Habe ich einen psychischen "knacks" oder ist das im Bereich des normalen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das ist kein psychischer Knacks. Das ist nur kostenbewusstes Denken. So geht es mir auch. 

Übrigens: Je kälter du den Kühlschrank stellst, umso mehr Strom verbraucht er... Nur mal so nebenbei. 

Als ich meinen ersten Haushalt hatte (verheiratet, ein Kind), hatte ich keinerlei Erfahrung mit wirtschaften. Aber ich war schon immer sehr sparsam. Also habe ich angefangen, ein Haushaltsbuch zu führen. Da mit ich meine Ausgaben kontrollieren konnte. Und damit bin ich gut gefahren. 

Das könntest du bei deiner Stromrechnung ähnlich machen. Schreib dir monatlich auf, wie viel du verbraucht hast. Da kannst du dir die Kosten überschlagen. Und bist vor Überraschungen sicher. 

Nein ich denke das ist keine Sache die nach einem Psychologen verlangt, es ist zuzugeben das du in dem Bereich überaus Pimgelig zu sein scheinst aber viele Leute teilen die gezielt extreme Vorbeugung von Haushaltskosten. Man kann in dem Fall nicht einschätzen auf welchem Stand die jeweiligen Kosten liegen und haben gerade bei nicht gerade gegebenen Gehältern Sorge darüber.
Gewöhne dich an den Gedanken das es etwas vollkommen Normales und Notwendiges ist. Man muss natürlich nicht stundenlang das Wasser anlassen aber es ist wie Steuern oder andere Dinge die nun mal zu tun sind.

Hey.. Also das liegt noch im normalen.. Sprich doch einfach mit deinem Arzt drüber..Der kann dir sicher Tipps geben

Was möchtest Du wissen?