Habe ich einen Hirntumor :/?

10 Antworten

Es ist wirklich hilfreicher, wenn du einen arzt damit ansprichst, denn hier gibt es nicht wirklich viele ärzte (denke ich), und wir können nicht wirklich etwas machen oder vermuten. Vergesslich ist jeder, bin ich auch, das kann man auch trainieren, damit es weniger wird. Wegen dem traumgefühl: eine freundin von mir hat das auch, das bekommt sie mit tabletten in den griff, wobei sie diese wieder absetzen will.

Statt über einen Hirntumor nachzudenken könntest du dich auch damit befassen, dein Leben aufzuhübschen. Wann hattest du das letzte Mal Spaß, hast dich richtig gefreut, gelacht und warst glücklich? Siehste, ist schon ein Weilchen her. Das aber ist es, was das Leben lebenswert macht. Ein gewisses Maß auch an Ausgelassenheit, Fröhlichkeit, Lebensfreude. Nicht mit 13 Jahren in Horrorszenarien über tödliche Krankheiten nachdenken.

Entweder gibst du dir jetzt einen Ruck und gehst in diese Richtung oder aber du gehst erst einmal zum Arzt, um einen Tumor ausschließen zu lassen - vielleicht hilft dir auch das. Eltern hin oder her ;) Meinem Eindruck nach leidest du jedoch eher an Schwermut, teilweise auch hormonell bedingt (mit 13 normal) und einem etwas tiefsinnigen Gemüt (allgemein sogar vorteilhaft, wenn man nicht übertreibt damit). Wünsche dir alles Gute!

Menschen werden krank wenn sie ständig glauben krank zu sein. Es baut im Unterbewusstsein einen unglaublichen Druck aus, der viele Symptome auslösen kann. Eine extreme Ausprägung wird gemeinhin als Hypochondrie bezeichnet. Das wird genau dann schlimm wenn du so weiter machst wie bisher, dann wird es dir nie besser gehen. Ich würde mit einem Arzt genau darüber reden. Auch ist psychologische Hilfe in einer solchen Situation keine Schande. Natürlich kannst du erst einmal deine (möglichen) Symptome abklären lassen aber nichts tun bringt ja onehin nichts, denn stell wir uns du hättest tatsächlich etwas, dann hast du beste Chancen je früher es erkannt wird.

Was möchtest Du wissen?