Habe ich irgendwelche Fehler in meiner Bewerbung?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Redest du auch so? Als Ingenieur sollte man zum Punkt kommen und sich präzise ausdrücken. Rumschwurbeln ist nicht so gerne gesehen.

Vorschlag:

Betr.: Bewerbung um einen Parktikumsplatz zur Vorbereitung auf ein Maschinenbaustudium

Sehr geehrte/r (Ansprechpartner),

hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen um einen Praktikumsplatz zwischen Mai 2017 und August 2017 für 6 Wochen.

Zur Zeit besuche ich den 13. Jahrgang der Oberstufe der Gemeinschaftsschule xxx in xxx, welche ich voraussichtlich im Mai 2017 mit der Allgemeinen Hochschulreife verlassen werde.
Danach beabsichtige ich, an der Frankfurt University of Applied Sciences Maschinenbau zu studieren.

Die Funktionsweise und Entwicklung von komplexen Maschinen und Technologien hat mich schon in jungen Jahren begeistert und somit denke ich, dass mir ein Praktikum in Ihrem Unternehmen gute Einblicke in die Praxis bieten könnte.

Für Nachfragen oder eine persönliche Vorstellung stehe ich gerne zur Verfügung.

Über eine positive Antwort Ihrerseits würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift
(Micheal Franklin)

Anlagen:
-….
-……



Als Praktikant bist du nicht produktiv, sondern du kostest Produktivität. Firmen nehmen hauptsächlich aus 2 Gründen Praktikanten an. Zum einen fühlen sie sich ganz allgemein verpflichtet, etwas für den Nachwuchs zu tun, sozusagen als Teil der Firmenphilosophie, zum anderen können sie da frühzeitig Kontakte zu denen knüpfen, in denen sie bei der persönlichen Besichtigung im Praktikum genügend Potential für einen späteren Mitarbeiter sehen. Fehleinstellungen auf einem Ingenieursposten können eine Firma teuer zu stehen kommen. Oder kürzer gesagt, Praktika sind ein Teil der Nachwuchswerbung.


Was Newcomer gesagt hat; in A1Z2 das Komma nach Studium raus; A2Z1 "die Möglichkeit, mir"; A3Z2 "hat mich begeistert" hat man mir mal gesagt, ich soll eher "begeistert mich seit jungen Jahren" schreiben, weil es aktiver ist; A3Z3 "und ich bin sicher" hätte ich n Punkt statt dem "und" gemacht; A5Z1 "von Ihnen" würde ich rauslassen.

Sonst sehr schön, viel Glück^^

"... bin ich auf ihr Unternehmen gestoßen" klingt wie "ist mir gerade zufällig untergekommen und dachte mal ich versuch mein Glück", das ist keine gute Formulierung!

Es klingt alles in allem zwar gut wenn auch übermotiviert aber was mir fehlen würde ist der Bezug direkt auf das Unternehmen wohin du dich bewerben willst, warum ausgerechnet diese Firma, was macht sie so besonders? Darauf würde ich mehr eingehen.

"bin ich auf ihr Unternehmen aufmerksam geworden"

0
@michaelfranklin

Ich würde diesen Satz komplett raus nehmen.

Es geht darum dich möglichst gut zu verkaufen aber nicht zu schummeln. Du schreibst zu wenig bis gar nichts über deine Qualifikationen (zb. Durchsetzungsvermögen, Belastbarkeit, Teamfähigkeit)

Informiere dich über die Firma, was sie genau machen, womit dort gearbeitet wird und wozu du einen persönlichen Bezug herstellen kannst und das gilt es gewinnbringend einzuarbeiten. Vielleicht hast du irgendwelche Hobbies oder irgendwas fachspezifisches in der Schule gemacht. Konstruktionen, Schaltkreise bauen, Modellbau... etwas was für diese Firma interessant sein könnte. Nimm das nicht böse aber wenn du die Bewerbung so abgibst hast du eine gute Chance, dass die entweder im Müll landet oder kommt wieder mit dem Absageschreiben retour.

1

Was möchtest Du wissen?