Habe ich vielleicht Depressionenn?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Durchaus möglich, dass man dies schon als den Beginn einer gewissen Depression bezeichnen kann. Ich spreche da aus langjähriger Erfahrung. Es gibt hierzu Schweregrade von leichter, mittlerer, schwere Episode.   Ich empfehle Dir zum Hausarzt zu gehen und ihm Deine Symptome zu schildern. Halte dabei mit nichts "hinterm Berg"!. Evtl. kann er Dir schon selbst erstmal medikamentös weiterhelfen und/oder zu einer ambulanten Psychotherapie raten, wo noch speziellere Medikamente mitbegleitend eingesetzt werden können. Je früher Hilfe angesetzt wird desto besser ! Grundsätzlich geht es darum die krankheitsbedingten Ursachen erstmal genau festzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist unmöglich vorherzusagen, welche Situationen sich zu einer Depression entwickeln können. Depressionen sind (auch eine) biologische Krankheit. Gemäss aktuellem Forschungsstand ist ein Ungleichgewicht bzw. Mangel von Botenstoffen (Hormonen) im Gehrin dafür verantwortlich. Allen voran der Botenstoff Serotonin. Es können jedoch auch Noradrenalin und ferner Dopamin, Glutamat sowie Melatonin betroffen sein.

Wie es zu diesem Ungleichgewicht kommt ist nochmal eine andere Frage. Meist werden als Ursachen genetische Voraussetzungen, Stress, Traumas und/oder Rauschmittelmissbrauch erwähnt. Je zahlreicher die Faktoren umso warscheinlicher wird eine Depression.

Ich bin zwar kein Arzt, doch deine aktuellen Beschwerden scheinen nicht für eine Depression ausreichend zu sein. Mehr zu den wissenschaftlichen Kriterien einer Depression hier: http://deprimed.de/depressionen/

Mach dir also keinen Kopf wenns dir mal mies geht. Dies sind normale Gefühlsreaktionen. Für eine Depression braucht es bedeutend mehr (wie du im Link lesen kannst).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du schon an Selbstmord denkst ist das schon sehr bedenklich. Bauchschmerzen ect. können tatsächlich seelisch bedingt sein.

Am besten redest du mit deinem Hausarzt.Der wird dir raten können was du tun kannst. Evtl. solltest du dir Gedanken machen, das es an der Zeit ist die schlimen Dinge , die du erlebt hast auf zu arbeiten und zwar mit einemm Therapeuten. Damit du damit abschliessen kannst.

Warum wirst du aussen vorgelassen? Hast du das mal angesprochen und auch wie du dich dabei fühlst?

Als nächstes würde ich dir raten, such dir Kontakte und lenke dich ab, evtl. mit neuen Hobbys,Vereine ect. Da lernst du andere kennen und vielleicht bauen sich Freundschaften auf mit denen du in deiner Freizeit viel unterehmen kannst und positive Eindrücke sammelst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, ich kann dich gut verstehen ich kenne es, wenn man sich so fühlt. Ich bin jetzt 19 Jahre alt. Bei mir hat das ganze angefangen als ich 14 war. Mir ging es meistens einfach nur noch durchgehend schlecht. Später ging es mir sogar nur nich noch schlechter. Den Gedanken mich umzubringen habe ich schon oft genug gehabt. Damals war ich noch starker Raucher (20 zigaretten am Tag). HEUTE bin ich 19 und es hat sich alles über die Jahre hin weg gebessert! Ich hatte zwar 3 Jahre lang diese schlechten Gefühle und schlechten Gedanken und wollte mich auf umbringen. Und bin jetzt froh das ich es nicht getan habe. Denn die Zeit ist um, wo ich mich schlecht fühle einfach weg! Deswegen freu ich mich das ich mich geduldet habe und mich nicht umgebracht habe. Heute bin ich wie gesagt 19 und rauche nur noch 1-2 Zigaretten am Tag aber spätestens nach 1 Monat will ich das rauchen komplett aufgeben. Guck wie ich mich verändert habe und genauso kann es auch dir gehen, wenn du an dich glaubst dich selbst stärkst und den Selbstmord Gedanken aufgibst.

PS: ich wurde sogar damals immer gemobbt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Manniboy9
01.09.2016, 05:11

Vielen Dank. Du hast mir echt Mut gemacht. Ich werde mich nicht umbringen :)

0
Kommentar von IbrahimDK19
01.09.2016, 14:08

Zweifel nie an dir ich glaube solche Momente hatte jeder von uns. Das ist Normal. Wird wieder besser nur Geduld

0

Hallo, ja es sieht so aus als würde sich sowas entwickeln - aber du kannst da dagegen wirken. Schau dir mal meine Antwort unter dieser Frage an - wird dir bestimmt helfen. Sollte jemand wichtiges in deinem Leben gestorben sein (ich weiß ja nicht, warum du dich traurig fühlst), solltest du ein Ritual einmal am Tag z.B. für 5-10 Minuten für diese Person machen. So ist die Person dir noch nahe und du kannst um sie trauern.

Hier der Link zu meiner Antwort: https://www.gutefrage.net/frage/kann-nicht-darueber-weinen?foundIn=list-answers-by-user#answer-219138256

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Arzt. Das ist der einzige Weg in den du es sicher heraus finden kannst und die helfen lassen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schaffst du es dich selbst zu motivieren? Oder von anderen motivieren zu lassen, damit deine Laune steigt? Wenn ja, ist es keine Depression.

So wie ich das sehe, liegt das Problem in deiner Familie. Bist du alt genug um auszuziehen zu Hause? Oder hast du einen Freund bei dem du ein paar Tage unterkommen kannst? Ich denke,ein bisschen Abstand würde gut tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf zum Arzt!

Der kann dich organisch untersuchen und ausschließen oder feststellen, dass die Symptome physischer Natur sind. Außerdem kann er dich entsprechend überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal eine Zeit lang Johanniskraut Tabletten, das wird deine Probleme mindern und such dir vorallem Leute, mit denen du was unternehmen kannst.

Der Mensch ist ein geselliger Typ und du wirst krank ohne den positiven Austausch anderer Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexiaqueen
01.09.2016, 06:20

Ich werde krank wenn 24/7 Menschen was von mir wollen... bin ich depressiv oder dumm?

0

Was möchtest Du wissen?