Habe ich Krebs oder ist das der psychische Druck den ich mir einbilde?

4 Antworten

Ich weiß nicht wie alt du bist. Deine Psyche spielt dir aber momentan viele Streiche.

Du schreibst, daß du unter einer Entzündung im Darm hast. Entzündungen im Körper können die Lymphknoten anschwellen lassen. Zwar eher da, wo der Herd sitzt, aber immerhin.

Laß das erst einmal abklären mit der Darmspiegelung. Danach läßt du dir Blut abnehmen, damit dein Arzt klären kann, was mit deinen Lymphknoten los ist. Und danach gehst du zu einem Psychologen. Denn die ständige Angst um deine Gesundheit, wegen Krebs, das ist nicht normal und wird dich immer belasten.

Alles Gute.

Bin 26

0

hi, ein verspannter Nacken deutet meistens auf Stress hin, hatte zum Beispiel auch geschwollene Lymphknoten als ich vor paar Jahren in der Schule meine Abschlussprüfungen hatte. Hab mich abchecken lassen, Befunde waren alle Top. Psyche ist leider anfällig auf Stress und desto mehr du daran denkst und dir alles mögliche ausmalst desto schlimmer kanns werden. VG und alles GUte

Es scheint als wärst du ein bisschen “Paranoid”. Bloß weil du vergrößerte Lymphknoten hast, heißt es nicht das es gleich Krebs sein könnte. Wenn dir deine Ärzte schon gesagt haben das dort nix ist musst du wohl auf die Aussage vertrauen.

Wie nennt sich so eine arzt kontrolle?

Wo man den ganzen körper abcheckt, ob alles stimmt. egal ob geschlechtskrankheiten, krebs, fieber einfach alles. Mfg

...zur Frage

Trotz einrenken immer noch Nacken- und Kopfschmerzen?

Hallo Leute,

ich hatte mit Nackenproblemen und hatte andauernd mit Übelkeit und Kopfschmerzen zutun, also war ich dann beim Arzt und er hat meinen Nacken wieder eingerenkt, aber seit zwei Tagen habe ich immer noch Kopfschmerzen.

Das sollte doch eigentlich nicht so sein? Und ich wache auch immer wieder deswegen mit Kopfschmerzen auf und das belastet mich wirklich sehr?!

Hat der Arzt was Schlimmes gemacht?

...zur Frage

Nacken verknackst seitdem Kopf und ohrschmerzen?

Hallo ich habe mir am Sonntag den Nacken verknackst. Und habe von da an auch Kopfschmerzen an der linken Kopf Hälfte ( die Seite die versteift war). War beim Arzt und habe ein par spritzen in den Nacken bekommen. Jetzt habe ich seit Montag ohren Schmerzen dazu bekommen. Es fühlt sich so an wie im Winter wen die eingefrohren sind. Ist auch hier nur das linke ohr. Wenn ich die Warme hand drauf halte ist es besser. Mit dem Nacken ist es fast vorbei. Schätze spätestens Samstag spüre ich vom steifen Hals nichts. Kennt ihr das auch? Wird das mit den Kopf und Ohren Schmerzen dan auch von alleine weg gehen ? Oder soll ich wieder zum Arzt?

...zur Frage

Woher weiß ich, ob Schmerzen psychisch oder physisch ausgelöst werden?

Psyche beeinflusst den Körper. Der Körper beeinflusst die Psyche.

Zu welchem Arzt muss ich? Und was, wenn beides übereinstimmt? Kann man das dann noch überhaupt heilen?

...zur Frage

Schmerzhafter Knoten an der Leiste!?

Hallo, ich habe seit gestern einen Konten an der Leiste der stark wehtut wenn ich auf ihn drücke, ich spüre auch leichten schmerz an der leiste wenn ich ihn nicht anfasse. Was kann das bedeueten und sollte ich zum Arzt ? Und wenn ja zum welchen ? Ich habe mich gerade bisschen schlau gemacht und habe große Angst dass das Krebs sein könnte !?

MfG Norbertinho

...zur Frage

Vergrösserte Lympfknoten?

Also erstmal vorweg: Ich bin und war schon immer ein totaler Hypochonder und das ist mir bewusst, im Moment mache ich mir mal wieder Sorgen und wollte mal fragen was ihr so davon haltet. Ich habe seit mehreren Wochen so eine, ich nenne es mal ,,Erhebung‘‘, an meiner rechten Achsel und das ist bei der linken Achsel nicht der Fall. Allerdings ist das nicht so die typische Lympfknotenstelle, sondern weiter oben. Wenn ich meinen Arm anspanne tritt diese kleine Verdickung ganz besonders hervor und sie liegt genau auf einer sehr grossen Sehne, oder einem Muskelstrang oder so. Jetzt bin ich mir halt nicht sicher, ob ich mir das alles nur einbilde und in Wirklichkeit ist es ganz normal, dass ein Teil an seinem starken Arm( ich bin Rechtshänder) son ganz kleines bisschen geschwollen ist. Ich habe eben Angst, dass es sich um einen bösartigen Lympfknoten handelt, Schmerzen oder irgendwelche weiteren Symptome habe ich aber keine, trotzdem lässt sich diese Verdickung nicht verschieben und tut nicht weh. Was meint ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?