habe ich trotz attest wegen magersucht bei sport anwesenheitspflicht?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke das solltest du mit deinem Lehrer direkt besprechen. Sportunterricht heißt ja nicht unbedingt nur Sport machen und gerade wenn du dich offensichtlich zur Zeit mit deinem Körper auseinandersetzt, ist es wichtig mehr über deine Physis zu lernen. Es sei denn euer Sportlehrer ist pädagogisch nicht so eine Leuchte und ihm fallen keine anderen Dinge ein außer Sportpraxis. Falls er in diesem Fall Stress macht, dass du trotzdem immer da sein sollst, würde ich ihm alternativ anbieten nach Hause zu dürfen und dafür ein Referat über ein sportliches Thema an einem Tag zu halten, dessen Bearbeitungszeit die fehlenden Stunden wieder ausgleicht.

Frag einfach deine/n Lehrer/in wie er/sie das macht. Normal ist es so geregelt, dass man zusehen muss, wenn du aber in den letzten Stunden und nicht mitten am Unterrichtstag Sport hast, könnte es mit viel Glück möglich sein, dass er/sie dich zumindest etwas früher gehen lässt oder es noch anders regelt.

Fragen kostet nichts, auch nicht bei ihm/ihr. ;)

Eine, eventuell durch Attest nachgewiesene, körperliche Beeinträchtigung und die darin ausgesprochene Befreiung vom Sportunterricht führt nicht in jedem Fall auch zu einer Befreiung von der Anwesenheitspflicht. Da Sportunterricht, neben praktischen Übungen, auch die Vermittlung von theoretischen Kenntnissen umfasst, kann die Anwesenheit eines Schülers schon sinnvoll sein, zumal, je nach Art der körperlichen Beeinträchtigung, durchaus auch Assistenztätigkeiten (Hilfestellung, Schiedsrichtertätigkeit, Beobachtungsaufgaben) in Betracht kommen können. Eine pädagogisch sinnvolle Entscheidung trifft der Sportlehrer.

Was möchtest Du wissen?