgebubg seit 2 Jahren einen Ausnahmezustand ?

0

Warum bist du denn mit diesem Menschn "zusammen" - denn so zusammen scheint ihr ja nicht zu sein, oder ?

Denk mal über deine Ziele nach und geh deinen Weg.

Weil ich ihn liebe... und darum kämpfen möchte... darum

1
@Blitz68

Wie soll ich diese frage beantworten..

Ich liebe ihn. Ich kann mir eine Zukunft mit ihm vorstellen.

Ich möchte einfach meine zeit mit ihm verbringen und spüren dass er mich auch liebt und ihm immer wieder zeigen was er mir bedeutet..

0
@Glh97

"Ich möchte einfach meine zeit mit ihm verbringen und spüren dass er mich auch liebt..."

tja , und was machst du wenn das nicht eintritt ?

Dein Gespür, ob er dich liebt oder nicht scheint eine wankende Grundlage für eine Beziehung zu sein.

Gefühle ändern sich und schwanken - bei Frauen sind sie zudem öfter von der Hormonausschüttung im Gehirn abhängig-

Wen die Dinge nicht so laufen, wie du sie spüren möchtest , dann bricht die Krise aus, und du dann ?

Versuchst du zu manipulieren , damit es wieder so läuft, wie du es spüren möchtest ?

ein Gegenüber ist nicht immer der Erfüller deiner  eigenen Wünsche-

Denk vielleicht nochmal darüber nach, was du unter "Liebe" verstehst- denn dieser Begriff von "Liebe" solte ja auch für deinen Partner gelten-

Er scheint ja auf die Zettel gut verzichten zu können- was stellt er sich denn unter einer Beziehung vor ?

Vielleicht ist FB und TV auch seine Flucht vor deinem Liebesbegriff ?

Was versteht Er denn unter "Liebe" - auch "Gefühl ? , oder hat er eine anderen Definition ?

0

Was möchtest Du wissen?