Habe ich eine Sehnenscheidenentzündung oder nur eine Reizung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke durch Sport wird es bei einer Reizung und auch bei einer Entzündung schlimmer. Würde aber von der Beschreibung eher auf eine Reizung tippen. Wenn die Note so wichtig ist, würde ich es riskieren. Jetzt schreien die Skeptiker gleich wieder ;) aber danach ab zum Arzt und abchecken lassen. Tut es denn nur bei der Dehnung weh oder auch so, ohne dass du etwas tust?

Hi sportskanoneLB, überlege mal, was außer Badminton Dein Handgelenk einseitig überstrapazieren könnte - sitzt du vielleicht viel am Computer?

Alles Gute, Dein wristee.com-Team 

Plötzliche Handgelenksschmerzen; was kann das sein?

Hallo allerseits, ich hatte vor ca. einem halben Jahr eine Sehnenscheidenentzündung im linkem Handgelenk. Die ging aber in Laufe von zwei Wochen weg und alles war wieder gut. Jetzt hatte ich vor ein paar Tagen mehrere Auftritte mit der Mandoline (ähnlich wie eine Gitarre), wo ich meine linke Hand sehr belasten musste. Seitdem tut mein Handgelenk bei bestimmten Bewegungen weh und ich kann die Hand nicht nach hinten knicken. Ob es vom Mandolinespielen kommt weiß ich nicht, weil ich meine Hand da eigentlich nach vorn und nicht nach hinten knicke. Jetzt treten aber Schmerzen auf, wenn ich sie nach hinten knicke. Ist das wieder eine Sehnenscheidenentzündung?

Weiß hier zufällig jemand was das ist und wie lang es noch dauern kann, bis es weg geht? Und hat jemand vielleicht eine Idee, was ich dagegen tun kann bzw. was ich machen kann, damit es schneller weg geht? Sollte ich eventuell zum Arzt gehen?

Ich danke schon mal im voraus! :)

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk seit 6 Wochen nach Sturz

Hallo, ich bin vor ca. 6 Wochen gestürzt und habe diesen Sturz mit der Hand (angewinkelt) abgefangen und dachte erst nur an eine normale Verstauchung/Prellung. Nun wird der Schmerz mit der Zeit nicht kleiner und ich habe noch immer Schmerzen bei Belastung.

Das bedeutet, ich habe wahnsinnige Schmerzen, wenn ich mich bei angewinkeltem Handgelenk (Winkel zwischen Unterarm und Hand ca. 90 Grad) aufstütze (das Aufstützen selbst ist aufgrund der Schmerzen schier unmöglich!). Wenn ich jedoch eine Faust balle und mich mit der Faust aufstütze (Unterarm und Handgelenk bilden quasi eine Gerade), empfinde ich dagegen gar keine Schmerzen und es ist alles okay.

Das Gelenk hat keine ersichtliche Schiefstellung und die Feinmotorik ist nicht beeinträchtigt.

Da das nun 6 Wochen so geht, frage ich mich natürlich, was es ist. Habe schon an eine Sehnenscheidenentzündung gedacht, aber kann diese auch bei einem Sturz auftreten?

Ich werde Montag denke ich mal zum Arzt gehen, würde aber gerne wissen, was die Internetgemeinde erfahrungsgemäß dazu sagt.

Danke schon einmal!

...zur Frage

Kann eine Knochenhautreizung solche Schmerzen bereiten?

Hallo, ich war heute beim MRT wegen dem Verdacht auf einen Ermüdungsbruch. Der Arzt hat gemeint, dass alles gut aussieht, jedoch habe ich eine ganz leichte Knochenhautreizung, die er nicht behandeln würde. Auf Sport verzichte ich schon seit 2 Wochen und es hat sich immer noch nicht gebessert. Wenn es nur eine Reizung wäre, müsste es sich sich schon wenigstens ein bisschen gebessert haben! Das komische ist, dass meine Symptome genau zu einem Ermüdungsbruch passen und sehr stark sind. Morgen gehe ich nochmal zum Orthopäden, damit wir den MRT-Befund besprechen. Im MRT hat man außerdem ein Überbein am unteren Sprunggelenk festgestellt. Jedoch weiß ich nicht mehr, wo genau der ist und ob das die Stelle ist, die manchmal schmerzt.

Nun meine Frage: Wie kann ich solche Schmerzen haben (kann kaum gehen) bei einer sehr leichten Reizung? Und warum hat der Bereich, der schmerzt am Mittelfuß geknackt? Wie wird ein Überbein im Sprunggelenk bei leichten Schmerzen behandelt? Wird geschient und brauche ich Krücken? Wie wird, außer mit Sportverzicht, die Reizung behandelt?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen. LG, sportskanoneLB

...zur Frage

Hat der Arzt was übersehen? (Mittelohrentzündung und Ohrenschmerzen)

Bin seit 3 tagen taub und es läuft (bzw fließt) eiter aus meinem ohr. wir waren beim arzt der sagte es wäre nur eine leichte reizung des trommelfells. ( der arzt war meiner meinung nach allerdings unfähig da er erst ins falsche ohr guckte und völlig unter stress stand) er verschrieb tropfen. nehme die tropfen jetzt seit den 3 tagen un es wird nicht besser sondern schlimmer! Und jetzt hab ich auch noch fieber bekommen... ich habe erfehrung mit mittelohrentzündung und bin mir sicher das es eine ist... nur warum hat der arzt sie dann nicht bemerkt? meine mutter sagte wenn das ohr eitert muss doch eine entzündung dasein? jetzt hat sich das wohl bestätigt... was sagt ihr dazu? die schmerzen werden immer shclimmer und es fphlt sich von tag zu tag verstopfter an

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?