Habe ich eine Sozialphobie oder stimmt was nicht mit mir?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ferndiagnosen sind so ne sache...
falls du Gewissheit haben wills hilft tatsächlich nur eine qualifizierte person zu der du gehst und die dich und dein verhalten richtig analysieren kann. (und dir gegebenenfalls zu helfen)
grundsätzlich ist es nach meiner Erfahrung und dem was ich zu dem Thema gelesen/recherchiert/gesehen habe so, dass es recht wenige Unterschiede zwischen einer sehr schüchternen person und sozial Phobien gibt. oft sieht man sich vll schlechter als es objectives betrachtet ist. ein anderer Faktor ist natürlich auch wenig Selbstvertrauen.
wenn wenig Selbstvertrauen mit Schüchternheit zusammen kommt kann es auch so aussehen wie du es beschreibst.

Ich mache grade sowas ähnliches durch, aber mal zum dem was du angesprochen hast, bordell, .. Das ist moralisch so verkehrt , dass du duch im nach hinein nur noch schlechter fühlen würdest, also ist es gar nicht schlecht dass du dich da nich hin traust! Ich habe angstzustände und dadurch auch genau diese ängste wie du, vllt solltest du mal mit einem arzt darüber reden, oder ganz easy gesagt... Über deinen schatten springen und dich deinen ängsten stellen, was soll denn gross passieren?

Ich hatte wohl auch im Laufe der Jahre eher eine Sozialphobie entwickelt. Mir erging es wie dir. Obwohl ich geschieden war und zwei Kinder hatte. 

Für die Kinder habe ich gekämpft. Da war mir alles egal. Aber für mich selbst konnte ich nicht kämpfen. Da war ich eher ein Opfer

Deshalb suchte ich mir professionelle Hilfe. Da bekam ich Hausaufgaben:

  • allein in ein Café zu gehen. Mit etwas Überwindung traute ich mich das auch. 
  • zu einer Ausstellung zu gehen. Da braucht man nicht zu reden - nur die Ausstellungsgegenstände zu bewundern. Das war allerdings auch noch eine Eröffnung. Und so kam mein Bild sogar in die Zeitung.
  • wildfremde Menschen auf der Straße anzusprechen. Nach dem Weg oder der Uhrzeit fragen. Kostete Anfangs Überwindung. Übte aber ungemein. Und man hat den Vorteil, dass man sich da nicht blamieren kann, weil man sie vermutlich nie im Leben wieder sieht. 
  • auch fremde Leute freundlich grüßen. Das mache ich heute noch gern. Die meisten freuen sich darüber, von einem freundlichen Menschen gegrüßt zu werden. Und wenn sie es nicht machen, darfst du das nicht auf dich beziehen. Vielleicht haben sie nur einfach einen schlechten Tag. Jetzt werde ich sogar von Leuten gegrüßt, die ich gar nicht kenne. Und die ich vermutlich mal freundlich gegrüßt habe. 

Wenn du das nicht allein schaffst, empfehle ich dir professionelle Hilfe. 

Maaan, Sozialphobie, warum stellst du dir solche Fragen? Das ist nur irgendein Kofferwort aus dem Lateinischen den sich irgendwelche Docs ausgedacht haben, für die armen Teufel in ihrer Klapse, wo die meistens total weichgekocht werden. Das bedeutet eben eine gewisse Angst vor Gesellschaft, ja die hast du ja auch, aber das ist keine Krankheit. Aber ganz ehrlich weißt du wie viele das haben? Die haben mega Angst was falsch zu machen, alle haben sie Angst vor Peinlichkeiten und Statusverlust und schießmichtot. Die händeln nur anders damit.

Und das mit Jungfrau... jaaa, bin ich auch noch. Mach dir nicht so ein Druck. Ich hab mir immer gedacht, wenn du dem die ganze Zeit so hinterher bist ist das für die Mädchen ein Abtörner. Mach einfach dein Ding, und lass die Sache nicht so in dich hineinwachsen. 

Ich sehe Dich immer noch " NUR ALS SCHÜCHTERN" an.

Und wichtig ist nicht, was Andere über Dich denken, gerade bei dem Thema Jungfräulichkeit. Mach Dir nicht selber zu viel Druck damit. Irgendwann findest Du die Liebe und dann ist es vollkommen in Ordnung, noch Jungfrau zu sein, egal wie alt Du dann sein wirst. Denn die Liebe versteht Alles!!!

KOPF HOCH  ;o)

Kommentar von Gym80951996
29.01.2016, 00:38

Nein du verstehst das irgendwie nicht. Das ist alles ziemlich frustrierend. Ich fühle mich einfach nur richtig sch****. Und das schon seitdem ich 16 bin. Beim arbeiten oder so kann ich auch keine Motivation zeigen, deswegen habe ich mir auch schon sehr große Schwierigkeiten eingehandelt. Ist irgendwie auch n anderes Thema kp wie das weitergehen soll. Mit nem Psychodoc könnte ich nie über sowas reden

0

Was möchtest Du wissen?