Habe ich etwa einen Bandscheibenvorfall?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Bandscheibenvorfall Symptome Sowohl die Bandscheibenvorwölbung als auch der Bandscheibenvorfall kann komplett symptomlos verlaufen und wird oft erst nach Jahren per Zufall oder überhaupt nie entdeckt. Dies ist der Fall, wenn die Vorwölbung oder die Gallertmasse zwar austreten, aber dadurch kein anderes Gewebe einengen.

Oftmals drücken vorgewölbte oder gerissene Bandscheiben auf die im Wirbelkanal der Wirbelsäule verlaufenden Nerven, klemmen diese ganz oder teilweise ein. Dabei entstehen akute Schmerzen in dem Versorgungsgebiet des abgeklemmten Nervens. Ein Schaden der Bandscheibe im Halswirbelsäulenbereich beispielsweise strahlt oft in einen oder beide Arme aus, in Der Lendenwirbelregion sind die Schmerzen meist bis in den Fuß zu spüren.

Durch das Abklemmen kann es ebenso zu Kribbeln und Taubheitsgefühlen mit kompletter Aussetzung des Gefühls kommen. Weitere Bandscheibenvorfall Symptome sind auch Muskelabschwächungen (aufgrund der fehlenden Rückmeldung des Nervens an das Gehirn) bis hin zu Muskellähmungen mit einhergehenden Beweglichkeitseinbußen. Auch kann es zu Abschwächungen oder Ausfällen von Reflexen in der betroffenen Körperregion kommen.

Bandscheibenvorwölbungen und Bandscheibenvorfälle können sich jedoch auch durch einfache bis starke Rückenschmerzen direkt im betroffenen Bereich des Rückens bemerkbar machen. Durch die Schmerzen werden oft unbemerkt Schonhaltungen eingenommen, die zu Muskelverspannungen und Fehlhaltungen führen können.

Wird eine Bandscheibenverletzung nicht behandelt, kann es im Laufe der Zeit zu einer Verknöcherung der verletzten Bandscheibe oder vielmehr des hervorstehenden Bandscheibengewebes kommen. Dies lässt die Schmerzen komplett verschwinden, schränkt aber auch die Bewegungsfähigkeit ein, da die Stelle versteift. Eine Behandlung ist dann empfehlenswert, wenn Sie unter akuten Bandscheibenvorfall Symptomen leiden.

Bandscheibenschäden treten meist in der Lendenwirbelregion auf, da hier die Belastungen des Rückens am größten sind.

Um eine Bandscheibenverletzung vorzubeugen, sollte man die Muskeln des Bewegungsapparates stets gut trainieren, besonders die Bauch- und die große sowie die tiefe Rückenmuskulatur stützen und stabilisieren den Rücken. Außerdem kann man sich einfache Verhaltensregeln zum Sitzen, Stehen, Heben und sonstigen Bewegungen angewöhnen, die einen vor dem schmerzhaften Bandscheibenvorfall bewahren können.

http://bandscheibenvorfallsymptome.com/


Aber kann man mit 17 schon einen Vorfall haben?

Ja.

Du solltest zu einem Orthopöden gehen und der kann ein MRT veranlassen, das sind Schichtaufnahmen des Bewegungsapparates.

Krankheiten kann man in jedem Alter haben. Ein Bandscheibenvorfall kann auch in jedem Alter auftreten. Im Normalfall allerdings erst ab 50+ aber durch die Dauerbelastung der Schuletasche kann die Wirbelsäule auch schon mit 17 Schäden aufweisen. Du solltest das schnellstmöglich deinem Arzt mitteilen da es weit mehr Rückenerkrankungen gibt als nur einen Bandscheibenvorfall. Du musst dich mit dem Gedanken anvertrauen das ein Bandscheibenvorfall auch operiert werden muss.(nur als Hinweis). Ich wünsche dir natürlich Gute Besserung.

Nächste interessante Frage

Staueende! Aufgefahren! KRANKENHAUS!

Bandscheibenvorfall ist nicht Altersabhängig, bei Ausfallerscheinungen(Kribbeln und co) schnellstmöglichst Arzt aufsuchen meistens ist es kein Bandscheibenvorfall sondern nur ne Überlstung oder Überreizung gibt da viele Abstufungen da würd ich mir an deiner stelle kein bammel machen, meistens geht das von alleine oder durch Entlastung/Massagen und ähnlichem wieder weg.

Es muß nicht gleich ein Bandscheibenvorfall sein, aber woher die Schmerzen kommen, muß unbedingt abgeklärt werden. Da Du morgen sowieso zum Arzt gehst, wirst Du bestimmt auf den Kopf gestellt, um zu erfahren, woher Deine Schmerzen kommen. Alles Gute für Dich!

Aber kann man mit 17 schon einen Vorfall haben?

Möglich ist das durchaus in dem Alter. Aber nachdem, was du schreibst, denke ich eher, dass du dir einen Nerv eingeklemmt hast. Der Arzt kann dir da helfen.

Was möchtest Du wissen?