Habe ich trotz Fehlzeiten Chancen auf eine Ausbildung?

5 Antworten

Die Ausbilder schauen schon auf die Fehlzeiten. 20'h gehen aber noch. Da habe ich schon schlimmeres gesehen. Es kommt auf den Betrieb drauf an.

Du solltest bei der Bewerbung deine guten Noten, Fähigkeiten und praktische Fähigkeiten in den Vordergrund stellen.

Biete auch an, freiwillig zur Probe zu arbeiten. 

Was die Suche nach Ausbildungsplätzen anbetrifft, so bist du aber sehr spät dran für dieses Jahr.

Du solltest Dir darüber Gedanken mache, wie du die Zeit zum nächsten Jahr überbrückst. Du bist höchstwahrscheinlich  noch schulpflichtig.

Eine Idee ist das FSj, falls du nicht am Berufskolleg angemeldet bist.

P.S.Natürlich sollt ihr zum Schluss zur Schule gehen! 

Ich habe mich bereits für das nächste Jahr beworben da es in diesem Jahr sowieso nicht geht weil ich am 31.10 für 3 Wochen in die vereinigten staaten verreise.. und nein es sind 20 TAGE nicht Stunden wie viele das sind keine Ahnung vielleicht 7

0
@kiryu2004

Ok. Ja, 20 Tage sind schon viel. Du musst es dann einfach probieren und anders überzeugen. Sich Sorgen zu machen, bringt dich nicht weiter.  Ich wünsche Dir eine schöne Zeit im Ausland und viel Erfolg bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz! 

1

Überleg dir, wie du diese Fehlzeiten erklären kannst. Wie meinst du findet das eine Firma, wenn mal jemand zu "faul" ist, zur Arbeit zu kommen?
Ein Ausschlusskriterium wirds vielleicht nicht sein, aber es wird wohl danach gefragt.


für dieses Jahr einen Ausbildungsplatz zu bekommen dürfte schwierig sein nicht wegen den Fehltagen sondern weil die meisten Firmen ihre Auswahl schon längst getroffen haben

im Winter hättest du schon mit der Suche starten müssen

schule geht nicht mehr weiter? e-phase wiederholt, doch zu viele fehlstunden?was soll ich tun und was kann ich tun?

hey.. ich wiederhole zurzeit die e-phase eines gymnasiums, doch ich fühle mich auf meiner schule nicht wohl, habe nur wenige freunde und kann die schule mitten im jahr nicht wechseln. ich habe letztes halbjahr geschwönzt und habe jz eine attestpflicht, doch ich kann mich manchmal einfach nicht dazu überwinden zur schule zu gehen. ich kann es einfach nicht. ih hab vor den osterferien ein paar mal mit attest und ohne gefehlt. diese woche, also die erste woche nach den ferien, war ich überhaupt nicht in der schule, was aber auch daran lag dass ich krank war und krangeschrieben war. mein tutor hat meiner mutter eine email geschickt, doch sie dachte dass ich in der schule war, weswegen wir jetzt sehr viel streit haben und sie mir nicht mehr vertraun kann. ich habe angst das ich deises jahr wieder nicht bestehe und dann eine ausbildung oder ähnliches machen muss, doch das möchte ich nich.. wie kann ich zur schule gehen und was wenn ich dieses jahr nicht schaffe?? was gibt es für alternativen und möglichkeiten? und was kann ich tun um so schnell wie möglich mit der schule und allem drum und dran fertig zu werden? kann ich trotz fehlzeiten aber guten noten einen mittleren abschluss bekommen und dann evtl eine arbeit finden oder sonstsiges? ich hoffe es ist nicht zu viel, was ich hier schreibe und hoffentlich könnt ihr mir helfen ich bin VERZWEIFELT was soll ich nur machen um trotzdem eine gute zukunft zu haben?? danke für eur antworten....

...zur Frage

Unentschuldigte Fehltage Gymnasium

Hallo,

ein Kumpel von mir hat schon ca. 10 unentschuldigte Fehltage an einem Gymnasium, weil er die Entschuldigungen manchmal zu spät abgegeben hat. Wenn man bei uns die Entschuldigung 3 Tage später abgibt, ist der erste Tag schon unentschuldigt. Es waren aber immer ärztliche Attests. Was hat es für Konsequenzen für ihn? Er besucht die 10 klasse.

...zur Frage

Meine Therapeuten sagen alle, dass sie mir nicht helfen können. Was soll ich tun?

Hallo Leute, 

ich bin 16 und bekam als ich 13 war eine ambulante Therapeutin, weil ich damals nicht mehr zur Schule ging, weil meine Mutter krank wurde und ich auf Grund meiner Fehlzeiten gemobbt wurde. 

Mit der Zeit kam etwas neues hinzu, Dysmorphophobie. Was so viel heißt wie "Die-Angst-hässlich-zu-sein", ich fühle mich selbst extrem hässlich und abstoßend und reduziere mich auf mein Äußeres, ich nehme mein Gesicht als extrem deformiert bzw. asymmetrisch wahr und kann mich selbst nicht mehr in Spiegeln, in Videos und auf Bildern ertragen. 

Ich habe Angst raus zu gehen, weil ich das Gefühl habe, dass mich alle anstarren und mich hässlich finden, ich kriege Panikattacken, wenn ich Kameras sehe und ich habe Angst vor spiegelenden Fensterscheiben. 

Wenn jemand abfällige Äußerungen über mein Aussehen macht, was ziemlich oft passiert, schon seit dem Kindergarten, nehme ich es sofort auf und möchte mich meist umbringen. Komplimente über mein Aussehen kann ich nicht annehmen, manchmal schon, nur wenn ich mich dann wieder im Spiegel sehe, habe ich das Gefühl sie haben mich aus Nettigkeit angelogen.

Ich fühle mich nur gut, wenn ich mich nicht sehen muss, wenn ich mich eine lange Zeit nicht im Spiegel gesehen habe oder auf Videoband, gibt es nahezu nichts, was mich bedrückt. Ich kann auch mit anderen lachen und Witze machen, eigentlich bin ich den ganzen Tag nur gut drauf und mache nur Witze. 

Aber in der heutigen Welt muss man einfach Fotos von sich machen, Videos und sich im Spiegel ansehen, ich darf keine Angst davor haben. Und außerdem habe ich auch einen Kontrollzwang. Entweder ich meide den Spiegel, oder ich muss mein Aussehen ständig checken.

Jedenfalls bin ich jetzt weil meine zwei Therapeuten, die ich bis jetzt hatte mir nicht helfen konnten in eine Klinik gekommen, wo ich schon 4 Wochen bin. Und die Therapeutin, die ich da hab sagte, dass sie mir auch nicht helfen kann. Sie ist ratlos, sie hatte noch nie einen Patienten mit einer so ausgeprägten Krankheit in der Richtung.

Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich versuche seit 3 Jahren da raus zu kommen, rede mir immer wieder ein, dass ich nicht hässlich bin und dass das Aussehen nebenrangig ist, mache Videoaufnahmen und schaue mir sie an, aber es funktioniert nicht, es wird nur schlimmer.

Die Therapeutin sagt, ich muss das mit mir selbst ausmachen, aber ich kann es nicht? 

Ich habe alles versucht? 

Ich habe auch noch mit einem vierten Therapeuten gesprochen und die sagte auch wieder, dass sie keine Ahnung hat und es ihr echt Leid tut, aber sie ist auch nur ein Mensch und kann nicht zaubern.

Was soll ich denn jetzt machen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Dürfen Fehlzeiten von der Schule/Ausbilder im Abschlusszeugnis stehen? (Hamburg)

Hallo,

ich mache derzeit eine schulische Ausbildung zur Assistentin für Screen-Design in Hamburg und ich leide unter chronischer Migräne mit Aura, weise entsprechende Fehlzeiten im Unterricht auf, jedoch sind meine Noten davon unberührt. (1,8)

Trotzdem habe ich Angst um meine berufliche Zukunft, denn mein Ausbilder bzw. die Schule an der ich diese Ausbildung mache, sieht vor, ALLE Fehlzeiten (egal ob entschuldigt oder unentschuldigt) im ABSCHLUSSZEUGNIS niederzuschreiben.

Ist das überhaupt rechtens? Ich finde das untragbar! Selbst wenn man sich in einem Vorstellungsgespräch zu dieser "Randnotiz" äußern könnte, muss es erst mal zu einem kommen, denn das erste, dass der Ausbilder sieht ist: "123 Fehlstunden - ist mir zu unflexibel und unzuverlässig - weg damit."

Diese Regelung ist für mich neu da ich aus Baden-Württemberg komme und dort gilt nach § 6, Abs. 4 der Notenbildungsverordnung (NVO), dass in Zeugnissen (mit A u s n a h m e von A b s c h l u s s z e u g n i s s e n) „Bemerkungen zu häufigen Fehlzeiten「 gemacht werden können.

Das Abschlusszeugnis bleibt dort also davon unberührt aber in Hamburg?

...zur Frage

Fehlzeiten während der Ausbildung?

Mir ist am Anfang meiner Ausbildung gesagt worden, das ich jedes Jahr der Ausbildung maximal 10 Tage krank sein darf. Ich hatte die ersten 2 Lehrjahre keinen einzigen Fehltag.
Allerdings hatte ich mir im August zwischen dem 2. und 3. Lehrjahr den Arm gebrochen. Ich hatte den insgesamt 6 Wochen. Von den 6 Wochen hatte ich 3 Wochen Wochen Blockschulunterricht, den ich auch besucht habe und sämtliche Tests habe ich mitgeschrieben.
Da aber ein gebrochener Arm sich mit der Arbeit in der Altenpflege beißt, war ich 3 Wochen (15 Arbeitstage) krank. Die Fehlzeiten werden für das dritte Lehrjahr gezählt, weil das ganze nach der Zeugnisvergabe passiert ist.
Werde ich jetzt zur Prüfung zugelassen? Eigentlich ja nicht, weil ich im 3. Jahr 15 Fehltage habe (es zählen nur die drei Wochen für die Praxis, weil ich ja in der Schule war).
Aber eigentlich kann habe ich die 30 Fehltage über das ganzen 3 Jahre nicht überschritten, kann also zugelassen werden.
Die Schulleitung weiß es leider auch nicht.
Ich weiß von der Schulleitung, dass die Fehlzeiten schon an das Zuständige Ministerium geschickt haben.
Ich habe dort angerufen. Die Aussage ist, das sie alles schon geprüft, ich erfahre es aber erst nach der Prüfung. Wenn ich die Zulassung aber gar nicht bekommen, würde mir gerne schon jetzt was anderes suchen, anstatt noch bis Juli zu warten.
Weiß jemand mehr?

...zur Frage

Meine Mutter will unbedingt das ich einen Freund habe?

Hallo. Danke schonmal für eure Antworten! :)

Folgendes Problem: ich bin 20 Jahre und hatte noch nie einen Freund (Erfahrung mit Typen habe ich trotzdem schon etwas). Nun kenne ich seit einigen Wochen einen Typen, mit dem ich mich auch schon öfters getroffen habe. Bereits beim zweiten Mal wurden wir intim und beim letzten Mal (das war Donnerstag) hat er mich entjungfert. Wir haben seitdem noch Kontakt (nicht viel, er ist nicht der Typ, der viel schreibt, er lernt die Menschen lieber persönlich kennen) und er meinte auch ich brauche keine Angst haben, weil wir uns wieder sehen werden. Ein bisschen skeptisch bin ich schon, aber ich warte erstmal ab und mache nicht so ein Drama. Mein Problem ist jetzt nur meine Mutter. Ich habe ihr fast nichts von ihm erzählt und sie geht davon aus, dass es mein Freund ist, nervt mich jeden Tag mit 1000 Fragen. Heute sagte sie zu mir: „was wird das eigentlich mit dem Typen? Wieso hast du das Treffen für gestern abgesagt?! Jetzt meldet der sich bestimmt nie wieder bei dir! Du wirst auch nie einen Freund finden! Jeder hat mit 14 schon den ersten Freund, außer meine Tochter!“ Die hat doch nicht mehr alle Latten am Zaun?! Sie geht davon aus, dass er mich nach einem treffen gefragt hat, dabei hat er das nicht! Und sie glaubt mir das nicht. Sie setzt mich so unter Druck, dass ich endlich einen Freund finden muss. Ich möchte alles langsam auf mich zukommen lassen, immerhin hat er mich vor kurzem entjungfert und das war schon ein großer Schritt für mich. Aber wenn man so eine Mutter hat, dann kann das doch nichts werden..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?