Habe ich wirklich einen Engel gesehen?

10 Antworten

Engel sind Boten Gottes, also wenn ersterer ein Engel war, was war dessen Botschaft von Gott für Dich? Die Warnung allein kann es doch nicht gewesen sein, denn wieso sollte Dich dann der andere Engel töten wollen?

Du kannst "Gott" ,oder an was du auch glaubst, bitten, dass er damit aufhören soll da du noch nicht bereit bist.

Es gibt natürlich mehrere Möglichkeiten diesen Traum zu "bearbeiten" - aber NUR wenn du an Engel, Geister,... glaubst

Naja egal^^ es gibt halt viele Möglichkeiten mehr darüber zu erfahren^^

Träume haben so gut wie immer einen realen Hintergrund. Da es jedoch so
etwas wie Engel nicht gibt, kann das nicht der reale Hintergrund sein.
Wohl aber die Tatsache, daß du glaubst, so etwas Absurdes könnte es
tatsächlich geben.

4

Aber Engel gibt es

0

Traumdeutung: Verlassen/betrogen werden - Warum?

Hallo zusammen,

seit einigen Wochen träume ich jede Nacht von diversen (immer anderen) Situationen, in denen mein Freund mich entweder irgendwo im nirgendwo alleine stehen lässt; in denen uns irgendeine Frau begegnet, die "aufdeckt", dass sie seine Geliebte sei, in denen irgendwie anders herauskommt dass er mich betrügt oder ich ihn in Flagranti erwische, oder er schlichtweg einfach auf grausame Art und Weise Schluss macht. Das passiert nahezu jede Nacht und zwar so real, dass ich jedes mal völlig fertig oder sogar weinend und schweißgebadet aufwache. Ich weiß mir langsam absolut nicht mehr zu helfen, weil das jedes Mal eine so stark seelische Belastung ist. Dass er mich wirklich betrügt, ist denke ich ausgeschlossen, wir wohnen zusammen und haben eigentlich eine sehr glückliche Beziehung. Kann sich jemand der etwas von Psychologie/Traumdeutung versteht erklären, womit das zusammenhängen könnte? LG

...zur Frage

Was meint Mephisto aus Goethes Faust?

Goethe schreibt in dem Dialog, als Mephisto sich gerade vom Hund zurückverwandelt hat und sich Faust und Mephisto kennenlernen:

Mephisto: "Ich salutiere den Gelehrten Herrn. Ihr habt mich weidlich schwitzen machen." Wie könnte man das interpretieren? Warum hat er ihn zum schwitzen gebracht?

Und dann noch, etwas später, sagt Mephisto, dass er 'ein Teil des Teils (sei), der anfangs alles war. Ein Teil der Finsternis, der sich das Licht gebar. Das stolze Licht, das nun der Mutter Nacht, den alten Rang, den Raum ihr streitig macht.'

Was meint er damit? Unter dem 'licht' hätte ich nämlich das göttliche, also seinen Gegenspieler gesehen. Aber eigentlich lautet doch die Geschichte vom Teufel, dass er ein gefallener Engel ist. Was meint er dann damit, dass die Finsternis das Licht gebar? Dass die Nacht, also er, die Hölle, die Mutter ist? Oder gab es laut biblischen Geschichten oder so schon vor Gott etwas 'schlechtes?

...zur Frage

Vor Schmerz ohnmächtig, oder vor Schmerz bewusstlos?

Mit Verwunderung stieß ich eben auf die beiden zugehörigen Wikipedia-Artikel zu Ohnmacht ("Synkope (Medizin)") und Bewusstlosig ("Bewusstseinsstörung"). Ich dachte immer, das sei das selbe, doch offenbar sind das zwei grundverschiedene Dinge.

Jetzt stehe ich vor dem Problem, dass ich gerne beschreiben möchte (fiktiv), wie eine Person durch übermäßigen Schmerz irgendwann ihr Bewusstsein verliert. Und meine Frage war eigentlich, ob das eine einfache Schutzreaktion des Hirns ist, oder ob da etwas anderes hintersteckt. Doch jetzt würde ich gerne erstmal klären - denn in den Wikiartikeln ist das sehr schwammig und verwirrend beschrieben (mal das Wort "Schmerz" suchen).

Zur Zeit tendiere ich zu "ohnmächtig". Aber leider steht dort nicht, weshalb Schmerz diesen Reflex auslöst.

Vielleicht liegts an der Uhrzeit, aber ich bin verwirrt^^

...zur Frage

Fallen-Engelsnacht - Gibt es einen 2. Teil?

Ich finde das Ende ziemlich abrupt. Ich würde es nicht mal als Ende bezeichnen.

...zur Frage

Waeum wird der Satanismus so runtergezogen?

Hallo, ich bin ein Moslem. Doch ich erkenne in jeder Religion ein fünkchen Wahrheit. Ich lese und erkundige mich viel über andere Religionen. Und glaube selbst an die drei Bücher Gottes. Doch... Wenn ich mir die Gebote im Islam und im Christentum mit dem Satanismus vergleiche stellt sich mir die Frage warum es so böse dargestellt wird wenn die Satanisten selbst ans Licht glauben? Ihre genote sind frei nach dem Motto:"Tu was du willst, solange es niemanden mit einbezieht" Und trotzdem verbindet jeder Luzifer (der eins ein Engel war) mit Feuer und verspotten ihm obwohl Gott es verbietet über seine Kreation zu urteilen. Sei es aus Licht,Holz,Feuer,Wasser und oder Erde. Weis es jemand? Liegt es am Bürgerkrieg im Himmel wo Satan mehr freiheit wollte und so gegen Gott und den Erengel rebellierte?

...zur Frage

Ich weiss nicht mehr weiter (Gott, Tod, Astralreisen, etc..)

Kurz zur Vorgeschichte: Ich habe schon seit einigen Jahren Astralreisen welche unbewusst ausgelöst werden, ich konnte mich aber noch nie durchringen endlich eine durchzuziehen. Ich brach sie immer ab sobald sie ausgelöst wurden. Irgendetwas sagt mir halt dass wenn ich sie durchziehe ich nicht mehr zurückkommen werde. Wieso das so ist weiss ich auch nicht. Wohl desswegen, wegen diesen Astralreisen, begann mein Interesse an esoterischen Dingen und ich informierte und praktizierte sehr viel. Bis jetzt hatte ich nur eine Astralreise, und bei dieser war es keine reine Astralreise sondern eher ein astralrer Traum. Er fand kurz vor dem unten gennanten Ereigniss auf. Bei diesem war ich in einer weissen Ebene unterwegs und reiste durch die Welt. Eine Stimme unterstützte mich und beantwortete ein paar Fragen von mir die ich über das Reisen hatte. Es war so eine art Zwischenebene. Die mit allen Orten und Welten die es gab verbunden war.

Alles schön und gut, ich wurde spiritueller und friedliebender. Ich lernte die vielen Dinge zu schätzen. Doch vor einigen Tagen hatte ich einen äusserst seltsamen Traum. Im Traum war ich in einem dunklem Raum. Es erinnerte mich leicht an einen Keller, aber das war er nicht. Es war eine art Wohnung. Mehrere Menschen waren da. Dann Schritt aufeinmal ein Mann mit weissem Anzug, weissem Hemd und weisser Kravatte in den Raum und fragte uns wer bereit seien Aufzusteigen. Nur ich und eine weitere, männliche Person die glaube ich ebenfalls meines Alters war meldeten uns und gingen mit ihm zu einem Fahrstuhl. Vor dem Fahrstuhl fragt ich noch die weisse Person wohin es denn ginge, und sie antwortete mir: "Das wirst du schon noch sehen". Mit diesem Worten erwachte ich aus meinem Traum und eine Astralreise begang. Doch es war nicht wie sonst. Etwas war anders, es zog mich irgendwie weg. Und die Farbe Weiss kam mir auch in diesem Moment in den Sinn. Ich wurde mir bewusst was ich im Traum getan hatte und sagte zu mir gedanklich dass ich noch nicht gehen könne, dass ich noch etwas erledigen müsse. Und in diesem Moment dachte ich nicht etwa an mein Leben oder dergleichen, ich dachte blos daran dass ich diese Welt noch retten, sie verbessern müsse. Ich wehrte mich gegen den Sog und brach ab.

Nun stehe ich hier und bin ratlos. Ich weiss nicht was ich davon halten soll. Ich weiss weder ob DAS wirklich der Aufstieg war oder nicht. Normalerweise messe ich träume keiner sehr grosse Bedeutung zu, ausser natürlich aus den psychologischen Gründen (Traumdeutung, etc...). Doch da das mit einer Astralreise, oder besser gesagt einem Loslösung verbunden war macht es mich doch schon sehr stutzig. (Gesagt sei dass ich schon seit langer Zeit , einigen Monaten, hin und wieder traurig bin. Ich weiss nicht mal richtig wieso. Es erfasst mich manchmal einfach und bleibt einige Stunden bis Tage. Ich war schon beim Arzt desswegen und auch er ist Ratlos. Er sagte dass ich eigendlich ein glücklicher Junge bin.)

Nun, was haltet ihr davon? Aufstieg, Omen, etc..?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?