Habe ich Gewährleistungsansprüche, auch wenn sie vertraglich ausgeschlossen sind?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich denke für 500,- muss es nicht unbedingt ein Bastlerfahrzeug gewesen sein. Wenn es ein PKW wäre , würde ich das anders sehen. Da sind 500,- für ein Bastlerfahrzeug durchaus gerechtfertigt. Du befindest Dich (bin kein Anwalt) wohl in einer Grauzone, ich war aber 20 Jahre im KFZ-Gewerbe selbständig und hätte aus Unternehmer niemals einen solchen Kaufvertrag wie der Verkäufer unterschrieben. Ich würde an Deiner Stelle folgendes tun :
Du gehst zu ihm und bittest um Nachbesserung oder Rückabwicklung des Kaufvertrages (darauf wird er sich nicht einlassen , denke ich). Daraufhin wirst Du ihm ruhig und sachlich schildern, das Du RS-versichert bist und einen Anwalt mit der Wahrung Deiner Interessen beauftragen kannst. Solltest Du versichert sein (?), würde ich Dir das eh empfehlen. Wichtig, bleib ruhig und sachlich!!! Wenn er sich darauf nicht einlässt, hast Du ohne RS ganz schlechte Karten, denn das Prozessrisiko liegt bei mehr als deinen 500,- ! Dann hast du halt Pech gehabt.

Das sehe ich nämlich auch so. 500€ ist keine kleine Summe für einen gebrauchten Roller, mMn.

Danke für die Tips! Ich will mich auf jeden Fall mit ihm drüber unterhalten und an seine Vernunft plädieren...

0

Bist du denn nun versichert ??

1
@Tilly050764

Ich falle unter den RS meiner Eltern, da ich noch Student ohne Einkommen bin und unter 25 J.

0

Dann hast Du zumindest gute Karten ! Du hast dann nämlich nichts zu verlieren!!

1

Hast Du ihn schon gesprochen ?? Wenn nicht, halte mich auf dem Laufenden . Bin ein wenig neugierig. Dabei bin ich nicht weiblich !!😀😀

0

"Bastlerfahrzeug" ist eine beliebte Masche von Händlern, um sich vor der Gewährleistung zu drücken. Die Rechtslage ist tatsächlich so, dass das mman bei echten Bastlerfahrzeugen die Gewährleistung ausschließen kann.

Allerdings muss es dann auch tatsächlich ein Bastlerfahrzeug sein und das erkennt man am Preis sowie den Mängeln, die im Kaufvertrag angegeben sind, wie z.B. "defekter Motor". Vor Gericht wird vor allem geprüft, ob der Preis tatsächlich der eines Bastlerfahrzeuges ist, und das würde ich bei 500,- eigentlich verneinen. Entspricht der Preis dem üblichen Marktpreis für einen funktionsfähigen Gebrauchtroller und werden zusätzlich keine gravierenden Mängel im Kaufvertrag aufgeführt, wird meistens entschieden, dass das gar kein Bastlerfahrzeug war sondern mit dieser Bezeichnung ein normaler Gebrauchtroller unter Umgehung der Gewährleistungspflicht verkauft wurde und dann ist diese Bezeichnung wirkungslos und der Händler muss haften.

Vielen Dank für die Antwort.

Der Roller war ja fahrtauglich und ich bin mindestens 2 Wochen ohne jegliche Probleme damit gefahren. Mit 500,- kriegt man auf dem Markt üblicherweise einen guten gebrauchten Roller, der auch noch gut fährt.

1

Mit diesem Kaufvertrag hast du keine Chance auf Schadenersatz. Es ist dir ausdrücklich als Bastler Fahrzeug verkauft worden. Damit ist er aus dem Schneider.

Ich vermute, dass der Tatbestand des "Bastler Fahrzeuges" nicht hinreichend kommuniziert wurde. Entweder hast du dich einlullen lassen oder du warst von deiner falschen Erwartung geblendet.

Und wieso ist das so? Weil du das so siehst?

Der Händler kann die Gewährleistung im vorliegenden Fall nicht einfach ausschließen.

2
@melman86c

Könntest du mir eventuell bitte näher erklären, warum der Händler dies in meinem Fall nicht tun kann? 

Dann kann ich das alles sammeln und auf ihn einreden...

Vielen Dank für die Hilfe!

0
@melman86c

Es ist so, weil es so da steht und nicht weil ich da so will!!!!!

Nur weil jemand Händler ist, muss er nicht auf alles und jedes was er verkauft Gewährleistung geben. Wenn er ein Fahrzeug hat, welches er nicht als reguläres Fahrzeug sondern als Bastler Fahrzeug verkaufen will, dann darf er das selbstverständlich unter Ausschluß der Gewährleistung tun.

Ein Händler ist keine Weihnachtsgans die unter allen Umständen auf alles und jedes was er verkauft Gewährleistung bieten muss.

0
@vierfarbeimer

Entschuldige, aber was der Händler schreibt ist irrelevant, es zählt immer noch das Gesetz und danach kann der Händler die Gewährleistung nicht ausschließen.

Die sogenannte Sachmängelhaftung gilt 1 Jahr ab dem Kauf.

1
@OlafausNRW

Danke für die Antwort! 

Und dies ist auch so, wenn es im KV steht und der unterschrieben ist?

Hättest du mir eventuell die jeweiligen Paragraphen parat?

0
@Dprmol

Nein, hier hat niemand einen Paragraphen, weil es dafür keinen Paragraphen gibt.

0
@vierfarbeimer

Der Händler kann die Gewährleistung gegenüber dem Verbraucher nicht ausschließen. Das ginge nicht einmal dann, wenn es sich wirklich um ein Bastlerfahrzeug handeln würde. Dann hätte man lediglich eine bestimmte Beschaffenheit vereinbart; dies ist hier jedoch offensichtlich unzutreffend erfolgt.

1
@vierfarbeimer

Willst du uns mit dem Link jetzt zeigen das wir Recht haben? Zu deiner Aussage passt er nämlich nicht.

2

Was möchtest Du wissen?