Habe ich eine ungültige Stimme abgegeben?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gratuliere. Dadurch, dass du den Wahlzettel unterschrieben hast, hast du ungültig gewählt. Das ergibt sich aus den in Artikel 38 Grundgesetz definierten Wahlgrundsätzen (allgemein, unmittelbar, frei, gleich, geheim). Wenn dein Name auf dem Wahlzettel steht, ist der letzte Punkt nicht erfüllt.

Und nein, du darfst nicht noch mal wählen.

http://dejure.org/gesetze/GG/38.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ardrianaar
13.03.2016, 17:55

warum darf ich denn nicht neu abgeben das ist du**m und unfair

0

Ja! Stimmzettel, die einen Zusatz oder Vorbehalt enthalten, sind ungültig. Auch ein aufgemaltes Maumännchen reicht dazu aus.

Mal ganz abgesehen davon, dass durch die Unterschrift die Wahl nicht mehr geheim ist. Dies muss sie aber laut Grundgesetz, Artikel 38, Absatz 1, sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man soll nicht alles glauben was im Internet steht. Der wollte dich ver*rschen damit seine Stimme im Verhältnis mehr zählt wer weiß wie viele Leute noch auf den Quatsch reingefallen sind. Man sollte im Alltag seinen Kopf benutzen oder warum glaubst du gehst du in eine Wahlkabine. Damit deine Wahl geheim ist!! Mit der Unterschrift ist sie nicht mehr geheim und das ganze Vorgehen wäre umsonst.!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahlen sind anonym. Da darf nirgendwo ein Name drauf stehen. Es kommt auf die Person an, die die Stimmen am Ende auswertet, ob sie diese mit einbezieht, sofern du deine Stimme ansonsten gut erkennbar und korrekt abgegeben hast.

Man bekommt die Wahlzettel im Normalfall von Wahlhelfern ausgehändigt, die deinen Namen dann auf einer Anwesenheitsliste unter Vorlage deines Ausweises abhaken, sodass du nicht mehrmals wählen kannst. Ich bin Wahlhelfer in Brandenburg, es kann sein, dass es in anderen Bundesländern etwas anders abläuft. Aber eine Wahl ist grundsätzlich anonym.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ardrianaar
13.03.2016, 17:59

warum überhaupt anonym? es ist doch besser wenn der staat sieht wer wem wählt und das man dann nachher sich direkt an den wähler melden kann wenn der eine falsche partei wählt (nazis)

0
Kommentar von PatrickLassan
13.03.2016, 17:59

Ich durfte auch schon einige Sonntage als Wahlhelfer verbringen. Wahlzettel mit Unterschriften sind ungültig. Punkt.

3

Deine Stimme ist UNGÜLTIG

und nein, man kann nicht nachträglich wählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ardrianaar
13.03.2016, 17:52

was kann ich jetzt tun

0

der Zettel ist ungültig, bei der nächsten Wahl kannst du wieder wählen- ohne Unterschrift.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ardrianaar
13.03.2016, 17:54

aber ich will auch hier meine stimme ist wichtig vor den du**men nazis

0

Tja pech gehabt - Unglültig.

Kannst es ja bei der nächsten Wahl besser machen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Stimme ist ungültig. Und ändern kannst du daran nichts mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du den Stimmzettel unterschrieben hast, ist er natürlich ungültig. Ist es der Wahlschein, worauf Du bestätigst, den Stimmzettel erhalten zu haben, ist die Unterschrift gerechtfertigt. Eine Wahl nach Beendigung der Wahl ist nicht mehr möglich, da es ja gleich 18.00 Uhr ist, wo die Wahllokale alle schließen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
13.03.2016, 18:00

Als Wähler braucht man im Wahllokal nirgends zu unterschreiben.

2

Was möchtest Du wissen?