Habe ich eine Schilddrüsenuntefunktion?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vergewissern ? Hier, einfach so ?

Also wenn ich "mit Sicherheit" etwas sagen sollte, würde ich auch erst mal ein paar Blutwerte bestimmen, und genau das wird der Arzt hoffentlich morgen dann auch machen. Dann sieht man weiter.

Was die Diagnose und die Behandlung angeht, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es mit Tabletten besser wird, deutlich höher als die Wahrscheinlichkeit, dass eine Unterfunktion, so denn eine vorliegt, überhaupt entdeckt wird.

Wenn keine autoimmune Krankheit vorliegt, springt der TSH-Wert ( viel mehr bestimmen obeflächliche Ärzte nicht ) in der Regel nicht so hoch. Wenn dann das Labor noch eine Norm mit 4,X hat kann es sein, dass Du großes Pech hast und unbehandelt ( bzw. mit irgendeiner psychischen Diagnose ) aus der Praxis läufst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Symptome könnten spontan auf so vieles passen.

Gehe auf Nummer sicher und lasse das bitte beim Arzt vor Ort abklären. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,das sind schon tyische Anzeichen/Symptome für eine Unterfunktion.

Lass aber erst nachsehen.Werte ab TSH >2,5 sind nach heutigem Wissensstand behandlungsbedürftig.Viele Labore haben aber noch einen Refferenzwert bis 4,5

Sollte es so sein,bekommst du Tabletten L-Thyroxin,(Stärke anhand deiner Werte)damit geht es dir nach einigen Wochen wieder gut.

Aber wie gesagt,abklären!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FrageSchlumpf
30.03.2016, 17:57

Einerseits traurig und wahr, aber eben auch ein Widerspruch in sich.

Es ist eben nicht "allgemeiner Wissensstand" dass ab 2,5 behandlungsbedürftig ist, sondern das ist die Ausnahme.

Die Mehrheit der Labore, wie Du schreibst, lebt noch in der alten Welt - Leiden für die Patienten inklusive.

0

Und wer hat die Diagnose gestellt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?