Habe ich eine Schilddrüsenunterfunktion die Werte liegen laut Labor im Normalbereich , jedoch habe ich erfahren dass jedes Labor andere Werte benutzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

die laborunabhängige Obergrenze für das TSH liegt bei 2,5. Gute Ärzte behandeln bei Symptomen bereits bei einem TSH von 2,0.

Für eine Unterfunkton spricht auch, dass Dein fT3-Wert prozentual innerhalb der Norm wesentlich höher liegt als der fT4-Wert, der schon recht niedrig ist, also sogut wie "aufgebraucht" ist. Du musst Dir das so vorstellen: Der fT4 ist das Speicherhormon, das fT3 wird aus dem fT4 umgewandelt in aktives Hormon. Der fT3 ist das aktive Schilddrüsenhormon. Wenn nicht genügend Schilddrüsenhormon ausgeschüttet werden kann (Unterfunktion), dann tritt so eine Art Notprogramm ein, bei dem soviel Schilddrüsenhormon aus dem "Speicher" (fT4) wie möglich in das aktive Hormon fT3 umgewandelt wird. Bitte beachte, dass dies laienhaft formuliert ist!

Mit einer solchen Konstellation befindest Du Dich bereits in einer Unterfunktion und solltest bei einem guten Endokrinologen einen kompletten Schilddrüsen-Check vornehmen lassen. Dazu gehört die Bestimmung der Blutwerte TSH, fT4, fT3 sowie der Antikörperwerte TPO-AK, TG-AK, TR-AK sowie ein Ultraschall bei dem man sich die Gewebestruktur und Größe der Schilddrüse anschauen muss.

Ich rate Dir also, einen Termin beim Endokrinologen wahrzunehmen. Je eher eine Behandlung bei einer Unterfunktion erfolgt, desto besser. 

Viele liebe Grüße

Catlyn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Calvingross 01.12.2015, 23:51

Vielen Dank erstmal für die gute Erklärung. Werde aufjedenfall die Antikörper nachfordern. 

Kann der TSH- Wert auch schwanken ? D.h. z.B. im Mai 2.0 und im Oktober 3.0 ?

Können meine Symptome von der Schilddrüse herrühren? 

0
Catlyn 02.12.2015, 11:08
@Calvingross

Der TSH-Wert kann schwanken, jedoch ist eine Erhöhung von 2 auf 3 keine Schwankung mehr. Das ist zu viel. Man sieht da schon deutich, dass sich in den 5 Monaten eine Verschlechterung eingestellt hat.

1

Man kann mit Sicherheit weder das Eine ( keine Unterfunktion ) noch das Andere ( Unterfunktion ) sagen.

Der TSH spricht eher dafür, die nicht gerade niedrigen Werte eher dagegen. Die Symptome sind jetzt zwar nicht unbedingt die "Klassiker" einer Unterfunktion, können aber schon auch davon kommen.

Das Schlechteste was man jetzt tun kann, ist , den Patienten wieder wegzuschicken und nichts weiteres zu unternehmen. Das Beste wäre eine etwas weitergehende Untersuchung, um den Ursachen auf den Grund zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?