Habe ich überreagiert oder war es berrechtigt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich bin da genau so wie du. Deine Wut ist berechtigt. Aber vielleicht hättest du deinen Freund erst fragen sollen, wieso er nicht geantwortet hat.

Mein freund hat mir auch mal nicht geantwortet obwohl er zwischendurch online war. Das hat mich wütend gemacht und nur zu streit geführt. Er hatte einfach wenig zeit und so im nachhinein denke ich mir: er war online, aber er hat bestimmt nur kurz drauf geguckt und hatte tatsächlich keine zeit zum antworten.

Ich weiß nicht wie dein freund tickt, bestimmt war zeit um dir mal 1-2 minuten lang zu antworten. Aber manchmal kommt eben was dazwischen.

Würde ich mit einer Grippe halb tot im Bett liegen hätte ich andere Sorgen als bei GF Fragen über meine Beziehung zu stellen und hätte auch nicht die Kraft mit dem Freund am Telefon zu schreien. Prinzipiell halte ich von schreien überhaupt nichts. Wenn er sich nicht meldet kann man mal in Ruhe nachfragen und sonst wird er halt einfach mal keine Zeit haben. Kein Grund durchzudrehen. Wenn du wegen jeder Kleinigkeit so einen Alarm machst wundert mich seine Reaktion allerdings wenig.


Würde erst mal den Grund abwarten und dann entscheiden, ob ich sauer wäre! 

Vllt hat er Angst sich an zu stecken und war zu feige das Dir zu sagen? Ich würde fragen, warum er sich nix zurück gemeldet hat. Auch fragen ob er sich vor der Ansteckung fürchtet! Kannst ja sagen, kein Problem, hättest Du mir ruhig sagen können, hätte dich nix ausgelacht und wäre auch nix böse! Wenn ich Dein Freund wäre und Angst vor Ansteckung hätte, wäre ich mit einem Strauß oder so zu Dir gegangen und bei den Ellis abgegeben und gesagt, möchte nix rein, wegen anstecken!  

Gute Besserung! ::-)

An sich berechtigt deine Reaktion, er hätte sich schonmal rühren können. ;-) Kein so toller Freund....

Ääähm ja :D ihr Mädchen braucht doch auch man hmal gefühlt ne Ewigkeit bis ihr zurück schreibt :)
Siehs nicht so eng

Wenn sie dich wirklich mag braucht sie nicht lange.. nur mal so ;)

0

Wie war das noch mal gleich mit den "Guten und den schlechten Zeiten..."

Ich weiss ja nicht, wie häufig Du Alarm schlägst...

Wenn es das erste Mal ist, dann kann ich Deine Enttäuschung verstehen.

Vielleicht ist er aber auch einfach mal froh, seine Ruhe zu haben und denkt sich: "So schnell stirbt es sich schon nicht".

Ne "Grippe" ist aber was Anderes, als ein grippaler Infekt. Du kennst den Unterschied? Und dann gibt es da noch ne banale Erkältung.

Warum gleich so viel Zynismus? Viele erwähnen immer nur diese paar Wörter und vergessen dabei ganz den Kontext, nämlich das Ehegelübde und ich kann mich nicht an dergleichen erinnern... Und ich hab ihn ja auch nicht darum gebeten mir die letzte Salbung zu geben, sondern eine simple Antwort. Auch da kenne ich den Unterschied, mein Vater ist Arzt und ich traue ihm durchaus zu nach 6 Jahren Studium und 5 Jahren Facharzt mir die korrekte Diagnose zu stellen. Ich hab ja auch nicht Alarm geschlagen sondern eine Antwort erwartet mehr nicht. Ich kenne den Unterschied

0
@CateDeLaurent

Gottchen, da muss der Papa herhalten...

Dann sollte der Papa lieber mal sein Töchterchen gegen Influenza geimpft haben. Und sie mal gründlich durchchecken, bei dieser gehäuften Neigung zu Virusgrippen.

Verstecke Dich jetzt nicht hinter Google-Wissen.

Offensichtlich war es Deinem Freund nicht wichtig genug, auf Deinen Appell unverzüglich - wie gewünscht - zu reagieren.

Dann frage ich mich ausserdem, bei Deiner medizinischen Vorbildung, wie Du es überhaupt in Erwägung ziehen kannst, ihn zum Krankenbesuch zu zitieren?

Sorry. Ich kann ich mittlerweile gut verstehen.

0

:Seh ich das zu eng?

Ja!

Was möchtest Du wissen?