Habe ich mit meiner Zeitarbeitsfirma Glück gehabt?

4 Antworten

Nach einem Tag kann man noch NICHTS dazu sagen. Ob die Firma gut ist oder nicht, merkt man erst im Alltag.

  • wie sie z.B. bei Erkrankung reagieren
  • wenn es mal keinen Folgeauftrag gibt, ob man dann direkt gekündigt wird
  • wie gut erreichbar sind sie bei Fragen / Sorgen
  • wie pünktlich kommt der Lohn
  • usw.
Woher ich das weiß: eigene Erfahrung

Ob du glück hast oder nicht, ist davon abhängig in welcher firma sie dich schicken. Manche erwischen einen Einsatz, wo der entleihbetrieb freiwillig Branchenzuschläge zahlt oder halt nicht, und ob die arbeit du du erwischt hast gut ist oder du drecksarbeit kriegst.

ich habe bei meiner letzten Zeitarbeitseinsatz 21€ bekommen (wegen dieser Branchenzuschläge) zuzüglich nachtzuschläge.

Ich bin bis heute (nach 8 Monaten )noch bei der selben entleihfirma (wäre ja dumm von mir, wenn ich mir so ein gehalt entgehen lasse)

zeitarbeit ist nicht immer schlecht wie viele meinen, aber es gibt natürlich auch drecksjobs für wenig kohle

Nein, denn die Zeitarbeitsfirma zahlt NUR was sie MUSS und keinen Cent mehr. Das was Du bekommst steht Dir zu und ist nicht der Nettigkeit der Firma zu verdanken. Auch ist der Tarif einer Zeitarbeitsfirma DEUTLICH geringer als der Tarif im entsprechenden Handwerk. Bist Du Ungelernter ist dies der gesetzliche Mindestlohn - dafür wäre ich in meinem Arbeitsleben nicht einmal aufgestanden, auch hätte ich in Deutschland nie untertariflich in einer Zeitarbeitsfirma gearbeitet zu deren marginalem Tarif. In der Schweiz allerdings habe ich gern temporär gearbeitet, denn dort habe ich sehr gut verdient, oft besser als die festangestellten Kollegen - andere Gesetze zur Zeitarbeit dort.

Da muss ich dich leider unterbrechen. Ich bekomme den Tarif der für einen ungelernten im normalen Handwerk ebenfalls gezahlt werden muss.

0
@Richi008

In welchem Handwerk ?

Ein Maurer-Handlanger verdient das Doppelte als ein Elektriker-Helfer, nur mal so erwähnt. Im Handwerk, nicht in Verleihfirmen.

0
@Gungnir18

Malerhelfer

und dieser bekommt tariflich 10,60€ die Stunde.

0
@Richi008

Darf ich fragen wo räumlich ? Ich war bis zur Rente Maler und Lackierer, bis etwa 2000 in Hamburg. Damals, vor 19 Jahren bekamen unsere Helfer bereits um 12,-€, mein Gesellenlohn lag mit Leistungszulage um 2000 bei etwa 18,-€ Da erscheinen mir 19 Jahre später 10,60 für einen Malerhelfer erstaunlich wenig zu sein. Mein Tip :

Versuche es als Malerhelfer in der Schweiz, wie ich als Grenzgänger mit stetem Wohnsitz in Deutschland, Dort fängst Du als Malerhelfer temporär - Zeitarbeit - heute mit umgerechnet etwa 20,-€ an. Ich habe in meinen letzten Berufsjahren netto nach Abzug ALLER Kosten das Doppelte herausgehabt als in HH.

0
@Gungnir18

arbeite In Berlin

ja aber ich möchte ja nicht für immer Malerhelfer bleiben. Die Ausbildung würd ich trotzdesen immernoch abschließen

1
@Richi008

Dafür bekommst Du mein allergrößtes Lob ! Mache Deinen Gesellenbrief fertig, den WILLEN hast Du ! Und dann gehe in die Schweiz, mehr kannst Du als Malergeselle nirgendwo verdienen - wenn Du Deinen Wohnsitz auf der Deutschen Seite der Grenze hast. Viel Erfolg wünsche ich Dir, Kollege !

0

Was möchtest Du wissen?