habe ich richtig auf meinen hund reagiert?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Keine Angst, du hast sie nicht kaputt gemacht. Allerdings ist es nicht normal, daß man von seinem 5jährigen Hund in solch einer Situation angeknurrt wird. Da liegen die Wurzeln tiefer, und du solltest dir auf jeden Fall Hilfe bei einem gewaltfrei arbeitenden Hundetrainer suchen.

Mit dem Mauseloch geht's los, später knurrt sie womöglich am Futternapf oder wenn du auf das Sofa willst, wo sie gerade liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, da läuft etwas gewaltig schief zwischen dir und deinem Hund. Du solltest umgehend eine Hundeschule besuchen. Solche Vorfälle können sich wiederholen.

Die ganze Situation ist nicht Normal in einem guten Hund- Mensch Team.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie darf natürlich nicht nach Dir schnappen, das sollte nicht passieren. Und Du musstest was machen. Ich glaube, das war zumindest mal besser, als ihr eine zu hauen oder sie anzuschreien. Dass Du das wortlos gemacht hast, glaube ich, war ganz gut. Genauer können Dir das wahrscheinlich andere sagen.

Und dass sie gequiekt hat, war wahrscheinlich, weil sie sich auch erschrocken hat. Ganz verkehrt kann es nicht gewesen sein, sie wird wahrscheinlich das nächste Mal anders reagieren, wenn Du sie nochmal "energisch" aufforderst, zu kommen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brandon
28.01.2016, 00:09

Ich glaube auch das sie das nächste mal anders reagiert.

Beim nächsten mal wird sie fliehen.

Das man vom eigenen Hund angeknurrt wird weil man ihn an die Leine nehmen will, geht natürlich gar nicht.

Allerdings wird der Hund das nicht mit dem Ungehorsam beim abrufen verbinden.

4
Kommentar von Berni74
28.01.2016, 06:42

Fliehen oder auch gegenhalten... :-/

1

Du musst zeigen, dass du das Alphatier bist. Ich finde du hast richtig gehandelt. Du darfst nicht akzeptieren, dass dein Hund dich anknurrt und in deine Richtung schnappt.

Sie muss absolut folgen, wenn du rufst. Wenn sie nicht kommt, geh zu ihr und rede lauter mit ihr und Leine sie an und dann muss sie eben eine Weile an der Leine laufen und darf nicht mehr im Feld springen.

Das machte ich gestern genau so.

Mit der Zeit kannst du es mal wieder versuchen. Übe mit ihr, gebe Leckerli oder Würstchen, wenn sie sofort kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war schon richtig in dem Moment. Das sie quiekt ist unerheblich,Du hast sie ja nicht verdroschen. Aber dennoch läuft zwischen Euch einiuges schief. Ich empfehle Dich an diesen herrn. Ruf da mal unverbindlich an : http://www.mariogrueter.de/das-resozialisierungszentrum/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie nicht abrufbar ist, solltest du sie auch nicht von der Leine lassen. 

Sondern erstmal üben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war gut von dir, du musst ihr zeigen das du der Chef bist und sie ein Fehler gemacht hat. Ich finde es nicht gut, wenn man sein Hund haut. Deshalb finde ich es gut was du gemacht hast! Weil es zu ignorieren, wäre ein Fehler, weil der Hund sonst denkt, das er dich dominieren kann. Das quieken war ein Zeichen das ihr das nicht passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?