Habe ich Neurodermitis? Wichtig!

Rechts - (Gesundheit, Neurodermitis) Links - (Gesundheit, Neurodermitis)

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

Nein 85%
Ja 14%

11 Antworten

Diese großen Stellen sind doch nicht von heute auf morgen entstanden......das sieht nach einer ganz schön heftigen Reaktion deines Körpers aus !!!!

Auf den ersten Blick aber würde ich auf eine allergische Reaktion tippen. Neurodermitis tritt meist zunächst an Stellen wie Armbeugen und Kniebeugen auf und weitet sich dann aus. Was ich auch eher ungewöhnlich finde ist die kreisrunde Form dieser Hautreaktion.

Tatsache aber ist, das muß sich ein Arzt ansehen. Gerade bei Hautkrankheiten gibt es ähnliche Symptome für viele Krankheiten bzw. Allergien. Also gut, dass Du einen Termin gemacht hast. Falls es juckt oder unangenehm über die Feiertage ist, kauf Dir eine Creme mit Dexpanthenol (z.Bsp Bepanthen) in der Apotheke. Sie entspannt und heilt schneller kleiner Verletzungen.

Ja

Neurodermitits (Endogenes Ekzem) ist ja eine Form von Allergie. Sprich: Deine Haut wehrt sich gegen Umwelteinflüsse. Ich habe auch Neurodermitits, und bei mir begann es als Kind mit ähnlich aussehenden Ekzemen in den Beugen (Arm, Kniekehle), hauptsächlich beim Schwitzen. - Als Kind wurde das bei mir nicht Ernst genommen, da damals die Forschungen wohl noch nicht so weit waren. Das erste mal, als ein Arzt mir sagte, ich habe Neurodermitis, war ich 25 Jahre alt. Da bei mir bis dahin nie etwas behandelt wurde, war es schon richtig extrem. Ich hatte ganz blutige Beine und Arme, und total trockene Haut.

Wichtig ist, dass du dich sehr gut pflegst, und dass du beim Arzt einen Allergietest machen läßt, was die Ekzeme bei dir auslöst. Erst dann kannst du vorbeugen. Es kann ja z.B. mit einem Lebensmittel zusammen hängen, welches du nicht verträgst.

Pflege ist jedenfalls das A&O einer Allergikerhaut. Wenn du natürlich bereits solche entzündlichen Ekzeme hast, wird der Hautarzt dir erstmal eine Cortisonsalbe verschreiben, um das zu lindern. Wenn es wieder besser ist, solltest du dich mit Ureahaltigen Pflegeprodukten eincremen, und zwar täglich, hauptsächlich nach dem Duschen, nicht nur, wenn etwas ist.... .

Was du machen kannst, bis du zu einem Hautarzt kommst, sind Gerbstoffbäder (Tannolact, Tannosynth - erhältlich in der Apotheke). Das nimmt die Entzündung und heilt. Aber bitte unbedingt hinterher mit einer leichten Ureabodylotion eincremen (Achtung, das Urea brennt ein bisschen auf der entzündeten Haut, hört aber sofort wieder auf). Was zusätzlich noch sehr gut hilft ist die Adtop Creme von Dermasence.

Das alles kannst du machen, bis du zum Arzt kommst. Vielleicht hast du Glück, und du schaffst es, die Ekzeme alleine zu bekämpfen, dass du kein Cortison brauchst. Wenn nicht, nimm es an. Der Körper produziert selbst Cortison, und die kleinen Mengen in den Salben schaden auf Dauer nicht. Bei Langzeitanwendung kann es zu dünnen Hautstellen kommen, die aber wieder verheilen.

Gute Besserung, und bitte nicht kratzen, das macht es nur noch schlimmer. Wenn es juckt, kneife dich an anderer Stelle, oder nimm ein Stück Holz und kratze auf dem. Das ist psychologisch bedingt - und hilft ;o) .

Auf onmeda.de kannst du dich über die Neurodermitis informieren. Unten kannst du immer umblättern, das sind insgesamt 15 Seiten.

http://www.onmeda.de/krankheiten/neurodermitis.html

1
@polarbaer64

Danke für die Auskunft! Werd ich machen. Aber wenn ich mir die Bilder so anschaue und die Ursachen trifft das meiste garnicht auf mich zu, da ich auch eine glatte Haut habe schon immer, Ich hoffe mal nicht das es Neurodermitis ist und wenn doch hoffe ich das ich es behandeln kann... !

0
@frenchkobe

Neurodermitis kann man nur systematisch behandeln, aber nicht heilen. Das ist eine Krankheit, die man sein Leben lang hat. Das trifft genauso auf jede Allergie zu. Entweder man hat´s oder man hat´s nicht. Und du hast eindeutig Ekzeme, ob man die nun Neurodermitis, atopisches oder endogenes Ekzem nennt. ..., ist alles im Endeffekt das gleiche und hat die Ursache in irgendeinem Stoff, der deinem Körper nicht behagt, also einer Allergie. Die gilt es herauszufinden, und zu meiden, damit du das in Zukunft nicht mehr so stark hast. Wenn du Pech hast, bist du gegen Hausstaub allergisch, der immer vorhanden ist (da hilft nur eiserne Zimmerhygiene), oder z.B. gegen Grasmilben, die im Sommer auf jeder Wiese zu Hauf vegetieren. Ich wünsch dir, dass es nur vermeidbare Lebensmittel sind. Aber die meisten Allergiker sind nicht nur gegen ein Allergen empfindlich.

Allergien sind behandelbar, mit Tabletten (Antihistamine), Hyposensibilisierung (Spritzen mit dem Allergen), Salben, etc. Allergien kann man lindern, aber leider nicht heilen.... . Ich habe übrigens auch eine glatte Haut ;o) . Aber in dem Moment, wo meine Haut anfängt zu "blühen" ist es mit der Glätte vorbei. Lass dich gründlich untersuchen. Es ist nicht wichtig, wie das Dingens heißt, sondern dass du die Ursache herausfindest. Viel Erfolg :o) !

0
@frenchkobe

Na prima ;o) ! Aber auch der muß behandelt werden. In der Regel mit Clotrimazol. Aber konsequent! Mindestens 4 Wochen, auch wenn man nichts mehr sieht. Sonst kommt es immer wieder. Aber das hat dir der Hautarzt sicher gesagt. Dann viel Erfolg bei der Bekämpfung, und immer gut Hände waschen, sonst verbreitest du das überall hin... .

0
Nein

Ich kann dir nicht sagen ob es Neurodermatitis ist..es sieht ja wirklich schlimm aus..ich würde doch mal am Wochenanfang damit zum HA gehen der kann dir dabei helfen. Gute Besserung von Sky..

Sieht eventuell so schlimm aus weil es eingecremt ist aber war vor ein paar Tagen noch deutlich geröteter aber Danke! Ist nurnoch am Montag eventuell möglich. Ich habe erst Anfang Januar einen Termin... :(

Gruß

0

Was möchtest Du wissen?