Habe ich Pech wenn ich Sex habe?

18 Antworten

Nein das ist kein religiöses sondern ein psychologisches Phänomen. Du suchst nach einer willkürlichen Verbindung zwischen Ursache und Wirkung. Hast du Sex so nimmst du das nächste Pechsträhnenereignis einfach zusammenhangslos damit in Verbindung. Hast du keinen Sex, dann ist das darauffolgende Negativereignis für dich vielleicht eben "normal". Und zudem musst du nicht nach jedem Mal Sex Pech haben, du merkst dir halt nur bestimmte Pechsituationen nach dem Sex, während du alle anderen Phasen wo du nach dem Sex kein Pech hattest vergisst.

Jeder hat jeden Tag irgendwann Pech und irgendwann Glück. Mit schlechtem Gewissen achtest du mehr auf das Pech. Oder du bist sogar so abgelenkt, dass du wirklich Mist baust - weil du so abgelenkt bist. Das ist auch der Grund, warum Horoskope fast immer zu treffen: Das Leben ist so vielfältig, irgend etwas passt dann schon zu der Vorhersage.

Wenn du wirklich Atheist sein willst, dann solltest du dir auch diesen Aberglauben abschminken. Es gibt keine übernatürliche Macht, die einen für Handlungen belohnt oder bestraft.

Deine Erziehung scheint noch in dir nachzuwirken und dir beim Normalsten der Welt, nämlich Sex, ein schlechtes Gewissen zu verursachen. Setze dich damit auseinander und löse dich auch von dieser religiösen Vorstellung, dass Sex nur in einem engen religiös abgesegneten Rahmen erlaubt ist.

Wie @earnest und @soulyna in ihren Antworten schreiben, gibt es selbsterfüllende Prophezeiungen. Mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass dir etwas passieren wird, verhältst du dich unwillkürlich so, dass es Missgeschicke begünstigt und wenn dann noch entsprechende Interpretationen hinzukommen, mit denen für dich ungünstige Ereignisse in einen willkürlichen Zusammenhang mit deinen Lustaktivitäten gestellt werden, musst du dich nicht wundern. Da wird ein verpasster Bus schon mal zur Strafe Gottes.

Was möchtest Du wissen?