habe ich noch die Chance mein Geld zu bekommen?

3 Antworten

Nimm deine Unterlagen und gehe schleunigst zu einem Anwalt.

Nach deinen bisherigen Angaben bist du ja noch in der Frist, aber eben nicht mehr lange. Und nicht du bist es der hier jemanden in den Rücken fällt, für geleistete Arbeit gibt es auch Lohn.

Man braucht keinen Anwalt vor dem Arbeitsgericht, ich würde es aber trotzdem empfehlen.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/gehalts-und-lohnansprueche-mit-verfallsdatum_023230.html

Ganz anders liegt der Fall jedoch, wenn für Lohn- und Gehaltsforderungen eine sogenannte Ausschlussfrist vereinbart ist. Solche Ausschlussfristen sind manchmal im Arbeits- oder Tarifvertrag enthalten. Dort ist zum Beispiel geregelt, dass alle Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis innerhalb von drei Monaten schriftlich geltend gemacht werden müssen.

Wurde eine sogenannte Ausschlussfrist vereinbart?

Chef zahlt kein Gehalt nach Kündigung?

Wird ein längerer Text werden, sry dafür vorweg..

Ich wurde am 09.10 zum 24.10 gekündigt. Von einen auf den anderen Tag, ich wusste gar nicht warum, aber das habe ich mittlerweile akzeptiert.

Während des 'Kündigungsgespräches' habe ich eine Krankmeldung für eine Woche abgegeben, da ich nicht wusste, dass ich gekündigt werden, geändert hätte es aber wohl nichts. Zeitgleich wurde mir angeboten, dass an einer anderen Position weiterarbeiten könne, allerdings müsse ich mich dann bis zum 10.10 melden da ansonsten die Kündigung gilt.

Ich habe mich nicht gemeldet, da ich in dem Unternehmen einfach nicht mehr arbeiten wollte nach der Kündigung.

Ich wurde mündlich freigestellt, sollte meine Termine an einen Kollegen weitergeben und mein Büro noch am gleich Tag leerräumen.

Freitagabends hat mein Chef dann meinen bezahlten Firmenwagen (1%-Regelung) ohne ein Wort vor meiner Haustür abgeholt, inklusive privater Gegenstände.

Ich wollte allerdings auch keinen Stress machen und hab auch das über mich ergehen lassen.

Am 31.10 war noch immer kein Gehalt da. Auch eine Woche später nicht und es wurde auf nichts reagiert.

Bin dann also direkt zum Arbeitsgericht um mein Gehalt einzuklagen.

Einige Zeit später lag dann ein Schreiben von seinem Anwalt im Postkasten:

Ich hätte meine Arbeitsleistung nach der Kündigung nicht erbracht und in der Woche zuvor (er hatte Urlaub und war gar nicht da) hätte ich ach nicht gearbeitet.

Dadurch wäre ihm ein erheblich er Schaden zustande gekommen.

Er würde eine kleine Summe zahlen und damit würde es nicht vor Gericht gehen.

(nicht einmal 1/4 von dem was mir zusteht)

Frage geht unten weiter..

...zur Frage

Welcher Sachverhalt liegt vor wenn man eine Abmahnung nicht annimmt?

Moin,

ich frage für einen Kumpel. Er ist schon seit längerem im Rechtsstreit mit seiner Firma. Sie wollen ihn loswerden, er will da weg. Will aber nicht kündigen weil er im Betriebsrat ist bzw. war. Jetzt ist Katz und Maus spiel angesagt. Nun ja... jetzt kam der Chef bei ihm an und wollte ihm eine Abmahnung in die Hand drücken. Er hat die nicht angenommen. Wollte seinen chef halt wieder ärgern. Er fragt sich jetzt ob sein Chef ihm darauf einen Strick drehen kann. Er fragt sich jetzt sowas wie... "Ist das rechtlich gesehen Arbeitsverweigerung?" und solche sachen... er möchte natürlich nicht das sein chef noch mehr gegen ihn in der Hand hat....

Was sagt ihr... musste er die annehmen oder nicht? Und welche folgen kann das jetzt für ihn haben.

Danke

...zur Frage

Angst vor dem Arbeitsgericht

Hallo ihr Lieben,

 

am 12.04. habe ich meine Verhandlung vor dem Arbeitsgericht gegen meinen damaligen Arbeitgeber, da dieser sich weigert, mir ein Zeugnis in geforderter Form (qualifiziert) auszustellen, und mir noch ca. 500€ geld "schuldet".

Da ich ihn bereits 2 Fristen durch Einschreiben gesetzt hatte, blieb mir jetzt nichts anderes übrig. Zwar habe ich mich im vorfeld bei einem befreundeten Anwalt nach der rechtssituation erkundigt, nur leider sagt er "Meiner Meinung nach hast du recht, aber es kommt immer auf den richter an!".

Das macht mir irgendwie angst, weil vor meinem Chef, bei dem ich wegen Mobbing kündigte, zu verlieren und dann seine Sprüche zu ertragen, wäre schrecklich.

 

Kann man dem irgendwie entgehen? Der befreundete Anwalt, rät mir, nicht mit einem Anwalt aufzutauchen um Kosten zu sparen, da es an einem Gütertermin eh erstmal nur um einen Lösungsversuch geht. Kann da auch jemand anderes für mich gehen? Oder kann ich gar nicht gehen also vorher bescheid geben, dass ich angst habe?

 

Danke!

...zur Frage

Bekomme mein Arbeitszeugnis nicht was soll ich tun?

Hallo Leute,

ich habe nun schon seit Monaten Probleme mit meiner Ex Firma.Nach hin und her vorm Arbeitsgericht habe ich mich auf eine Abfindung geeinigt und eine Ablöse kassiert. Nun bettel ich schon seit über 5 Monaten mein Arbeitszeugnis hinterher doch mein Ex Chef reagiert nicht auf meine briefe(PER EINSCHREIBEN)!! weiss nicht mehr was ich tun soll denn ich würde es gerne haben und es ist doch auch mein recht!!!LEIDER kann ich mir keinen Anwalt leisten und weiss nicht was ich noch für Rechte habe.Für das Arbeitsgericht ist der fall abgeschlossen worden!!! Kann mir jemand weiter helfen wäre sehr erfreut darüber!!!

...zur Frage

Mein Schwiegervater der gleichzeitig auch mein Chef ist hat mir vor einem Monat Gewalt angedroht. Bin in der 24 ssw .und die Anzeige im Sand verlaufen.

Mein Mann ist zum Glück dazwischen  gegangen, weil ich sonst nicht weiß was passiert wäre. Mit reden haben wir es schon versucht aber er behauptet, dass ich ihn geschlagen habe. Er ist starker Alkoholiker und mittlerweile glaube ich, dass sich diese Vorstellung tief in sein Hirn verankert hat.  Was ich vielleicht noch erwähnen muss, dass sich eigentlich mein Mann und der Vater sich  um die Firmengeschäfte fürchterlich gestritten haben und ich lediglich den Streit nach einer gewissen Zeit schlichten wollte.  Habe ich eine Chance vor dem Arbeitsgericht oder muss ich das über mich ergehen lassen?

...zur Frage

Chef droht über Whatsapp - Zur Polizei gehen?

Guten Tag,

habe gerade eine wichtiges Anliegen: Ich bin/war bis diesen Montag ein Arbeitnehmer auf 450€ Basis. Es entstand letzten Freitag ein Auffahrunfall während der Arbeitszeit mit einem Firmenfahrzeug (Sprinter). Nun will der Chef, dass ich alle Kosten am Sprinter trage und droht mir seit mehreren Tagen. Darum habe ich diesen Montag gekündigt aufgrund mehrerer unzumutbarer Gründe.

Ich habe meinem Chef heute gesagt, dass ich die Unfallsache über einen Anwalt laufen lassen werde, da ich mir ziemlich sicher bin, dass ich nicht alle Kosten am Unfall tragen muss (kein vorsätzlicher Unfall). Jetzt habe ich folgende Nachrichten von meinem Chef heute über Whatsapp bekommen (Screenshot/Bild).

Wie soll ich reagieren? Er schuldet mir zudem noch meinen Lohn. Es hat keinen Sinn mehr mit Ihm darüber zu reden (oft versucht und keine Einsicht gezeigt).

Danke Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?