Habe ich mich richtig verhalten (An die Verkehrsexperten)?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das Problem ist mir auch bekannt, grade diese gemieteten LKWs (sehr wahrscheinlich gar kein Richtiger, sondern so ein 7,5-Tonner) werden sehr oft von Express-/Paketdienste genutzt. Da fährt dann ein unerfahrener Idiot der sich hart am Limit der Legalität bewegen muß damit sein Job einigermaßen zufriedenstellend erledigt wird.

Bei Autos darf der Tacho nur vorgehen, keinesfalls nachgehen. Also der Tacho im Auto zeigt jedenfalls eine höhere Geschwindigkeit an als die Tatsächliche, wenn es 80Km/h anzeigt fährst Du tatsächlich etwas über 70Km/h.

Ein LKW hat ein geeichten Tachograph der wirklich ziemlich genau die tatsächliche Geschwindigkeit anzeigt. Für den Fahrer bist Du also nichtmal die erlaubten 80Km/h gefahren, weiters wäre der ziemlich sicher gewöhnlich mit knapp 90Km/h gefahren. Aus seiner Sicht hast Du ihn also ausgebremst, überholen (bzw dazu die linke Spur benutzen) darf der innerhalb der Baustelle gewöhnlich nicht.

Als Idioten bezeichne ich diese Fahrer weil auch mir geht es auf die Nerven wenn vor mir Jemand katholischer als der Papst fährt, deshalb kann man vielleicht mal die Lichthupe betätigen aber doch nicht hupend dicht auffahren!

Du hast Dich soweit schon richtig verhalten, 80Km/h waren erlaubt und die bist Du laut Deiner Anzeige gefahren. Jedenfalls solltest Du Dich keinesfalls beirren lassen, so fahren wie Du es für richtig empfindest und nicht wie es jemand Anderes gerne hätte. Gute Erfahrungen mit solchen Dränglern machte ich seither wenn ich nach einem Anhupen offenbar unsicher wurde, herumgeschaut hab und weil scheinbar Etwas nicht stimmt langsamer wurde. Da kein ausreichender Sicherheitsabstand zu Deinem Hintermann vorhanden war wäre auch durchaus erklärbar warum Du aus Sicherheitsgründen langsam verzögert hast (sollte der Dich dann auchnoch wegen unnötigem Langsamfahren anzeigen).

Bremst Du grundlos in so einer Situation könnte Dir eine Teilschuld bei einem Unfall angelastet werden, welche gesundheitlichen Folgen es für Dich haben könnte wenn Du auf der Autobahn von einem LKW abgeschossen wirst hängt von weiteren Umständen ab. Wäre eine Gefahrenbremsung nötig gewesen weiss ich nicht genau was passiert wäre, sitze ich in so einer Situation im LKW bremse ich gewöhnlich bevor der vor mir bemerkt dass der eine Gefahrenbremsung machen muß. Diese vorrausschauende Fahrweise mute ich aber den Kleinlastwagenfahrern nicht zu, also wäre er Dir wahrscheinlich aufgefahren.

Dieses Verhalten von dem stellt auch eine Nötigung dar, Du könntest den deshalb auch anzeigen. Vielleicht wäre dies auch gut damit auch diese Fahrer bemerken dass bestimmtes Verhalten geahndet werden kann (auch wenn es wahrscheinlich aus mangel an Beweisen eingestellt wird).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hat man leider öfters. Die LKW dürfen bzw können nicht auf die linke Spur bei Baustellen. Wahrscheinlich bist du nach Tacho genau 80 gefahren und er wollte etwas schneller. Ich würde wahrscheinlich kurz auf die linke Spur wechseln und ihn rechts ( obwohl das verboten ist) vorbeiziehen lassen. Wenn er es so eilig hat wird er vorbei ziehen .

Ansonsten nicht aus der Ruhe bringen lassen. Wenn du verkehrsbedingt bremsen musst ist der der Auffährt schuld. Bringt nicht viel, ich weiß , aber das wolltest du ja wissen. 

Manchmal hilft es den Scheibenwischer hinten an zu machen. Oder mal leicht zu bremsen. Wenn du einen Beifahrer hast könnte er sich umdrehen und deutlich sichtbar das Kennzeichen notieren.   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 Ja du hast dich richtig verhalten.

Du kannst den LKW Fahrer anzeigen. Die Polizei wird die Anzeige aber ungern aufnehmen, weil Aussage gegen Aussage stehen wird. 

Komme nie auf die Idee  ohne Not eine Bremsung anzudeuten oder gar zu bremsen. Da bekommst erst mal du eine Strafe.

Wenn dich jemand bedrängt, darfst du auch auf den Pannenstreifen fahren und den Drängler ziehen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hi,

bei einer notbremsung fährt der hintermann ungebremst auf.

du hast dich absolut korrekt verhalten.

zum anzeigen fehlen dir leider die zeugen. wenn du einen beifahrer hast, könnte der natürlich das ganze mit dem smartphone filmen - das genügt als beweis.

leider passiert demjenigen in deutschland für sowas nicht allzu viel. ;-/

verhalte dich auch weiterhin beim fahren korrekt.

ich betätige in dem fall - nicht ganz korrekt - den warnblinker. das zeigt dem folgenden - drängeln bringt nichts, sicherheitsabstand zu klein. der warnblinker ist erlaubt, da du damit eine gefahrensituation anzeigen darfst. meist lässt derjenige sich dann zurückfallen. wenn nicht - ganz wenig das gas wegnehmen. niemals bremsen - und nicht gegen deine überzeugung schneller als erlaubt fahren.

so bringst du dich selbst nicht in gefahr und sparst dir das geld für bussen oder sogar eine nachschulung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutirus555
30.04.2016, 23:45

Der hat mich nach 5 Minuten drängeln dann überholt. (Als die Geschwindigkeit frei war) Dan noch mal mit dauer hupen.

Sowas sollte man direkt zur MPU schicken. 

Mit dem Blinker werde ich mir merken :D danke

0

Es gibt immer wieder Idioten, und du hast dich richtig verhalten. Bloß nicht davon beeindrucken lassen.

Du hättest deine Geschwindigkeit evtl. sogar noch weiter verringern können da du dir einfach nicht sicher bist. Könnte ja sein das er dich auf irgendein Defekt an deinem Fahrzeug hinweisen wollte und dir damit kenntlich machen das du zu schnell bist.

Hatte das auch schon in einer Baustelle. Erlaubt 60, gefahren 80 und dann kommt nen LKW der drängeln will. Der ist fast ausgeflippt als ich dann den Tempomaten richtig eingestellt hatte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leute die meinen sie müssen dicht auffahren und dann noch drängeln und hupen odr sonsr irgendwie auf sich aufmerksam machen regen mich auch einfach nur auf. Sie gefährden mit solchem verhalten alle die in der nähe auf der Straße unterwegs sind.
Wenn du eine notbremsung hättest machen müssen hätte er zahlen können. Wäre blos zu hoffen gewesen es wäre keiner verletzt worden. Leider hört man aber immer wieder dass die drängler überleben und alle anderen versterben...
Ich bin für mehr blitzer und abstandsmesser und härtere strafen.
Polizei rufen wird nichts bringen. Er müsste auf frischer tat von der polizei ertappr werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutirus555
30.04.2016, 23:40

Am Anfang dachte ich, oh nein diese M*st Blitzeranlagen. Jetzt kann ich sagen ich freue mich wirklich für jede neue Anlage. Manche verstehen es nur, wenn man bezahlt. 

War einfach nur stink sauer, hab meine Geschwindigkeit aber beibehalten. Links war frei, er hätte dann mit über 80 überholen können aif eigene Gefahr hin. 

Der war einfach nur bescheuer, und dann noch in nem Mietwagen.

0
Kommentar von BinNichtKreativ
30.04.2016, 23:44

ja so war es bei mir auch. am Anfang auch immer gedacht dass es zu viele blitzer gibt. aber jetzt finde ich es gibt nicht genug. vor allem regt es mich auf das im radio die blitzer standorte angesagt werden. jeder der nicht auto fahren kann sollte blechen. aufs gas drücken kann jeder.

0

Ja du hast dich richtig verhalten. Wenn es dir wichtig ist kannst du die cops rufen und den anzeigen aber ich würd die Sache einfach vergessen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach eine Anzeige, falls du das Kennzeichen hast. Ansonszen nimm dir das nächste mal dein Handy zum Filmen zur Hand. 

Das ist keine Rechtfertigung für sein Verhalten aber deine 80km/h sind in einem geeichten LKW-Tacho vielleicht nur 75km/h.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christi12345
30.04.2016, 23:41

Filmen während der Fahrt kommt bei der Polizei auch sehr gut. 

Aber ich stimme zu, hupen ist Nötigung und verboten. Normalerweise solltest du alles richtig gemacht haben.

Aber sehr viele Autofahrer fahren 20 km/h schneller, als erlaubt.

0

Was möchtest Du wissen?