Habe ich einen Haupt- oder Realschulabschluss?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Realschulabschluss wird bei uns in 3 Klassen unterteilt: R, FOS und Ü11. Du hast Ü11, den besten R-Abschluss.

Manchmal wird auch noch eine vierte Zwischenform unterschieden: BG. Berufliches Gymnasium. Auch das führt zum allgemeinen Abitur, die Anforderungen an die zweite Fremdsprache sind aber nicht so hoch.

0
@alkis423

Bitte, gern geschehen. Auf deine Frage bezogen: Es ist wie beim Führerschein. Wenn du Auto fahren darfst, darfst du automatisch auch Mofa fahren.

0
@alkis423

Nein, die ist nicht nötig. Du hast dieses Dokument. Das kannst du überall vorlegen, zusammen mit deinem letzten G8-Zeugnis, also dem Zeugnis aus der 9ten Klasse. Damit könntest du dich für eine Ausbildung und an allen anderen Schulen bewerben.

Haupt- und Realschüler müssen eine sogenannte Projektprüfung ablegen für ihren Abschluss. Meine Tochter musste das auf ihrer integrierten Gesamtschule auch, da nicht sicher war, dass sie BG bzw Ü11(G) schafft.

Allgemein kann sich jeder nur an den weiterführenden Schulen bewerben, die auf seinem Abschlussdokument aufgeführt sind. Der Hauptschüler kann also nicht auf die FOS, der Realschüler mit FOS-Eignung nicht auf ein Gymnasium.

Es gibt Ausnahmen, Schulen z. B: die ein spezielles Vorbereitungsjahr für minder Qualifizierte anbieten, das dann aber erst bestanden werden will.

0
@alkis423

Wenn ich mich recht erinnere, stellt dir dein Gymnasium auch, und zwar ohne Zusatzprüfung, auf Wunsch ein zusätzliches Realschulzeugnis aus. Deine Noten werden entsprechend angepasst, also noch einmal um eins hoch gesetzt!

0
@FelixLingelbach

Alles klar, da du dich ja auskennst würde ich noch gerne wissen, was du von meinen Plänen hälst. Also ich habe jetzt ein Halbjahrszeugnis von der 11. Klasse, nun ich möchte aber nicht Zentralabitur machen, sondern diesen Sommer auf eine Fachoberschule gehen. Dort habe ich mich schon angemeldet und ein Praktikum habe ich auch schon. Da ja im ersten Jahr der FOS der Stoff der 11. Klasse durchgenommen wird macht es im Prinzip keinen großen Sinn mehr, die 11. Klasse zu beenden? Ist das von der Schulpflicht her in Ordnung? Ich habe das mit meinen Lehrern, der FOS und dem Arbeitsamt besprochen und es war nie die Rede von einer unerfüllten Schulpflicht. Aber als mich heute mein Vater am Gymnasium abmelden wollte wurde ihm gesagt, dass das nicht ginge und deswegen sogar die Polizei kommen würde. Was aber aufgefallen ist war, dass der Schulleiter etwas von einer 10. Klasse gesprochen hat. Kann es sein, dass er das selbst mit den G8-Regelungen nicht ganz versteht? Nur nebenbei ich bin noch 15 Jahre alt und werde Ende März 16. In dem halben schullosen Jahr würde ich nicht nur Zuhause sitzen, sondern mir schnellstmöglich einen Nebenjob suchen.

Ich freue mich auf deine Antwort :)

0
@alkis423

Außerdem würde ich, falls ich die 11. Klasse beenden müsste, sowieso nur dank mangelnder Motivation und Lust meine Zeit absitzen und so nichts aus dem Unterricht mitnehmen.

0
@alkis423

Bei der Schulpflicht ist die Schulform oder die bereits erreichten Abschlüsse leider nicht relevant. Es geht um Schulbesuchsjahre, von denen du 10 machen musst. Die hast du noch nicht voll, du bist im 10.!

Der Schulleiter hat also recht (und du ein Problem).

Wie es nach dem 10 Schulbesuchsjahr aussieht, weiß ich nicht genau. Ich meine, du wärst dann frei.

Also hau rein, mach das beste aus der 11. Als erfolgreiche/r G8/e/r sollte dir die 11 eigentlich leicht fallen.

Alles Gute, Felix

0
@FelixLingelbach

Hmm, das klingt jetzt nicht so toll. Wie kann es denn sein, dass nicht einmal das Arbeitsamt etwas davon erwähnt hat, und wieso erfahre ich das erst jetzt, wenn ich mich schon komplett darauf umgestellt habe :/ Kann man da wirklich nichts machen? Ich weiß noch als in der 9. Klasse jemand einfach nie zum Unterricht erschienen ist, und soweit ich weiß gab es deswegen keine Konsequenzen

0
@alkis423

Außerdem ist es doch sinnvoller ein wenig Berufserfahrung zu sammeln, anstatt ein halbes Jahr meine Zeit abzusitzen? Manchmal verstehe ich echt nicht, wo das große Problem liegt..

0
@alkis423

Das Arbeitslosenamt ist dazu da, Geld an Leute auszuzahlen, die einen Anspruch darauf haben. Bei Beratungen kannst du an ziemliche Vollpfosten geraten. Ein abgeschlossenes Studium in Spätbyzantinismus reicht, um dort einen befristeten Arbeitsvertrag zu bekommen. Komm bloß nicht auf die Idee, dieser Behörde irgendeine Verantwortung für dich zu übertragen.

Natürlich kannst du versuchen, dein Problem auf Krawall zu lösen. Blau machen, immer wieder Krankmeldungen und Atteste vorlegen, aber mal abgesehen davon, dass das trotzdem Probleme für dich und deine Eltern bringen kann, macht das doch einfach keinen Spaß.

Ich sehe da keine andere Möglichkeit, als die 11 voll durch zu ziehen. Nach dem Motto: Wenn du etwas machst, mach es richtig. Du kannst ja nicht verlieren.

Ich finde es nicht nur ok sondern sogar schlau, sich Auswege oder Alternativen zu überlegen, wenn man sich nicht sicher ist, ob man auf einer Schule Erfolg hat. Das beruhigt. Aber solange es geht, sollte man den höchsten Abschluss anstreben, den man erreichen kann.

Fachabi bedeutet heute höchstens Durchschnitt. 50% der Bevölkerung, alle Migranten inbegriffen, erlangen mindestens das Fachabitur. Du hast Ü11 glatt. Wo ist dein Problem, wenn ich fragen darf?

0
@FelixLingelbach

Ich habe mir Gedanken gemacht, und bin mir zu 100% sicher, was ich einmal machen will (das wird sich auch nicht ändern). Und dazu ist ein Zentralabitur nun mal nicht notwendig, da man dies auf einer Fachhochschule studiert. Deswegen sehe ich kein Grund mich jetzt 3 Jahre um ein Abitur zu bemühen, nur um am Ende zu bemerken, dass ich es überhaupt nicht brauche.

0
@alkis423

Hast du die Zulassungsbeschränkungen der FH gecheckt? Alle Studiengänge, die wenigstens eine geringe Chance bieten, im Anschluss damit Geld verdienen zu können, sind beschränkt.

0
@alkis423

Es ist ja eigentlich so, dass ich nur eine "Pause" einlege, im Sommer gehe ich ja weiter zur Schule, es ist ja nicht so, dass ich jetzt nie wieder hingehe und für den Rest meines Lebens Zuhause sitze.

0
@FelixLingelbach

Aber das ist ja jetzt nicht das große Problem, in bin mir auch sicher, dass ich nie (wirklich) etwas wie Lehramt, Jura, Physik, usw studieren möchte.

0
@alkis423

Diese Pause gönnt dir jeder, der weiß, wie G8 läuft. Es hat daher auch jeder dafür Verständnis, wenn du die 11 jetzt lustlos oder eher locker angehst.

Nur freistellen darf man dich nach der Gesetzeslage eben leider nicht. Ich halte das für falsch. Gerade 15-jährigen sollte die Möglichkeit gegeben werden, mal eine Pausen-, Orientierungs- oder Jobjahr zu machen. Viele bräuchten das aus den unterschiedlichsten Gründen. Ist halt leider nicht so.

0
@FelixLingelbach

Ok, ich werde wohl dem Schulleiter meine Situation nochmal genauer schildern, vielleicht kann man da ja doch was drehen :) Auf jeden Fall vielen Dank, dass du dir die Zeit für meine Fragen genommen hast!

0
@alkis423

Bitte gerne. Ja, sprich mit dem. Das sollte einer sein, der dich besser berät als irgendwelche Harzamt-Spackos!

0
@FelixLingelbach

So, wir waren heute bei der Fachoberschule und dort hieß es, dass ich die 11 beenden müsste.. Könnte ich jetzt 2 Monate noch hingehen bis ich 16 bin und dann meine Schulpflicht durch Arbeit abdecken? Welche Arbeit wäre das dann? Ich werde so oder so nur meine Zeit absitzen und überall 0 Punkte haben, daran wird sich auch nichts ändern.

0
@alkis423

Danke für das Sternchen :-)

Nein, dass du 16 wirst, ändert nichts an deinen Pflichtschulbesuchsjahren. Eine Umwandlung in Arbeit ist nicht möglich. Vielleicht bekommst du ab 16 den Ärger eher persönlich und deine Eltern dafür weniger. (Was nur gerecht wäre.)

Aussitzen und abfeiern lässt sich so ein Schuljahr, keine Frage. Darin war ich sogar Spezialist.

0
@FelixLingelbach

Ok, das tröstet mich immerhin :) Meinst du es wäre ok, wenn ich mich jede (zweite) 1 oder 2 Tage krankschreiben lasse? Meine Eltern stehen dabei voll hinter mir. Oder würde dann bald die Polizei vor der Haustür stehen? Ich kann ja auch den Lehren meine Situation schildern, dass sie mich nicht so hart drannehmen. Und zu meiner Zukunft: Ich kann ja immer noch (mit guten Noten) mein Abitur in der 13. Klasse FOS nachholen, falls ich es mir doch (was ich nicht glaube) mit meinen Plänen anders überlegt habe ;)

0
@alkis423

So viel ich weiß, dürfen dich doch bis 18 die Eltern entschuldigen. Über wie viel Tage das geht, weiß ich nicht. Das halten die Schulen auch unterschiedlich.

Wir hatten damals so einen kleinen genialen Ratgeber, der hieß 'Besser krank feiern als gesund arbeiten', mit allen Symptomen, die man den Ärzten vorlügen konnte. 'Rücken' geht ganz gut, 'Magen' auch, das Beste wird aber sein, du legst dir eine handfeste Macke zu.

Trotzdem, sorry, ich habe bestimmt einige Entscheidungen in meinem Leben getroffen, die falsch waren oder diskutierbar sind, aber das Einzige, was ich wirklich heute bereue, ist mein Verweigern in der Schule.

0

Du hast sozusagen den Realschulabschluss, da du die Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe hast - und die eben damit in Zusammenhang steht.

Heißt das es ist "irgendein" Abschluss, welcher mir der mittleren Reife gleichgestellt wird oder ist es ein ganz normaler?

0
@alkis423

Ich meine es ist gleichgestellt, erkundige dich aber besser mal bei der Schulleitung.

0

Was möchtest Du wissen?