Habe ich eine psychische Störung?

5 Antworten

Bei all dem, was du da an unvernünftigen Gedanken hast, kann es dir nicht gut gehen.

Du bist dir mit diesen Gedanken ja selbst NOCEBO = ICH schade mir selbst. DU MACHST DICH SELBER KRANK mit diesen Gedanken.

Sei lieber ein Lernenwoller und denke vernünftig, nur so, dass es GUT für dich ist.

Sei dir selber ein Freund und hilf dir selber, für DEIN BESTES WOHL. Und sei dir damit PLACEBO = dich erfolgreich und gesund erhalten.

Möglicherweise hattest du keine glückliche Kindheit....

Du hast dich viel zu sehr angepasst und dir Überlebensprogramm ausgedacht...

Möglicherweise hat es sich verselbstständigt. Du hast es nicht mehr unter Kontrolle, sondern das Programm hat sich unter Kontrolle.

Du hast keinen Ausdruck für Kummer, Trauer, Schmerz, Wut...

Du lachst alles weg = du verdrängst alles.

Verdrängung ist bis zu einem gewissen Grad sehr gesund!

Ich würde dir raten zum Beispiel bei Ratauf Draht oder Telefonseelsorge anzurufen. Die können dir dort glaub ich weiterhelfen.

lg

Was würdest du denn machen, wenn du mal richtig durchgekitzelt wirst und dich dagegen nicht mehr wehren kannst, weil du vielleicht gefesselt bist?

Weiß ich nicht

1

Nach Rat fragen

0

So wie du dich beschreibst, hast du dir selbst deine Antwort gegeben... Rede mit einem Arzt mal darüber

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Kontinuierliche Recherche und Weiterentwicklung, lese viel.

Was möchtest Du wissen?