Habe ich eine Zwangsneurose? Mal so ne Frage...

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zwangshandlungen und damit auch eine Zwangsneurose oder Zwangsstörung sind eigentlich imer dann vorhanden, wenn Du ein bstimmtes Ritual immer wieder ausführen mußt, und Du Dich unwohl fühlst, wenn Du es nicht tust, in der Angst es könnte etwas schlechtes passieren.

Bei 5 mal am Tag ist das noch sehr gering ausgeprägt und sehr wahrscheinlich noch gut zu bewältigen oder genzuteuern.

Du solltest es allerdings im Auge behalten, denn Zwänge neigen dazu, sich immer mehr auszubreiten.

Wenn es also zunimmt oder andere Zwangshandlungen hinzukommen, würde ich zum Therapeuten gehen, denn am Anfang kann man das noch ziemlich leicht behandeln, je später je schwerer.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

zwischen zwangshandlungen und einer zwangsneurose besteht ein großer unterschied. so viel mal vorweg. zwangshandlungen kennen wir alle... wenn sie jedoch gefährlich sind (wie bei dir auf dem rad) oder auch auf andere weise einen leidensdruck hervorrufen...sollte man sich hilfe holen... zwänge haben meist ja viel mit kontrolle zu tun... und dahinter stehen dann ja wieder andere dinge... ich weiss nicht wie du zu dem thema therapie stehst, aber vielleicht macht es sinn mal mit einem therapeuten oder auch deinem hausarzt zu sprechen... man muss sich auch nicht schämen, denn zwänge sind ja etwas sehr sehr verbreitetes und im kleinen hat das fast jeder (autos zählen bis ich zum nächsten laternenpfeiler gekommen bin, nicht auf die striche des gehweges treten usw.)

thali14 18.03.2012, 00:00

ja also da hat ja mal jeder, mit dem zählen und so. solche sachen konnte ich mir immer abgewöhnen. aber irgendwie schaffe ich das nicht mehr. ich denke es is nur eine schlechte angewohnheit. ich sage mir ja schon immer: "Das macht doch gar keinen unterschied, ob du jetzt die augen zu oder auf hast. lass es lieber, sonst fällt du vom fahrrad und tut dir weh!!!" aber irgendwie hm.... ://

0
immerfern 18.03.2012, 00:16
@thali14

wie gesagt... meine haltung ist: solange es einem selsbt oder anderen keine probleme macht... aber mit augen zu aufm fahrrad naja..

0
Nasdaq14 18.03.2012, 00:27

Zwangshandlungen sind ein Teilgebiet der Zwangsneurose - und kein großer Unterschied - das wirst Du spätestens dann mal merken, wenn Du 16 Stunden Zwangshandlungen am Tag ausführst.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

0
immerfern 18.03.2012, 00:37
@Nasdaq14

ich hatte nur auf den kommentierung reagiert, dass es bestimmt eine zwangsneurose ist... ich wollte mitnichten zwangshandlungen oder die problematik von menschen mit zwängen kleinreden. zangshandlungen sind wie du sagst, ein teil... und somit unterschiedlich ausgeprägt und nicht immer gleich eine zwangsneurose... das wollte ich nur sagen :) denn manchmal macht es so manchem auch angst wenn mit so großen diagnosen unter laien debattiert wird... (und damit stemple ich auch niemand per se zum laien ab)

0

Ja, dass hört sich nach zwangsneurose an. Wie oft machst du das?

thali14 17.03.2012, 23:53

am Tag? vllt. 5 mal

0
thali14 17.03.2012, 23:53

am Tag? vllt. 5 mal

0
chrisif96 18.03.2012, 00:10
@thali14

Dann ist es wohl eher eine schwach ausgeprägte...

0

das ist ein kleiner tick.

das gibt sich wieder, wenn neues in aussicht ist.


das sind zwangshandlungen, die eines therapeuten bedürfen, wenn sie nicht von alleine verschwinden.


ich weiß nicht was das ist, aber ich habe auch sowas. ich muss es machen, weil ich denke das sonst was schlimmes passiert .. ich dachte ich bin die einzige Oo

thali14 17.03.2012, 23:55

ja das hatte ich früher öfter mal, habe es mir aber immer abgewöhnt.. aber jetz klappt es irgendwie nich mehr :D

0
Broken20 17.03.2012, 23:57
@thali14

hahahah das ist krank XD ich machs nicht oft, aber wenn ich daran denke dann MUSS ich :D

0
thali14 18.03.2012, 00:00
@Broken20

machst du das auch mit den augen zu machen? oder machst du was anderes? :D

0

Was möchtest Du wissen?