Habe ich einfach das Pech fülliger zu sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt nach meiner Schwangerschaft. Ich habe meiner Meinung nach normal gegessen, daran konnte es also nicht liegen. Mein Freund sagte dann irgendwann: "Dir ist schon klar, dass Du genau so viele kCal zu Dir nimmst wie ich?" (er ist 2.00 m, ich 1.54 m). Also schrieb ich alles auf was ich gegessen habe. Es war erschreckend. Viele Sachen vergisst man oder man denkt es ist nicht so schlimm. Aber ganz im Gegenteil. Selbst der Umstieg von Softdrinks auf Wasser kann innerhalb kürzester Zeit große Erfolge erzielen. Ich nahm dadurch innerhalb eines Monats 10 KG ab. Danach habe ich angefangen Sport zu machen, jetzt bin ich richtig durchtrainiert, habe einen Sixpack und einen besseren Körper als je zuvor. Trotz Baby. Immer diese Ausreden. 

Abnehmen = 70 % Ernährung- 30 % Sport, aber das eine geht nicht ohne das andere. 

Nimm einfach weiter ab anstatt dich zu beschweren. Die Chance dass du eine genetische Krankheit hast liegt gegen Null.

Entweder genetische Veranlagung oder falsche Ernährung oder eine Mischung aus beidem, Frage ob es "Pech" ist, nicht beantwortbar

Was möchtest Du wissen?