Habe ich mentische Störungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat auch einfach viel mit der Pubertät zu tun. In der Zeit sind sehr viele sehr verunsichert und müssen erst mal herausfinden wo sie im Leben stehen.

Du kannst davon ausgehen, dass sich Deine Mitschüler manchmal genau die selben Fragen stellen und sich auch so ihre Gedanken machen. Manche können das recht schnell überspielen, anderen merkt man es auch an. 

Es gibt aber immer die Menschen in deiner Familie, mit denen kannst Du definitiv auch sprechen. Die lieben Dich nämlich auf jeden Fall! Und andersherum sind diese Menschen wohl auch die, die Dir am nächsten stehen, denn Sie kennen Dich schon ein Leben lang.

Und wenn jemand nett zu Dir ist, dann  mag er/sie Dich auch. Denn was hätten die denn davon so zu tun als ob? Und außerdem bin ich ganz sicher, dass Du weit aus liebenswerter bist, als Du Dir selber eingestehst. 

Natürlich bist Du es wert zu leben und wenn es gerade nicht so super läuft, kann man in jedem Alter mal sagen dass das eigene Leben gerade mal schitte ist.

Einen Tipp kann ich Dir nur so geben weil Du meintest, Du willst nicht mit anderen darüber reden, also rede halt mit Dir darüber aber übe mal, dich NICHT in diese Gedanken reinzusteigern, sondern einfach mal mit allen möglichen nur erdenklichen Gegenargumenten zu kommen. Also wenn Der Gedanke kommt "ich bin hässlich" dann argumentierst Du mit "Ha, von wegen, wenn ich lächele und Fröhlichkeit ausstrahle bin ich schöner als Claudia Schiffer"

Du musst am Anfang auch ganicht selber daran glauben, aber allein die Idee es Dir zu sagen (vielleicht auch die Ironie in deinen Augen) allein kann schon dafür sorgen, dass Du bessere Laune bekommst. Probier es ruhig mal aus, und überleg Dir echte eigene Argumente. Ich weiß dass Dir was einfallen wird.

Ach und nochwas. Dass Leute einen anschauen, wenn man mit ihnen redet und vielleicht auch ungeduldig warten, bis Du 'fertig' bist ist ziemlich normal, denn sie wollen ja wissen was Du sagst und warten eben gespannt darauf...Vor allem wenn sie besonders neugierig sind kann das tatsächlich auch den Eindruck erwecken, sie würden Dich anstarren. Aber das heißt eigentlich eher, dass sie interessiert sind, nicht dass sie Deiner überdrüssig wären.

Du bist ein sehr wertvoller Mensch und brauchst vor dem Leben keine Angst zu haben. Es ist auf lange Sicht ne ziemlich nice Sache und wird Dir auch noch sehr viel Freude und wundervolle Momente schenken.

P.S. Johanniskrauttee kann auch helfen wieder besser drauf zu sein.

Ich denk ich werd versuchen das zu machen. Aber das beantwortet trotzdem meine anderen Probleme nicht. Wieso stell ich mir solche Sachen vor? Wieso habe ich Angst, meine Meinung zu äußern und dann beurteilt zu werden?

0
@Busecuerebal

Wie bereits erwähnt, ich halte es für durchaus normal im Rahmen der Pubertät, in der man sehr viele Unsicherheiten hat. Es ist ja auch gewissermaßen eine Form von Schüchternheit. Das kann aber auch wieder weg gehen, vor allem, wenn man die Ängste öfter mal überwindet und trotzdem die Meinung sagt. Dann merkst Du nämlich, dass Du dann eher bewundert oder respektiert wirst als schlecht beurteilt.

Sich so Sachen vorzustellen ist eine Art der Träumerei. Du kannst Da den Lauf ja auch mal bewusst abändern. Nächstes Mal biste in der WG halt gesund...schau mal was passiert, wird aus dem Freund vielleicht mehr wenn Du nicht so mit Dir selbst beschäftigt bist? Oder lass Dich von Gott zurückschicken und Du stellst fest, dass es  eigentlich doch schön hier ist...Du wurdest ja in der Zwischenzeit schrecklich vermisst. 

Überhaupt, wenn Du dafür in die Hölle geschickt wirst, zeigt es doch, dass Du es eigentlich auch falsch findest wenn sich jemand das Leben nimmt. Wenn Du Dir eine Umarmung wünschst, würde ich nochmal auf die Familie verweisen, da findet sich mit Sicherheit jemand, der das gerne übernimmt :)

0
@InIGender

Nagut. Ist es aber komisch, wenn ich diese Sachen schon mit dem Alter von 7 habe? Seit ich 7 war, leide ich an Depression und an diesen Träumen und an Selbstmordgedanken. Ist das schlimm?

0

Du hast, ohne, dass es Dir bewusst ist, Dir selbst die Antwort schon gegeben! In der Tat kannst Du mit 13 noch keine Aussagen über das Leben treffen, weil Du noch sehr jung bist. Solche komischen und fiesen Phasen sind in deinem Alter sehr normal, es ist nur wichtig, dass Du Dich nicht davon fertig machen lässt. Und hör' bitte auf, Dir einzureden, dass Du häßlich und dumm und so weiter wärst. Das bist Du nicht! Konzentriere Dich lieber darauf, was Du gut kannst und was Deine Qualitäten sind, als dass Du Dich selber runterziehst! :))

Das ernst zu nehmen, fällt schwer. Aber Deine Entscheidung, wegen dieser beklemmenden Vorstellungen statt mit einem Therapeuten mit mehr oder weniger ahnungslosen GF-Usern zu kommunizieren, ist mehr als bescheuert. Die sind doch Laien und können Dir am allerwenigsten helfen. Sie können allenfalls Hypothesen produzieren.

Das einzige, was sie Dir wahrscheinlich mit einiger Sicherheit sagen können, ist dass es das Wort "mentisch" überhaupt nicht gibt.

Keinen zum Reden?

Hallo...

ich bin in letzter Zeit in einer traurigen Phase, aber ich habe Niemanden zum Reden. Ich hab zwar Freunde, aber keine richtig festen. Ich fresse alles in mich rein, aber langsam ist es zu viel. Ich bin nur noch am heulen und komm nicht mehr aus meinem Zimmer raus.

Was soll ich machen? Wie kann man seine Traurigkeit überwinden. Außer Therapie, die bringt gar nichts. Ich habe in meinem Leben noch nie ansatzweise gehört, dass bei Jemandem ein Therapeut geholfen hat.

Vielen Dank :D

...zur Frage

Ich leide seit mehreren Jahren an Depressionen. Was soll ich tun?

Ich bin vor einem Monat 20 Jahre alt geworden und leide schon seit dem ich 15 bin unter Depressionen. Früher habe ich oft Gedanken gehabt mich ernsthaft aus dem Fenster zu schmeißen oder mit einem Messer meine Handgelänke aufzuschneiden. Mit den Jahren legten sich diese Gedanken, aber ich bin immer mal wieder nur am Weinen. Ich habe alle meine Hobbys aufgegeben und habe keine Lust mehr auf nichts. Ich isoliere mich in meiner Freizeit komplett. Meine Mitbewohnerin mit der ich seit einem Jahr zusammen wohne, beschwert sich das ich so drauf bin und schiebt es auf die Faulheit und sagt sie kann nichts mit mir anfangen. Ich verspüre nur noch leere in mir, nichts worauf ich strebe zu leben. Motivation habe ich auch gar keine mehr, nicht mal für die Schule und das war vor Ei paar Jahren noch ziemlich der Fall gewesen.

Auf meiner Ausbildungsstelle und in der Schule wenn ich mit Freunden und Kollegen zu tun habe, würde keiner auf die Idee kommen das ich Depressionen habe. Ich bin da meist am lächeln, aber innerlich denke ich mir nur, was für ein "tolles" Leben ich doch führe. Wozu braucht man das.

Ich weiß nicht was ich machen soll. Sogar wenn Männer sich für mich interessieren, bin ich sehr passiv. Obwohl ich mich für den einen oder anderen auch interessiere, denke ich mir nur wow nur noch mehr Arbeit und Probleme die auf mich zu kommen werden, wenn daraus eine Beziehung werden könnte. Und ziehe mich dann auch komplett zurück.

Ich bin komplett verzweifelt und will was ändern. Aber wie?

...zur Frage

Depression mit wem reden?

Ich denke ich leide seit einer Zeit unter einer Depression da mich die Vergangenheit die wo sehr schlimm war wieder einholt und auch weil mein Vater Depressionen hat und er mir dauernd sagt wie gerne er sterben würde seitdem ich bei meinem Vater wohn wendet sich die Familie meiner Mutter von mir ab obwohl ich nicht alleine bin fühle ich mich einsam hatte schon zwei Selbstmordversuche hinter mir ich trau mich aber nicht mit jemanden darüber zu reden aber ich will gerne wieder ins Leben zurück kommen

...zur Frage

Fühlt jemand so wie ich?

Hallo zusammen,

Ich weiß es nicht zu 100%, also es wurde mir noch nicht bestätigt, aber ich denke ich habe Depressionen. Anderst kann ich mir meine Denkweise nicht erklären. Kennt ihr das, wenn man Abends im Bett liegt und sich so unnormal unverstanden fühlt? Wenn man durchgehend darüber nachdenkt, für was es uns Menschen gibt? Für was oder wen manche Menschen jeden Tag zur Arbeit gehen etc.? Es muss doch ein Sinn dahinter stecken. Ich fühle mich so unverstanden und habe Angst mit meiner Familie oder meinen Freunden darüber zu reden, da ich denke, sie werden mich so oder so nicht verstehen. Ich weiß das kommt jetzt eingebildet rüber, was es aber auf gar keinen Fall sollte. Manchmal fühle ich mich so viel schlauer wie andere Menschen. Ich kann dieses Gefühl nicht beschreiben, aber so viele Menschen kommen mir unglaublich dumm vor. Ich habe auch Angst vor meinem späteren Leben. Ich bin 14 und habe noch so viel vor mir. Trotzdem habe ich Angst, dass ich später immer noch so denken werde. Ich wäre dankbar wenn hier Menschen kommentieren, die sich genau so fühlen. Ich denke es würde mir so helfen, wenn ich mich mit meinen Gedanken nicht alleine fühlen würde. :)

...zur Frage

Wunsch nach Unfall?

Ich wünsche mir manchmal einen Unfall zu haben. Aber ich weiß nicht, ob es nur Aufmerksamkeit ist, oder ob ich mir einfach Veränderungen im Leben wünsche. Ich bin momentan sowieso irgendwie immer wieder leicht depressiv. Ich bin 16 also mitten in der Pubertät. Aber day ist doch trotzdem nicht normal?! Ich habe angst dass es so bleibt! 😳

Was soll ich machen, ist das noch normal?

...zur Frage

Keine Freude mehr am (schönen) Leben?

Hallo
Seit längerem find ich das Leben irgendwie nicht mehr so schön. Anders als ich mir das vorgestellt habe, ich bin auch irgendwie nicht mehr ich... Ich habe schon seit längerem nach Selbstmord recherchiert.. ich weiß nicht wieso aber irgendwie hab ich mich nicht mehr so unter Kontrolle wie es sein muss. Ich kann auch mit niemanden darüber reden, ich will nicht und es ist mir peinlich über das zu reden. Eigentlich hab ich gute Freunde und gute Eltern und auch ein wenig mehr Geld als der ein oder andere aber all dass macht mich nicht glücklich. Von keinem einzigen Freund bin ich der beste, alle haben eine andere Vorstellung von der Person die ich bin und gemobbt werd ich auch. Ich ünterdrücke meine Gefühle meistens da ich niemanden mehr vertrauen kann. Das Problem ist auch das ich mit jemanden darüber reden will aber ich habe Angst und würde am liebsten einfach nicht mehr leben damit ich keine Angst mehr habe aber das wäre nicht so toll dann wären zumindest meine Eltern traurig. Wer kann mir helfen? Anonym? Vielleicht so ein Seelsorge Chat oder so der auch schnell antwortet? Danke im Voraus und all dies ist komplett ernst gemeint!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?