Habe ich mich für das Studium richtig entschieden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Was "jeder sagt", sollte dir egal sein DU allein musst die Entscheidung für DICH treffen. Unser Sohn z.B. ist für ein Studium in eine andere Stadt gezogen, musste nebenbei arbeiten, um das Studium zu finanzieren. Es waren schwere Zeiten für ihn, die er aber selber wollte. Heute sagt er, wäre ich doch bloß bei euch wohnen geblieben, ich hätte mein Studium ohne Not und ohne arbeiten zu müssen, ohne Zeitverlust durchziehen können. Soweit dazu. Wenn du in Heilbronn studierst, wird später niemand andere Hochschulen gegen Heilbronn aufwerten oder abwerten. Das ist Unsinn. Es kommt allein auf deine Qualifikation an und deine Bewerbung für eine Anstellung. Falls es dein Studiengang zulässt, kannst du später auch noch einen Master aufsatteln.

Mach das, was DU willst und frage nicht andere nach ihrer Meinung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An kaufmännisch ist nichts auszusetzen. Machen zwar viele aber du scheinst ja nicht auf den Kopf gefallen zu sein und dich also wohl durchsetzen zu können. 

Wie gut die FH Heilbronn ist kann ich nicht sagen. Aber warum an die FH? MIt dem Abi könntest du doch auch locker an eine vernünftige Uni. Das soll nicht heißen, dass FH schlecht ist. Aber es kommt immer darauf an was man will.

FH finde ich gut, wenn man eh nur nen Bachelor machen will. Hat man vor einen Master zu machen, würde ich von Anfang an Uni empfehlen. Zumal du ja schon praktische Erfahrung hast und somit nicht auf die praktischere Auslegung einer FH angewiesen bist.

Das wichtigste ist aber doch eh, dass es dir Spaß macht. Wenn du gerne zu Hause bleiben möchtest und dir die FH gefällt, dann wirst du dort auch deinen Weg gehen. Ich persönlich finde dein  sehr gutes Abi dort aber etwas verschwendet. Da hättest du deutlich mehr raus machen können. Und finanzieren kann man jedes Studium. Gibt ja HiWi Jobs etc.

Wenn du kein Interesse für Technik hast, dann solltest du auch die Finger von einem technischen Studium lassen. Maschinenbau und co. sind technisch sehr anspruchsvoll; das steht man eigentlich nur durch, wenn man sich dafür interessiert.
Natürlich kommt es hier auch darauf an, ob man das an der FH XY macht oder an einer Uni wie der RWTH Aachen oder der TU München.

Hoffe das hilft dir weiter.
Wie gesagt, auch an der FH wirst du deinen Weg gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Benzi965
13.07.2016, 10:15

ich habe leider nur eine fachhochschulreife und kein richtuges abi

0

meiner ansicht nach machst du das ganz richtig.

und die FH heilbronn hat gar keinen so schlechten ruf. jeder hat da mal was gehoert oder was gelesen blablabla. lass dich nicht verunsichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz genau: Das ist dein Leben - zieh es so durch, wie du es dir vorgenommen hast!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach das, was du willst. Wenn du das nicht tust, müsst du überlegen, dass du das dein ganzes Leben tun musst und dich wahrscheinlich nicht interessiert. Du hast eine kaufmännische Ausbildung, da wäre es nicht das Tollste, etwas wie Maschinenbau zu studieren. Du hättest in einem passenden Studiengang riesige Vorteile. Des Weiteren verdient man da nicht schlechter, du musst nur schauen, wo du arbeitest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich auf jedes Wort hehört hätte was andere so behaupten und erzählen..

Zieh es durch. du willst nicht ausziehen? vollkommen legitim. Dann bleib an der Uni.

ICH war auf der TU darmstadt. DIE UNI was Technik angeht in meiner Gegend. Ich fand die Mist. Bin ganz glücklich auf meiner FH in Frankfurt.

Wenn dir Technik nicht liegt machs dann nicht. Du studierst ja nicht nur 3 Jahre sondern arbeitest 40 Jahre in dem Bereich. Gute Leute finden IMMER ein Job.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deinen Weg gehen so wie er dir passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?