Habe ich nicht ein Sonderkündigungsrecht, wenn der KFZ-Versicherer sich weigert den Vertrag von Haftpflicht auf Teilkasko umzustellen.?

2 Antworten

Ein Sonderkündigungsrecht sehe ich hier nicht.

Das mit dem Lebensgefährten funktioniert nur wenn auch im Brief steht, zumindest in dem Fall hier, da du das auto ja abmelden bzw veräußern müsstest um vorzeitig aus der Versicherung zu kommen.

Vielen Dank für die Info. Da ich das Auto ja nicht verkaufen möchte, könnte ich ihn auch im KFZ-Brief eintragen lassen. Wichtig ist, dass er meinen SF-Rabatt übernehmen kann.

0

Du kannst doch zum Ende des Jahres kündigen, warum hast du es damit so eilig für ein altes Auto soviel Versicherung zu zahlen?

Meine Fahrstrecke zur Arbeit hat sich geändert. Ich muss nun eine längere Landstraße fahren, wo ein riesiges gelbes Warnschild auf Wildwechsel hinweist. Die Versicherung übernimmt solche Schäden nur im Rahmen der Teilkasko. Da nun bald die "dunkle Jahreszeit" beginnt, würde ich mein Auto gerne diesbezüglich abgesichert sehen.

0
@Menickel

Ja, das kann ich verstehen. Allerdings ist es eben eine altes Auto und die Versicherung müsste für einen Schaden mehr zahlen, als es vielleicht Wert ist. Dei Versicherung muss mit dir keinen Kaskotarif abschließen. Daraus ergibt siche auch kein Sonderkündigungsrecht.

Du kannst das Auto verkaufen, dann erlischt die Versicherung. Du kannst aber auch schon jetzt eine neue Versicherung ab dem 01.01. abschließen und der HUK eine Kündigung zum 31.12. schicken. Damit muss man nicht bis zum 30.11. warten. Ich würde das dann jedenfalls so machen. Alles andere wäre mir zu aufwändig. Vorsichtig fahren wirst du ja ohnehin.

0
@angy2001

Sicher, es ist ein altes Auto, aber vor wenigen Wochen hat mein Freund alles ausgetauscht, was verschlissen war. Vorderachse, Getriebe, Kupplung, und letztes Jahr wurde die Auspuffanlage erneuert. So etwas wird natürlich nicht berücksichtigt. Sicher fahre ich vorsichtig, nur wenn bei Dunkelheit ein Viech aus dem Wald rennt, so langsam kann man gar nicht fahren, damit man sofort steht. Jedenfalls vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ist halt schade, dass man sich nicht so absichern darf, wie man möchte, sondern der Gewinnsucht der HUK-COBURG ausgeliefert ist. Ich denke, ich werde es meinem Freund "verkaufen" und gut ist.

0

Zuerst Haftpflich und nun doch lieber Teilkasko?

Ich möchte mein Fahrzeug neu versichern, da mir eine Haftpflicht zu unsicher geworden ist. (ich muss viel durch Waldstraßen fahren mit Wild) Ich stecke allerdings noch mitten im Vertrag und meine Versicherung bietet aufgrund des alters meines KFZ (älter als 20 Jahre) keine Teilkasko an.

Gibt es für mich die Möglichkeit eines Wechsels der Versicherung? Das ich doppelt zahlen muss würde ich in Kauf nehmen.

...zur Frage

Wie viel kostet die KFZ Versicherung beim BMW 116i E87?

Ich wollte mir einen BMW 116i E87 als erstes Auto zulegen. Das Auto ist Baujahr 12/2006 und hat ungefähr 120 PS. Jetzt wollte ich fragen wie viel so ein Auto ungefähr in der Versicherung für einen Fahranfänger kostet. Ich wollte das KFZ Haftpflicht sowie auf Teilkasko versichern lassen. Ich habe meinen Führerschein jetzt knapp ein Jahr und bin 18 Jahre alt. Meine Eltern würden das Auto auf sich versichern lassen allerdings haben diese schon 2 was dann möglicherweise nicht mehr so viel bringen würde.

LG

...zur Frage

KFZ Versicherung Kündigen aufgrund Sonderkündigungsrecht....?

Hallo, ich habe am 27.11.2017 meine Beitragsrechnung für meine KFZ-Versicherung erhalten, Fälligkeit ist der 01.01. Nun will ich Kündigen und meinen Versicherer wechseln. Meine Frage ist nun: Bis wann muss die Kündigung beim Versicherer eingehen und ab wann kann ich dann mein Fahrzeug bei einer neuen Versicherung Versichern?

...zur Frage

Teilkasko gekündigt worden, wie neue bekommen?

Nehmen wir folgenden Fall an:

Einer Person wird die KFZ-Versicherung (Teilkasko) gekündigt, weil sie mit den Zahlungen im Verzug war. Nun bekommt die Person bei dieser Versicherung und fast allen anderen Versicherungen nur noch eine Haftpflicht-Versicherung, denn man muss bei Neuabschluss immer angeben, ob man beim letzten Versicherer gekündigt worden ist.

Könnte die Person jetzt bei einer Versicherung die zwar teurer ist, jedoch die Person in dieser Situation trotzdem annimmt eine Teilkasko abschließen und nach z.B. einem Jahr zu einer der günstigen Versicherer wechseln und mit weißer Weste da stehen?

Vielen Dank!

PS: es geht hier wirklich nicht um mich;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?