habe ich einen tinnitus? bitte helft mir

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hab das gleiche seit einem halben jahr. Bei mir kam das nach einer Erkältung seit dem ust das nicht mehr weggegangen. Anfangs war das auch ziemlich schlimm für mich ich hab das nicht ertragen, bin schier verrückt geworden. Als das nach 3 monaten immer noch nicht weg war bin ich zum hno und die haben die Frequenz bestimmt und ich hab durchblutubgsfördernde Medikamente bekommen. Aber genommen hab ich die nicht. Seitdem fällt mir das verstärkt nach jeder Erkältung wieder auf, aber auf dauer gewöhnst du dich daran. Irgendwann wird das von deinem körper ausgeblendet. Das dauert aber leider seine zeit. Aber gut, dass du so früh zum hno arzt gegangen bist. Warte erst mal noch eine oder zwei wochen, wenn das Pfeifen Rauschen dann noch nicht weg ist, geh nochmal hin ! ich kann mit dir mitfühlen, für mich war das anfangs sehr unangenehm und wenn ich das grade lese und schreibe muss ich auch daran denken und mir fällt das auf. Entspannen dich lenke dich ab, aber hör nicht zu laut musik ! Gute besserung !

bei mir ist es auch so das je mehr ich mich darauf konzentriere desto schlimmer wird er so kam auch dieser mega brummen gestern wo ich fast dachte mein gehirn explodiert gleich oder ich fall in ohnmacht. wenn ich mich davon ablenke ist er weg aber es ist nich so einfach sich von etwas abzulenken was dauer präsent ist und vor dem man angst hat :/ aber die ganzen sachen die ihr geschriben habt haben schonmal geholfen, danke :)

Wenn der Arzt keine Entzündung feststellen kann, dann war es vielleicht wirklich Tinnitus. Das kann der Arzt nicht so einfach feststellen. Gegen Tinnitus hilft am besten Entspannung und Ablenkung. Triff dich z.B. Mit Freunden, nimm ein Bad, lies ein Buch... Und halte dich fern von Krach und lauter Musik. iPod mit Kopfhörer und Disco würde ih erstmal vermeiden.

schau, dass du dich möglichst schnell zu einem hno arzt bewegst. habe selbst tinnitus. die höchsten heilungschancen hat man, wenn man innerhalb von 48 stunden mit einer therapie anfängt. alles, was später ist, verschlechtert die heilungschancen.

der notarzt ist nur ein allgemeinmediziner der notdienst hat, er ist kein facharzt, daher können sie nur notmaßnahmen einleiten.

es gibt schon auch notfallmediziner, aber die kommen eher bei herzattacken etc. und nicht bei piepsen im ohr.

Ich habe seit vielen Jahren Tinnitus. Mein HNO sagte den kriegen sie nie weg. Er hatte Recht. Ich habe gelernt mit ihm zu leben. Wenn das Orchester im Ohr zu stark wird, habe ich immer eine Geräuschkulisse am laufen. Radio, TV, Musik etc., das lenkt ab. Heute ist es so nur wenn ich mich auf den Tinnitus konzentriere, ist er wieder präsent. Dann lenke ich mich wie gesagt mit TV, Musik ab. ...LG

also ich hab das auch schon als kind gehabt und bin jetzt 14 und hab mich schon dran gewöhnt auch beim schlafen ist es kein problem mehr. du musst dich nur dran gewöhnen aber so richtige schmerzen hatte ich noch nicht. aber so richtig laut wird es bei mir auch.

Hast Du momentan viel Stress? Tinnitus kann auch psychischer Ursache sein.

Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen zu einem anderen HNO Arzt zu gehen. Deiner scheint ja nicht sehr kooperativ zu sein.

Was möchtest Du wissen?