Habe ich Fahrerflucht begange, was passiert nun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast dich unerlaubt vom Unfallort entfernt.

Ein Zettel reicht nicht, du hättest warten müssen, bis der Halter bzw. Besitzer des Autos kommt oder die Polizei rufen müssen, die den Unfall dann aufgenommen hätte.

Dem muss man wohl leider so zustimmen.

Fraglich ist nur was passiert wenn ein Fremder das Meldet und der "Unfall"Gegener sich nichtmal drum kümmert weil er nichts mitbekommen hat.

http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=31364

da dieskutieren ein paar Leute darüber. Kann wohl positiv und negativ für dich ausgehen leider fehlt nicht viel das es negativ werden kann.

1

Grundvoraussetzung einer Strafbarkeit wegen Unfallflucht ist, dass überhaupt ein Unfall vorliegt, also ein nicht ganz unwesentlicher Sachschaden. Vorausgesetzt es gibt keinen Sachschaden, dann scheidet von vornherein eine Strafbarkeit aus.

GIbt es doch Kratzer oder ähnliches, dürfte es zu einem Unfall i.S.v. § 142 StGB gekommen sein. Dein hinterlassener Zettel hätte in diesem Fall nicht ausgereicht, Deine Wartezeit auch nicht. Du dürftest Dich demnach strafbar gemacht haben.

Strafbar ist die Tat grundsätzlich mit bis zu drei Jahren Gefängnis oder Geldstrafe. In Anbetracht der Tatsache, dass Du geständig bist (wäre sinnvoll), die Sache bereust und durch Dein Kind abgelenkt war, wird es wohl nicht zu einem Urteil kommen. Die Sache wird eingestellt gegen eine kleine Geldauflage.

Was soll eine Vollkaskoversicherung mit dem Schaden zu tun haben, den du möglicherweise Anderen zugefügt hast?

Ob du das andere Auto beschädigt hast, kann hier Niemand wissen. Die Hinterlassenschaften eines Vogels beweisen nichts.

Was hat dich davon abgehalten, die Polizei anzurufen und ihnen auch den Zeitdruck hinsichtlich der Erkrankung deiner Tochter zu nennen? Dass ein Zettel nicht ausreicht, um Fahrerflucht zu vermeiden, sollte sich mittlerweile herumgesprochen haben.

Wenn das bei dir immer noch nicht angekommen ist, und du auch in der Fahrschule nicht aufgepasst hattest, musst du jetzt eben die Konsequenzen tragen.

schalte einen Fachanwalt für Verkehrsrecht ein. Solange Du keinen Schaden verursacht hast, ist es eben keine Unfallflucht !. ....aber Unfallflucht (Straftat) kann erhebliche Geldbuße und den entzug der Fahrerlaubnis nach sich ziehen.

Deswegen sollte ein Anwalt erstmal Akten einsicht nehmen. Du und Deine Großmutter verweigern solange jede Aussage !.

Viel Glück

Das war unerlaubtes entfernen vom Unfallort. Du hättest einfach die Polizei rufen sollen, der Zettel reicht nicht aus.

Fahrerflucht ist und bleibt Fahrerflucht, und damit ein Delikt mit min. OW. Da kann sich die Kleine in die Hose pinkeln. Polizei anrufen, wenn der andere Kraftfahrer nicht zur Stelle ist.

Sonst Verwarnung, Bußgeld etc. etc..

Was möchtest Du wissen?