Habe ich Krebs, oder bin ich einfach nur depressiv?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde sagen, Du hast alle Anzeichen einer Depression. Weißt Du den Auslöser?

Wenn Du keine Gefühle mehr hast (das hatte ich mit 18 ein Jahr lang), dann kann der Auslöser aber momentan auch irrelevant sein. Ich habe es bei mir damals so gedeutet, dass bei mir so etwas wie eine emotionale Sicherung heraus geflogen war, weil ich ein paar Dinge damals nicht richtig verarbeiten konnte und sonst in so eine Endlosdenkschleife geraten wäre. Ich hatte damals immer wieder nach dem Sinn des Lebens gefragt. Und die Frage wurde damals immer vergeblicher. Allerdings war ich damals auch noch Atheist.

Wenn Dich das Thema Krebs beschäftigt, dann mach Dich dran und finde es heraus! Geh ruhig zum Arzt. Eine Diagnose ist erst mal wichtig, damit Du weißt, woran Du bist. Du musst keine Chemotherapie an Dir zulassen, das würde ich auch nicht machen. Jeder kann selbst über seine Behandlung bestimmen. Solltest Du tatsächlich Krebs haben, dann kannst Du nach der Diagnose (wo und an welchem Organ) selbst herausfinden, warum Dein Abwehrsystem versagt hat. Und dann kannst Du schauen, wie Du es wieder in Gang setzen kannst. Das beginnt mit Deiner Lebensführung und Ernährung. Und dann gibt es selbst für Krebs natürlich wachsende Heilmittel, die auch weiter nichts machen, als Deine Abwehrkräfte zum Krebs zu schicken.

Und wenn die Diagnose ergibt, dass Du keinen Krebs hast: Um so besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Lydia,

ich denke nicht, dass du Krebs hast. Ich denke, dass du sehr sensibel auf deine Umwelt reagierst. Krebst ist eine Krankheit, die oft in aller Munde ist und vor der du dich sehr fürchtest. In einer Klinik wird dir gezeigt, wie du mit dir und deinen Ängsten umgehen kannst. Nach Beschreibung klingt es nach einer Depressiven Episode, wenn ich mir deine anderen Fragen durchsehe, finde ich oft Fragen nach Bulimie, Essen und auch Fragen zu Drogen. Das ist ein ziemlicher Belast, den du da mit dir herumträgst, dass ich kann ich gut verstehen. Ich lege dir nahe, dich behandeln zu lassen. Stationär oder auch teilstationär in einer tagesklinik. Alles Gute für Dich!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Drakkna
31.01.2013, 14:36

Ich muss dir zustimmen.

Lydia, ich selbst war in einer Klinik und weiß daher eins: Wenn die Anzeichen für Krebs da sind, untersuchen die dich auch in die Richtung. Dazu war ich zehn Wochen lang stationär da, meiner Meinung nach eine der besten Entscheidungen, die ich je getroffen habe.

Meine Mutter dagegen hat Krebs und die Chemo schlägt an. Natürlich ist es ein schwerer Weg, aber zuletzt vor der Diagnose, war es so schlimm, dass sie mehrere Schmerztabletten am Tag brauchte um überhaupt Treppen gehen zu können. Wenn du Krebs hast, was ich bezweifel, denn die Symptome sprechen nicht dafür, dann kann es noch weitaus schlimmer werden und schmerzhafter.

0

Jetzt male nicht gleich den Teufel an die Wand und höre auf deine Ärztin.

Du könntest auch an einer Schilddrüsenstörung leiden, wer weiß das schon. Du solltest dich in der Klinik abchecken lassen. Je länger du wartest desto schlimmer wird es doch mit allem.

Und wenn du Krebs haben solltest: Der verläuft nicht immer tödlich und die Chemo ist zwar knüppelhart , aber auch durchaus erfolgsversprechend.

Wenn du Depressionen hast : Dann solltest du daran denken , dass sie gut zu therapieren sind.

Aber wenn du weiter wartest dann verschlechtert sich doch alles nur umso mehr.

Und was denkst du denn jetzt bitte an die Krankenkasse? Die haben momentan so viele Rücklagen , dass die meisten sogar Geld an Versicherte zurückzahlen wollen.

Außerdem ist ja wohl dein Leben wichtiger als der Kohleverlust der Krankenkasse oder meinst du nicht? Um deinen A*sch zu retten würde ich sogar Überstunden an der Arbeit machen , sofern ich damit einem krebskranken retten kann.

Zudem kriegt die Krankenkasse mehr Geld vom Gesundheitsfond , wenn du chronischkrank bist.

Beweg dich in die Klinik. Ist doch besser du weißt was los ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?