Habe ich im späteren Leben Nachteile beim Wiederholen einer Klasse?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hall JoySea,

bei Deinen guten Noten macht es doch gar keinen Sinn, Dich eine Klasse tiefer einzuschreiben !

Wechsele die Schule und probiere den Einstieg. Wenn es dann nicht klappen sollte, kannst Du immer noch wiederholen.

Viel Glueck

JoySea 13.04.2012, 12:23

Ich habe keine Angst davor, dass ich es nicht schaffe, sondern ich würde gerne ein Jahr wiederholen, um mich in der neuen Schule einzufinden und mich speziell auf die Musik konzentrieren zu können! :)

0

hallo...

also ich bin damals von schleswig-holstein nach bayern in ein Internat gewechselt weil ich dachte ja endlich mal raus! Ich habe es bereut, weil mir gesagt wurde, sie hat Lücken und muss eine Klasse zurück. So bin ich damals eine klasse zurück geggangen und bereue es heute! es war ein schwerweigender Fehler! ich weiß nicht wie es bei einem musik Internat ist, aber das waren meine erfahrungen! Auf meiner alten Schule war ich auch sehr gut aber in bayern bin ich dann total abgerutscht! ich rate dir erkundige dich erst mal bei dem Internat b es überhaupt das richtige für dich ist :)

glg

JoySea 13.04.2012, 14:36

Danke! Aber darf ich fragen warum genau du es bereust?

0
AnonymeNutzerin 19.04.2012, 16:35
@JoySea

Ich vermute mal, weil Bundesländer wie Ba-Wü und Bayern von den Schulen mehr Leistungen forden, als es bei anderen Bundesländern der Fall ist. ^^

Diese Erfahrung habe ich jedenfalls häufig gemacht. (Familie, Freunde, Freundesfreunde)

0

wenn du es im Vorstellungsgespräch bei der Jobsuche erklären kannst warum du wiederholt hast sollte es keine probleme geben wenn du gute Argumente hast. kommt natürlich darauf an was du später mal machen willst.

JoySea 13.04.2012, 12:36

Ich würde ja gerne auf ein Landesmusik Gymnasium gehen und daher später einmal gerne in einem Orchester spielen :)

0
AnonymeNutzerin 19.04.2012, 16:54
@JoySea

Ich schätze, bei einem solchen Berufswunsch fällt das eine Mal Wiederholen nicht (stark) ins Gewicht. Welche Instrumente spielst du denn? Bzw. wie lang schon? Privatunterricht? :)

Ich selbst gehe seit sieben Jahren auf ein musisches Gymnasium in Bayern, weshalb bereits einige (große) Musiker (z. B. Herbert Schuch) ihren Beruf bei uns (Oberstufe) vorgestellt haben.

Eines sei dir gesagt: Du musst wirkliches Talent besitzen, um als Berufsmusiker bei einem großen Orchester zu spielen. Auf einen freien Platz in einem guten kommen nämlich etwa 400 Bewerber.

Gut gemeinte Worte. :] Vielleicht kannst du den Beruf kombinieren und die Hälfte des Broterwerbs als Musiklehrer/Instrumentallehrer verdienen. Oder etwas ganz anderes. Nur als Beispiel. (:

Liebste Grüße, Dayana

0
JoySea 17.06.2012, 00:31
@AnonymeNutzerin

Hallo! Danke für deine Antowort!

Ich spiele Querflöte und habe Privatunterricht bei einer Doktorin in Musik! Sie ist eine Soloflötistin.

Ich gehe selbst auch bereits auf ein musisches Gymnasium, aber ich möchte eben gerne auf ein Internat und speziell auf eines ;) Ich habe schon viel als Solistin an "professionellen" Schulkonzerten aufgetreten und jedes mal sagten die Lehere, dass sie total begeistert wären und ich bestimmt im Musik Abi mind. eine 1 komma bekommen.

Es sei dazu gesagt, dass ich wenn es um diesen Wunsch geht sehr ehrgeizig bin! Ich bin sehr zielstrebig und wenn ich was mache dann richtig! ;)

0

ja das geht, und im lebenslauf könntest du doch deinen notenschnit angeben oder dass du freiwillig wiederholt hast O.o ich weiß jetzt nicht was man da so reinschreibt, aber mein gott, 1mal wiederholt -.-'

Was möchtest Du wissen?