habe ich leichtes ADHS?!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Innere Unruhe und Konzentrationsstörungen sind u.a. Symptome eines Magnesiummangels. Für die Konzentration ist eine ausreichende Magnesium-Versorgung besonders wichtig.

Vor Allem entsteht bei Stress (z.B. durch Leistungsdruck und Überforderung) und bei Sport ein stark erhöhter Magnesiumverbrauch der dann wieder zu Lasten der Konzentration geht und zu innerer Anspannung führt.

Übrigens werden viele Jugendliche mit Lernschwierigkeiten und Konzentrationsstörungen mit Medikamenten behandelt (z.B.Ritalin - im übrigen handelt es sich bei dem Wirkstoff Methylphenidat um eine psychoaktive Substanz - also um eine Droge) - von den Nebenwirkungen ganz zu schweigen - obwohl die Ursache (Symptome sind bei ADS/ADHS und Magnesiummangel sehr ähnlich) oft nur an einem simplen Magnesiummangel liegt. Ausreichende Versorgung mit Magnesium fördert die Konzentration und senkt die Reizbarkeit. Es beruhigt die Nerven, entkrampft die Muskeln und fördert damit innere Ausgeglichenheit. Genügend Magnesium trägt dazu bei, die Voraussetzung für Aufmerksamkeit, Konzentration, Belastbarkeit und Lernfähigkeit zu schaffen.

Schau zu dem Thema auch in die folgende Seite.

http://www.pta-aktuell.de/praxis/news/6086-Magnesium-hilft-hyperaktiven-Kindern/

Also nur weil du zappelig bist und es dir MANCHMAL (ich nehme an: schwer) fällt dich zu konzentrieren hast du vermutlich kein ADHS. Dazu bedraf es noch ein paar mehr Symptome. Außerdem hättest du dann gewiss öfters Probleme dich zu konzentreieren, als nur manchmal.

Jeder Mensch hat manchmal Proleme sich zu konzentreiren und still zu sitzten. Das ist ganz natürlich.

ADHS ist ein SYNDROM als keien echte Diagnose..da werden symptomenkomplexe benannt, die häufiger gesehen werden. bedenke dass dann auch die THERAPIE nicht gesichtert ist...Tüchtige Pharmaunternehmen platzieren da ihre Mittelchen, der Arzt setzt sie dann ein weil die PharareferENten ihm ständig erzählen; das wäre gut dafür. der Arzt denkt nicht WEITER...vergisst z.B. deiNE schilddrüse als Ursache AUSzuschliessen. Dafür muss er deinen TSH messen..und dann verhindern trotzdem verALtete TSH-Normen die zielführende Diagnose. DIAGNOSEVERSCHLEPPUNG IST DIE REGEL

Wenn du Schilddrüsnkrnake Familienmitglieder kennst, dann geh besser gelich zu einem ENDOKRINOLOGEN. Jeder 10. Pubertierende leidet heute an Hahsimoto(riesiger Graubreich).

Das nicht nur ich solche Zusammenhänge sehen, erkennst du auch wenn du mal Brakebusch+Standard googelst.

Mit Thyroxin wirst du wieder ruhiger udn konzentrierter, kannst besser in der Schule aufpassen udn auch besser deine ZIEL ERREICHEN.

Dann hätte ich das ja auch. Ich kann mich nicht lange auf eine Sache konzentrieren oder mir wird Dan schnell langweilig und ich muss auch immer was machen weil nur auf dem Popo hocken nervt. Aber deswegen hat man nicht gleich ADHS. Vllt bist du einfach so :)

Du kannst auch ´´richtiges´´ haben. Wenn du es genau wissen willst gehe zu nem Psychologen und mach nen test!

ADHS: Damit schlechte Erziehung auch einen Namen hat

Da musst du zum doc gehen

das können wird nicht sagen...

Was möchtest Du wissen?