Habe ich eine Schlafepilepsie?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weihwasser? Nicht wirklich, oder?

Ansonsten gibt es einen bekannten Zustand, der oft mit dem Begriff "Wachtraum" umschrieben wird. Dort ist ein Bewusstsein noch im Traumzustand, indem der Körper blockiert ist. Sonst würde man, wenn man im Traum herumrennt, auch im echten Leben im Schlaf herumrennen. Bei Manchen Personen ist diese Handlungsblockade nicht immer ganz da, dann kann es schon zu solchen Zuständen kommen.

Ja wirklich, Weihwasser. Meine Ma ist sehr gläubig und die hatte Angst um mich, weil sie nicht wusste was mit mir geschah. Danke für deine Antwort aber ich habe noch eine Frage: Muss ich mir Sorgen machen oder muss das behandelt werden??? Ich danke dir viel mals!!!

0

Geh mal zuk arzt oder pyschologen, die können dir bestimmt weiterhelfen:))

Geh mal zum Psychologen. (muss nich heißen das du "krank" im kopf bist )

Bewusste Traumsteuerung

Früher konnte ich einmal meine Träume steuern. D.h. ich wusste das es ein Traum ist und ich konnte meinen Traum ,,steuern''. Kann ich das wiedererlernen, und wenn ja dann wie?

...zur Frage

Hilfe! Wie soll ich damit umgehen, was kann ich tun?

Ich möchte nicht meine Ganze Lebensgeschichte erzählen, das wäre viel zu lang. Deshalb die wichtigsten Punkte: Ich habe deb Schwindel seit Geburt an, jegliche Ärzte können keinen Grund für den Schwindel finden, Psychologen konnten mir auch nicht helfen. Ich hatte bis vor ein paar Jahren richtige Anfälle, d.h. Ich konnte nurnoch liegen, habe durchgehend gebrochen und konnte die Augen nicht öffnen da sich alles gedreht hat, aber nicht um mich herum, sondern in mir drin. So ein Anfall konnte gut und gerne über 8 std gehen. Jetzt hatte ich seit ca 2-3 Jahren keinen Anfall mehr. Aber die Angst und Schwindelattacken bleiben. Jetzt ist der Schwindel auch immer wieder mal eine Woche da, aber ohne Anfall bis jetzt. Aber durch die Erfahrung der Anfälle und dem Wissen dass es jederzeit wieder passieren kann bekomme ich bei jedem Schwindel-schub eine Panikattacke. Ich wüsste auch nicht wie ich weiter positiv in die Zukunft blicken könnte wenn ich nach so langer Zeit und Hoffnung wieder einen Anfall hätte. Ich traue mich teilweise alleine garnicht mehr aus dem Haus, auch wenn ich keinen starken Schwindel habe. Ich habe schon oft probiert dennoch raus zu gehen, gebessert hat es sich dadurch allerdings nicht. Ich weiß nicht mehr weiter und will dieses Leben in Angst nicht mehr. Ich will diese Angst und die Panikattacken los werden, denn ich weiß, ich werde meinen Schwindel noch sehr sehr lange als Wegbegleiter haben. Bei jedem Anfall ging für mich Stundenlang die Welt unter und ich habe mir durchgänig gewünscht zu sterben, einfach weil es in dem Moment so unerträglich war. Dieses Ausgeliefert sein, nichts tun können. Nichts hilft. Wie soll man sich bitteschön fühlen wenn man weiß man musste mit 10 Jahren noch mit Unterstützung aufs Töpfchen und abgewischt werden, weil man während dem Anfall einfach zu nichts fähig ist? Ich sitze grade hier, habe starken Schwindel und Panik. Vielleicht schreibe ich das hier auch einfach um mich abzulenken, da mir wahrscheinlich eh keiner helfen kann. Aber was macht man nicht alles wenn man verzweifelt ist...

...zur Frage

Gelähmt und Gezittert beim schlaffen?

Ich hatte noch nie so einen anfall zuvor, bin eingeschlaffen neben freundin und 10minuten später aufgewacht weil ich ein anfall hatte, dachte ich würde sterben habe gezittert und wolte nach hilfe schreien konnte aber nicht war einfach nur gelähmt, meine freundin war neben mir wach aber hatt nichts mitbekommen, was war das bloss?

...zur Frage

Gicht oder doch etwas anderes?

Hallo,

ich habe seit circa 2014 immer wieder schmerzen in den Füßen. Am Anfang fing es mit einem recht starken Schmerz im rechten großen Zeh an. Das hatte ich vielleicht 2 mal im Jahr.

Es war nichts geschwollen, keine heiße Stelle und ich war nicht wirklich Berührungsempfindlich. Konnte den Zeh nur nicht schmerzfrei bewegen. So als wenn ich ihn mir geprellt hätte.

September 2015 hatte ich extreme Schmerzen über der rechten Ferse. Da wo die Achillessehne ist. Ich konnte dadurch nicht mehr laufen und der Arzt meinte, das immer wieder in der Vergangenheit Fasern der Achillessehen gerissen sein könnte, so wie jetzt auch. circa. 2 Tage später verschob sich der Schmerz von der Achillessehne Richtung Fußmitte. Zur selben Zeit zog auch ein Schmerz über den Knöchel rechts hoch Richtung Knie. und Kurz darauf war dieser an der Stelle auch weg und es verlagerte sich alles in den großen Zeh. Die Schmerzen waren so extrem Stark das ich erst nach einem Arztbesuch und einem "cocktail" vom Arzt merkte, das unter den Schmerzen alles Krampfte. So als wenn man den Fuß vorne bei den zehen zusammendrückt.

Zur selben zeit war Verdacht auf Gicht und eine Blutprobe zeigte erhöhte Hanrsäure Werte. Also wurde ich nun auf Gicht behandelt. Mir wurde gesagt, das ich einen weiteren Anfall bekomme, wenn ich Allopurinol 300 nehme. Wenn das passiert, dann soll ich Colchysan nehmen. Der Anfall kam circa. 1 Woche später im linken Fuß um Knöchel. Und es blieb auch im Knöchel. Wieder extreme Schmerzen und konnte wieder nicht laufen. habe schon hohe Dosen genommen laut Rezept von Colchysat, aber erst nach circa 1800mg ibuprofen und fast am tageslimit von Colchysat circa 16h später trat eine Linderung ein.

Dann wurde mir von der Apotheke gesagt das ich erst wieder Allopurinol nehmen soll, wenn die Schmerzen komplett weg sind. Nach circa einer Woche waren sie jedoch nicht ganz weg. Tat immer so weh, als wenn man gerade erst umgeknickt ist.

Bin wieder zum Arzt und er meinte, das ich sie bereits kurz nach der Colchysat-behandlung hätte weiternehmen können / sollen.

Also wieder angefangen sie zu nehmen. Ein paar Tage später hatte ich im rechten Fuß und jetzt kommts... EXAKT den selben Ablauf aber nicht sooo schmerzvoll: Erst über der Ferse, dann oben Fußmitte und dann im Zeh mit Krämpfe. Ich dachte mir okay... ist nicht so schlimm. Vielleicht wieder einen ausgelöst, weil ich solange Allopurinol ausgesetzt habe. circa eine Woche später ( heute ) , ohne tablettenaussetzer, wieder im linken Fuß. Abgeschwächt und und im Knöchel.

Das einzige stark Purinhaltige sind 4 Scheiben Hinterkochschinken was ich am Tag esse. Das zählt aber laut den Tabellen noch als Purinarm. Es sind nie äußere Anzeichen zu sehen! Nichts geschwollen, nicht berührungsempfindlich und keine gerötet Haut !

Und die letzten 3-4 Anfälle hatten Abstände von circa 1-2 Wochen trotz tabletten!

Kann es nicht irgend etwas anderes sein? Ich bedanke mich für jeden Hinweis.

...zur Frage

schwindel, betahistin al 12, angst, ursachen

Hallo ihr lieben. Seit 2 tagen leide ich die ganze zeit unter schwindell. Er ist immer sehr stark und ab und zu noch schlimmere anfälle. Dann krieg ich total angst, zittere und atme falsch. Beim orthopäden konnte nix fest gestellt werden - ich hab jetzt einen termin für ein mrt der halswirbelsäule. Beim ohrenarzt war ich auch und ich muss donnerstag und freitag tests machen lassen. Beim hausarzt bin ich donnerstag ebenfalls. Mein orthopäde hat mir wegen dem starken schwindel betahistin al 12 verschrieben. Hat jemand erfahrungen damit? Ich hab angst, dann wieder ohne die tabletten klar kommen zu müssen. Ich hab angst, dass keine körperliche ursache gefunden wird. Und ich hab angst, dass der schwindel nicht mehr weg geht.

...zur Frage

Wunde an der Ferse bis zum Knochen?

Hey, Mir ist gerade aufgefallen das ich eine Wunde habe an der Ferse, die bis zum Knochen geht. Nun kommt meine Mama erst 17:00 Uhr. Ich hatte schon mal an beiden Fersen solche Wunden und habe nun Haglundfersen :/ Aber ohen Entzüdungen. Ich hatte eine Blase und hatte deshalb ein Blasenpflaster drauf gemacht, wusste aber nicht, dass es noch schlimmer wird. Nun konnte ich meine Wunde zur hälfte sehen und die andere Hälfte ist mit dem Pflaster bedeckt, aber man kennt es, es tut weh wenn mans ab macht. Da das eine Ende immer am Socken klebt, passiert irgendwie, ist das Pflaster so verutscht. Da ich Angst habe, dass es sich entzündet, habe ich nun das Pflaster so gelassen wir es ist und den Socken von der Stelle weg gemacht. Meine Freundin(also nur Freunde, keine Beziehung) meinte ich soll es ins kalte Wasser tun und Salbe nehmen, aber das mit der Salbe mache ich mit meiner Mama. Ich glaube, ich sollte zum Artzt aber das würde ich lieber ein Tag verschieben, da ich morgen eine Arbeit schreibe

Was soll ich machen bis meine Mama kommt?

Danke ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?