Habe ich eine Rechenschwäche?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hallo,

man sollte bei Verdacht auf Rechenschwäche, eine individuelle Lernstandsanalyse machen lassen. Dadurch kann man herausfinden, ob und in welchen Bereichen man noch nicht zum richtigen Verständnis gelangt ist - oft sind das Bereiche, die andere Leute für total selbstverständlich halten: z.B. Probleme beim Mengenbegriff und Zahlbegriff oder beim Stellenwertsystem (Einer, Zehner, Hunderter usw.). Auch ist die Differenzierung von Zeichen und Bedeutung eine unerläßliche Voraussetzung zum Verständnis des Dezimalsystems (größere Zahlräume). Anschauungsmaterial muß unbedingt an das Verständnis und die Probleme angepaßt werden, da sonst durch das Material weitere Mißverständnisse und begriffslose Rechen-Schematisierungen antrainiert werden können. Wichtige schulische Rücksichtnahmen: Notenbefreiuung und Individualisierung von Hausaufgaben usw.

Als Einstieg zum Verständnis empfehle ich den Artikel "Rechenschwäche verstehen" mal zu lesen - online unter: http://www.rechenschwaecheinstitut-volxheim.de/resi.html

Gruß yacofred

könnte gut möglich sein, manche menschen wie du, haben überhaupt kein verhältnis zu zahlen. sprich mal mit dein mathelehrer mal drüber, was man da machen könnte.

Es liegt vielleicht eher daran das es zu viele gibt die Mathe zu schwierig erklären...vielleicht bist du auch einfach zu schlau das du einfach zu kompliziert denkst!

Versuche deiner Nachhilfe eine Aufgabe die du kannst in deinen Worten zu erklären , wenn er schlau ist versucht er dir andere Aufgaben auch so in deinen Worten zu erklären!

Ist mir schon mal passiert ... kann aber damit jetzt umgehn ... also erstmal meine geschichte : Ich mache im undterricht PenSpinning (profistiftdrehn) oder hoere sogar musik xD konzentriere mich also nicht viel ... dennoch bin ich einer der besten schueller in mathe . Mein geheimniss : Ich versuche wenigstens ein BISSCHEN aufzupassen ... versuche nur ... es geht aber um das prinzip ... wenn du weisst wies angefangen hat ... dann verstehst du auch den rest ... wenn du den anfang nicht kappierst ... kannst du auch den mittleren teil nicht verstehn ... also versuch alles komplet von vorne lernen ... also das thema was ihr grad macht . Dann versuch dir LOGISCHER weise alles vorstellen und in deinem kopf virtuel vorzustellen . DANN versuche es an das verbinden was du nicht kappierst ( also was dir versucht haben zu erklaeren ) und dann solltest du paar beispiele machen und so weiter ... und versuch halt nicht den Faden zu verlieren oder wie mans so sagt xDD ich hoffe das dieser text wenigstens sinn ergibt und das er dir helfen koennte . Daumen hoch wenns dir geholfen hat oder hilfreichste antwort vlt ? xDDD

So ist es. Wenn du Mathe einmal nicht verstanden hast, wirst du es nie verstehen!

0

Bei ner tatsächlichen Rechenschwäche kannst du eine gezielte Unterrichtseinheit auf diese "Behinderung" bekommen. Das muß aber mit einem Gutachten dann belegt sein. Oftmals brauchen viele Menschen etwas länger, um ein Thema zu verstehen, dann ist es sinnvoller, das ganze nochmal langsam und verständlich erklärt zu bekommen mit Beispielen und Übungsaufgaben. Nachhilfe ist da sehr gut, wenn du deinen Nachhilfelehrer auf dieses Problem aufmerksam machst. Dann kann er sich drauf einstellen und versuchen, es dir doch noch verständlich zu machen, viele Wege führen nach Rom, nur anzukommen ist das Ziel.

keine sorge was bei mir auch der fall meistens liegt es bei der person die es erklärt als ich die schule gewechselt habe und damit einen neuen lehrer hatte habe ich alles wunderbar verstanden und nun bin ich weit gekommen in mathe.also mach dir nichts draus außerdem hat mir diese seite sehr geholfen:

http://www.mathe-trainer.de/

einfach das thema auswählen und lernen

viel spaß noch

MFG

bis zur 10. klasse war ich eine richtige niete in Mathe (hatte immer fünfen u. vieren) aber ab der 10. wurde ich richtig gut jetzt gehöre ich sogar zu den besten des jahrgangs ;)

also gib nicht auf versuch aufzupassen du musst einfach versuchen zu hause die aufgaben nachzuvollziehen auch wenn du im unterricht nicht viel verstehst schreib mit. zu hause versteht man generell alles viel besser, dort hast du auch deine Ruhe (:

Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keine Rechenschwäche. Entweder können die Leute, die dir das erklären sollen, nicht ordentlich erklären oder du kannst nicht so gut logisch denken.

Die meisten anderen Fächer sind in der Sekundarstufe I pures auswendiglernen und aufsagen.

Ich hatte auch immer krasse Probleme mit Mathe, als ich mit der Schule fertig war und Themen bezogen rechnen musste, ging es auf einmal :-)

Ich schick Dir einen Link mit: http://de.wikipedia.org/wiki/Dyskalkulie

Vielleicht solltest Du mit einem Vetrauenslehrer drüber reden. Wenn Nachhilfe nicht funktioniert...

Klingt wirklich danach. Es soll jetzt nicht heißen, dass Du nicht weiter üben sollst!!! aber ich hab es auch geschafft mit einem Anwesenheitspunkt = 5 minus in Mathe ein Abitur zu machen. Man kann auch ohne Kurvendiskussion und Vektorrechnung überleben. Dafür spreche ich 5 Sprachen und kann super mit Menschen umgehen. also who cares...

Lass Dich nicht fertig machen wenn die anderen Lachen. Du hast dafür andere Fähigkeiten!

Erstmal ruhig durchatmen :-)die anderen haben andere Schwächen! Du kannst Dich auf Rechenschwäche testen lassen. Google mal nach Legastenie oder Diskalkulie.

das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Ich bin sehr gut in Mathe aber scheiße in Deutsch. Selbst Albert Einstein hatte eine Rechenschwäche, und du weißt sicher was aus ihm geworden ist. Es ist einfach von Geburt an, dafür kannst du sicher andre Sachen gut

Üben. Aber wenn du das einmal eins mit fingern rechenen musst, ist das nicht so gut! In welcher KLasse bist du denn?

Bin in der 9. Das 1x1 kann ich aber grade noch im Kopf rechnen ! (-; Lg.

Was möchtest Du wissen?