Ich brauche eure Hilfe. Habe ich Paranoia?

8 Antworten

Ich kann Dich beruhigen, es gibt in der U-Bahn gute Gründe vorsichtig zu sein. Gerade diese Woche habe ich eine Situation miterlebt, die mich zur Vorsicht mahnt. Oft haben wir ein Gefühl oder so eine Ahnung, wenn etwas nicht stimmt. Dann ist es auch ratsam, auf unser Gefühl zu hören. Wie kommst Du denn auf Paranoia? Das sind schon ziemlich andere Erlebnisse und Erfahrungen, die Du dann schildern würdest. Liebe Grüße

Also bzgl. der U-Bahn-Szene kann ich Dein Empfinden zumindest nachvollziehen, weil gerade in diesem Jahr zumindest hier in Berlin wirklich die "Kleinkriminalität" unglaublich zugenommen hat. Wenn die Menschen dann auch noch "passend" aussahen...

Bei der Straßensituation würde ich mal sagen: wenn Du solche Momente täglich mehrfach hast, dann bist Du vielleicht wirklich ein wenig ängstlich oder überempfindsam. Aber wenn so ein Gefühl ab und zu aufkommt, dann könnte vielleicht auch was dran sein.

Im übrigen heißt es immer: nur weil man paranoid ist, heißt das noch lange nicht, dass nicht doch jemand hinter einem her ist...

Also, "Paranoia" ist eine medizinische Diagnose, und dazu reichen die Informationen nicht. Was Du schilderst, würde ich schon als "ein bißchen paranoid" ansehen und meine, Du solltest nicht gleich Psychopharnaka schlucken, aber doch Hilfe und Rat suchen. Ich hoffe, dass Du Fachleute findest, die Dir Rat geben können, etwa beim Sozialpsychiatrischen Dienst, bei Psychologen oder bei Fachärzten. Ich hoffe, dass Du Leute findest, die sich hilfreich verhalten.

Was möchtest Du wissen?