Habe ich mein Leben verschlampt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Pharao antwortete: »Faul seid ihr, ganz einfach faul! Deswegen schreit ihr: ›Wir wollen in die Wüste und unserem Gott Opfer darbringen.‹

Das waren die Worte eines Ausbeuters und Sklaventreibers vor ca dreieinhalb Jahrtausenden (aus dem 2. Buch Mose, Kap. 5). Kommt Dir das bekannt vor?

Vielleicht hilft Dir einiges von dem weiter, was wir mit diesem jungen Mann hier diskutiert haben: http://www.gutefrage.net/frage/wie-ist-ein-sehr-schweres-studium-mit-diesem-startkapital-moeglich Seine Situation ist nicht die gleiche wie Deine, aber es scheint mir da eine Gemeinsamkeit zu geben: Die Uneinigkeit mit sich selbst.

Diese Uneinigkeit mit sich selbst ist nichts, wofür man sich schämen oder entschuldigen muß, denn sie hat Gründe. Sich selber mit Negativbegriffen wie "faul" zu etikettieren, hilft nicht. Es ist dies eine der Floskeln, mit denen desinteressierte Erzieher den Schaden kommentieren, den sie selber anrichten, indem sie die den jungen Leuten die natürliche Freude am Aktivsein und Sachen machen verderben. Kinder neigen dazu, solche Negativaussagen zu speichern und im eigenen Kopf vor sich herzusagen. Die "Faulheit" kann eine gesunde Reaktion auf die Parolen eines inneren Sklaventreibers sein. Klär das! Tu etwas dafür, mit Dir selber besser klar zu kommen, damit Du wie ein freier Mensch selbstidentisch handeln und zu Deinen Entscheidungen stehen kannst. An Deiner Uni wird es eine psychotherapeutische Beratungsstelle geben, die Du kostenlos in Anspruch nehmen kannst. Mache ruhig Gebrauch davon.

Die Frage ist willst du das Studium beenden, weil es jmd von dir erwartet, oder du denkst, dass es erwartet wird, oder willst du es wirklich aus Interesse beenden.

Wie du ja weiß ist Physik kein Studium , was man mal so nebenbei macht. Es kann nur funktionieren wenn du aus eigenem Interesse das Studium fortführst. Wenn du "freiwillig" dich mit dem Thema beschäftigst. Aber man muss nich Physik machen nur weil man technisch/wissenschaftlich interessiert ist, es gibt auch andere wissenschaftiche Berufe, die praktischer sind und dir vlt mehr liegen.

Wenn ich dich richtig verstanden habe hast du effektiv 2 Semester absolviert und willst noch 4 Semester absolvieren. Das bedeutet dass du dann Bachelor wärst. Leider muss ich dir aber sagen, dass du mit einem Bachelor nicht viel anfangen kannst. von der DPG (Deutschen Physiker gesellschaft) gab es diesbezüglich mal eine Umfrage, ob Firmen/Institute denn bachelor annehmen würden. das Ergebnis lag im unteren einstelligen Prozentbereich die gesagt haben, dass sie theoretisch bereit wären. Ob sie in echt dann auch wirklich bachelor annehmen würden, ist noch ne andere Sache.

Was ich damit sagen möchte, du wirst also vermutlich ned nur bachelor sondern auch Master machen müssen. also nochmal 8 Semester.

Bist du motiviert genug dich für 8 weitere Semester damit zu beschäftigen. Das klappt nur wenn du wirklich tiefes Interesse in allen Bereichen der Physik hast. Wenn das nicht der Fall ist, solltest vlt doch nochmal was anderes machen, es gibt auch viel die Möglichkeit eines Dualen Studiums, wenn es z.b. finanzielle Gründe geben sollte. Es ist dein leben, du solltest das machen, was du denkst, was richtig ist und was du machen willst und nicht, weil es vlt wer von dir erwartet oder du denkst, dass du die 7 Semester nicht vergeudet haben willst. Das Wissen was du hast wird dir egal wo weiterhelfen.

Du hast noch alle Zeit der Welt, vom Alter her. Du kannst noch (fast) alles machen und werden. Aber was? Hinter der mangelden Motivation und den Ablenkungen mit Hobbies könnte ein psychisches Problem stecken oder eine Ziellosigkeit oder das falsche Studium. Würde an Deiner Stelle mal mit einem Berufsberater bei der Arbeitsagentur ein Beratungsgespräch führen, ausserdem mit der Studienberatung. Du solltest ein berufliches Ziel entwickeln, wo Du Dich in ein paar Jahren siehst.Was sind Deine Wunschvorstellungen von einer beruflichen Arbeit, was möchtest Du gerne tun, in welcher Umgebung ? Du solltest Dich also (nochmals) mit Deinen Wünschen und Vorlieben beschäftigen und sie Dir klar machen: was tust Du gerne oder würdest Du gerne tun, was begeistert Dich?

Mit Anfang 20 denke ich, ist noch nichts verschlampt. Aber vielleicht solltest du überlegen, ob studieren das Richtige für dich ist. Vielleicht lernst du einfach einen normalen Beruf und gibst dir da mehr Mühe?

trovix333 10.06.2014, 22:39

Na ja eigentlich schon, aber ich hatte halt andere Dinge im Kopf, Hobbies usw und habe das Studium vernachlässigt.

0
touchyourheart 10.06.2014, 22:49
@trovix333

Wann wärst du denn mal fertig?

Wenn dir dein Studium noch wichtig ist, dann musst du dich jetzt umso mehr reinhängen, ansonsten ist es wirklich vertane Zeit.

0

Fraglich ist, wie lange Sie studieren dürfen! In meiner Prüfungsordnung war vermerkt, dass wenn die 1. Prüfung länger als 6 Jahre herliegt, die Abschlussarbeit nicht mehr angemeldet werden kann.

Von diesen 7 Semestern habe ich erst zwei absolviert. Eigentlich möchte ich das Studium absolvieren aber ich war halt faul und ich komme mir schon so alt vor und denke gerade ernsthaft, dass mein Leben im Eimer ist, weil ich das Studium so vor mich hingeschleppt habe. Glaubt ihr, dass 11 Semester zu viel sind?

Zuerst mal stellt sich die Frage, wie viele Semester in deiner Studienordnung vorgesehen sind. Oft sind dies Regelstudienzeit (6 Semester) + 2. Sollte dies auch bei dir der Fall sein, kannst du sofort aufhören.

Häng dich rein das schaffst du das ! Diese 7 Semester hast du ja nicht um sonnst geschafft/durchgehalten.

Was möchtest Du wissen?